Home Themen Lebensmittel Zweisamkeit in der Dose

Technik

Zweisamkeit in der Dose

Verpackungsanlage für unterschiedliche Snackprodukte | Die transparente Kunststoffdose wird als Verpackung von Snackprodukten immer beliebter. Auch der Snackhersteller Pauly musste sich auf die gestiegene Nachfrage einstellen und sich vom manuellen Verpacken auf eine automatisierte Befüllung umstellen. Benötigt wurde eine Anlage, die in der Lage ist, die Dose je zur Hälfte mit Salzstangen und Brezeln zubefüllen.

Die Verpackung der Salzstange hat in den letzten Jahrzehnten einige Trends durchlebt. Lange Zeit wurde das Laugengebäck in Tiefziehschalen verpackt, bis ein führender Discounter dazu überging, die Salzstangen in Beuteln anzubieten und damit einen neuen Verpackungstrend auslöste. „Momentan ist die transparente Kunststoffdose mit Deckel auf dem Vormarsch", sagt Stefan Kruse, Werksleiter bei Pauly GmbH & Co. KG in Weimar-Wenkbach. „Diese Verpackungsart wird stark im Ausland nachgefragt ist aber auch in Deutschland im Aufwind. Die Vorteile für den Verbraucher liegen auf der Hand. Im Vergleich zum Beutel ist die Wiederverschließbarkeit und der bessere Schutz vor Bruch ein ganz wichtiges Kriterium. Außerdem kann die Dose dekorativ direkt auf den Tisch gestellt werden. Das Umfüllen der Salzstangen aus dem Beutel beispielsweise in ein Glas ist nicht mehr notwendig."

Auch beim Snackhersteller Pauly hat der Anteil der Salzstangen und Brezeln, die in Dosen verpackt werden, stetig zugenommen. Dazu Kruse: „Die Nachfrage nach dieser Verpackung ist so groß geworden, dass wir uns entschlossen haben, diesen Produktionsschritt zu automatisieren." Vor dem Einsatz der neuen Abfüllanlage wurden die Dosen per Hand gefüllt. Über zwei Linearwaagen gelangten Salzstangen und Brezeln in ein Befüllrohr, unter dem ein Mitarbeiter die Dose gehalten hat, um diese zu befüllen. Kruse ergänzt: „Das Zukleben und Beschriften der Verpackung hatten wir aber schon automatisiert."

Flexible Befüllung
Da die Abfüllung relativ schnell umgestellt werden sollte, hat sich Kruse für die Teilmengenwaage von Hastamat entschieden. „Ich wusste, dass Hastamat solche Brezel-Sticks-Kombinationen schon erfolgreich gebaut hat", sagt er. Für eine schnelle Umsetzung war das natürlich von Vorteil. Außerdem hat Hastamat die meisten Erfahrungen mit Sticksprodukten." Ein weiterer Faktor für die Auswahl der Anlage für die automatisierte Befüllung war für Kruse die Flexibilität. Er erklärt: „Die Teilmengen-Kombinationswaage sollte in der Lage sein, sowohl nur Salzstangen oder nur Brezeln als auch eine Mischbefüllung beider Gebäckarten in der Dose zu ermöglichen." Nachdem die Entscheidung für die Waage feststand und auch die anderen Lieferanten für Bauteile der Anlage mit im Boot waren, dauerte es nur wenige Monate, bis die automatisierte Befüllung bei Pauly in der Produktionshalle stand und in Betrieb ging.

Die erste Station der Anlage ist ein Pufferspeicher für die leeren Kunststoffdosen. Die Dosen werden dort automatisiert vereinzelt und über ein Förderband der Abfüllung zugeführt. Hauptbestandteil der Abfüllung ist eine Teilmengen-Kombinationswaage der CP-Serie von Hastamat. Für die Mischbefüllung der Dose ist die runde 16-Kopfwaage in zwei Hälften aufgeteilt. Das Besondere daran: Die eine Hälfte verwiegt die Brezeln und die andere Hälfte die Salzstangen. Ein zweiteiliges Verteilsystem beschickt die Waage. Beide Systeme werden von gewogenen Bändern so gesteuert, dass nur die Menge zugeführt wird, die die Maschine aktuell verarbeiten kann. Auf der Sticksseite richtet eine Vibrationszu-führeinrichtung, ausgeführt als Strahlrinnen, das Laugengebäck aus und scheidet Bruch und Gruss vor der Waage aus. Ein oszillierend drehender Teller verteilt die Salzstangen auf die acht Vibrationsrinnen zu den Dosierbehältern der Kopfwaage. Von dort gelangen die Salzstangen in die Wägebehälter, werden gewogen, zum Endgewicht kombiniert und über Transportrutschen in eine Formierungseinheit abgegeben. Übergaben in Spezialausführung geben die gewogene Portion in das Befüllrohr für die Dosen ab. Alle Komponenten sind so ausgeführt, dass die Salzstangen längs ausgerichtet bleiben.

Gewogen und kombiniert
Auf der Brezelseite des Verteilsystems rutscht das Gebäck über eine Schräge zu den Dosierbehältern der Waage. Auch hier gelangen die Brezeln in die Wägebehälter, werden gewogen, zum Endgewicht kombiniert, über Transportrutschen in eine Formierungseinheit abgegeben und die gewogene Portion in das Befüllrohr abgegeben.

Die Trennwand im Befüllrohr ragt über das Ende hinaus. Wird die Dose vom Förderband an das Rohr hochgehoben, reicht die Trennwand bis zum Boden der Dose und sorgt so dafür, dass sich die beiden Gebäcksorten nicht durchmischen. Die Dose wird wieder abgesenkt. Ohne Trennwand stützen sich Salzstangen und Brezeln gegenseitig und bleiben lagestabil in der Dose. Durch Umrüsten des Verteilsystems lässt sich die Anlage auf Nur-Brezel- oder Nur-Sticks-Befüllung ändern.

Für Sie entscheidend

Über Pauly

1894 gründete Heinrich Friedrich Pauly in Friedrichsdorf im Taunus das Unternehmen. Der Zwiebackhersteller erweiterte in den 50er Jahren mit Brezeln und Salzsticks sein Angebot. Heute ist die Pauly GmbH & Co. KG in Weimar-Wenkbach einer der drei führenden Hersteller von gebackenen Snacks in Europa. Über 300 Mitarbeiter erzielen einen Jahresumsatz von etwa 50 Mio. Euro. Unter der Marke Pauly und als Handelsmarkenpartner produziert das Unternehmen mehr als 30.000 Tonnen Snacks pro Jahr. Dazu gehören: Salzsticks, Salzbrezeln, verschiedene Snack-Mixe, geