Märkte / Messe

Getränkemaschinenbau wieder auf Wachstumskurs

Brau Beviale | Der deutsche Getränkemaschinenbau hat während der Finanz- und Wirtschaftskrise seine Führungsrolle auf dem Weltmarkt behauptet und ist 2010 sowie im bisherigen Jahresverlauf wieder deutlich gewachsen. Auf der Brau Beviale - 9. bis 11. November 2011 im Messezentrum Nürnberg - bildet diese innovative Branche den Kern des Ausstellungsbereichs Technologie, dem sich rund ein Drittel der insgesamt 1.300 Aussteller zurechnet.

Der Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) schätzt, dass sich der Weltmarkt für Verpackungsmaschinen einschließlich Getränkeverpackungsmaschinen im vergangenen Jahr von 20,7 auf rund 24 Mrd. Euro erholt hat. Den größten Anteil an diesem Volumen hat Deutschland mit gut 20 % vor Italien, Japan, den USA und China. Gleichzeitig war die Volksrepublik China im vergangenen Jahr wichtigstes Exportland für deutsche Verpackungsmaschinen. Auch im ersten Quartal 2011 stieg der Auftragseingang für Verpackungsmaschinen weiter. Für das Gesamtjahr 2011 rechnet der VDMA-Fachverband daher mit etwa 11 % Umsatzplus.

Das Produktionsvolumen für Verpackungsmaschinen nahm 2010 um 7,4 % auf 4,75 Mrd. Euro zu. Der Bereich Getränkeverpackungsmaschinen trug dazu überproportional mit fast 15 % Plus bei. Das Produktionsvolumen stieg hier auf 1,55 Mrd. Euro. Im Segment Getränkeherstellungsmaschinen, das stark von Großprojekten einschließlich Sudhaus-Neubauten geprägt wird, blieb das Produktionsvolumen 2010 mit 334 Mio. Euro in etwa auf Vorjahresniveau. Insgesamt ergeben sich damit für den Bereich Getränkemaschinen, der im Kern rund 100 Hersteller mit 14.000 Beschäftigten umfasst, für das vergangene Jahr rund 1,9 Mrd. Euro Produktionsvolumen. In diesem Wert sind Maschinen für Kunststoffbehälter, beispielsweise Streckblasmaschinen, nicht enthalten. Sie werden statistisch den Kunststoffmaschinen zugeordnet. Da PET das weltweit am meisten verwendete Material für Getränkebehälter ist und darüber hinaus auch Komponenten für Getränkemaschinen wie Armaturen und Pumpen an anderer Stelle statistisch erfasst werden, dürfte der Branchenumsatz im Getränkemaschinenbau etwa doppelt so hoch sein wie rein statistisch ausgewiesen.

Der deutsche Getränkemaschinenbau sieht auch künftig gute Wachstumschancen. Dazu tragen die Zunahme der Weltbevölkerung und der wachsende Wohlstand in einwohnerstarken Regionen ebenso bei wie die starke Produktdifferenzierung in gesättigten Märkten. Die Branche unterstützt dieses Wachstum bei abgefüllten Getränken mit Anlagen, die sowohl ökologische wie ökonomische Qualitäten besitzen. Bereits seit Jahren steht hier das Thema Energieeffizienz auf der Prioritätenliste. Jüngstes Beispiel sind Streckblasmaschinen, die den Bedarf von Energie und Blasluft um ein Viertel reduzieren.

Neu 2011: Die beiden führenden Messen für die Getränkewirtschaft, die Münchner drinktec und die Brau Beviale, arbeiten im Bereich PET zusammen. Fachlicher Hintergrund ist der außergewöhnlich rasche Innovationszyklus auf diesem Gebiet. Die PETpoint, das PET-Segment der drinktec, ist ab 2011 deshalb auch auf der BrauBeviale in Nürnberg vertreten - mit Rohstoffen, Preform-Herstellung, Streckblas- und Blasformanlagen, Abfüllanlagen, Verschlussproduktion, Etikettierung, Recycling und Zubehör.

Getränkepositionierung über innovative Verpackungsideen
Jahr für Jahr entstehen nicht nur weitere Getränkeideen, auch Vorhandenes positioniert sich neu. Ob es sich dabei um innovative Konzepte für Tee-, Malz-, spezielle Biermischgetränke oder Premium-Mineralwasser handelt - Kreativität erzeugt Verbraucherinteresse. Eine immer dominantere Rolle bei der Positionierung von Getränken spielt deren Verpackung. Deshalb widmet sich auf der Brau Beviale der Themenpavillon „Moderne Verpackung" mit interessanten Lösungsansätzen bei Material und Technologie speziell diesem Thema. Auch hier gilt es, Verbraucherinteressen exakt zu erfassen und Nachhaltigkeit in die Konzepte mit zu integrieren. Lightweighting gewinnt an Bedeutung, bei Aufrechterhaltung der Verpackungsqualität, versteht sich. Betrachtet man den globalen Getränkemarkt, ist im Bereich Softdrinks-, Bier- und Milchverpackungen 2010 die PET-Flasche mit einem Marktanteil von 34 % ganz vorne angesiedelt, so das britische Marktforschungsinstitut Canadean. Es folgen Glas (17 %), Karton (11 %) und Dose (10 %). Immer mehr Aufmerksamkeit wird der Entwicklung von Verpackungen aus nachwachsenden Rohstoffen gewidmet. So brachte ein Mineralwasserabfüller beispielsweise eine Flasche mit einem Anteil von derzeit 20 % PET aus nachwachsenden Rohstoffen auf den deutschen Markt. Ein Erfrischungsgetränkehersteller präsentierte eine Flasche aus 100 % Pflanzenmaterial, die unter anderem Rutenhirse, Pinienrinde und Maisstroh enthält.

Auf der Brau Beviale 2011 präsentieren vom 9.-11. November im Messezentrum Nürnberg gut 1.300 Aussteller (2010: 41 % international) ein umfassendes Angebot an hochwertigen Getränke-Rohstoffen, innovativen Technologien, effizienter Logistik und spritzigen Marketing-Ideen. Die erwarteten 32.000 Besucher (30 % international) kommen aus dem technischen und kaufmännischen Management der europäischen Getränkewirtschaft. Mehr als drei Viertel der Aussteller hatten 2010 Besuch aus Brauereien, 42 % (Mehrfachnennungen) freuten sich über Interesse von Erfrischungsgetränkeproduzenten, gefolgt von Mineralwasserabfüllern (37 %) und Fruchtsaftherstellern (34 %).

Für Sie entscheidend
Daten und Fakten Brau Beviale 2011

Veranstaltungsort und Termin: Messezentrum Nürnberg,
Mittwoch, 09. bis Freitag, 11. November 2011

Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 18 Uhr

Online Ticketshop: Tickets online bestellen unter:
www.brau-beviale.de/vorverkauf

Tageskasse: Tageskarte: EUR 17, Dauerkarte: EUR 25

Aussteller: Ca. 1.300 (1.348, 41 % International)

Ausstellungsfläche: Netto: ca. 40.000 m² (2010:39.516 m²)

Fachbesucher: 2010: 32.617 (30 % international)

Fachangebot: Rohstoffe und Getränkehersteller, Maschinen und Anlagen, Betriebs- und Laborausstattung, Energiewirtschaft, Betriebsstoffe und Packmittel, Transport-, Verkaufsfahrzeuge und Flurförderzeuge, Logistik, Vermarktung und gastronomische Einrichtungen, Dienstleistungen und Werbung.

Rahmenprogramm: Aussteller-Fachforum, Themenpavillon „Energie & Wasser“, Themenpavillon „Moderne Verpackung“, European Beer Star Award 2011, PETpoint.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!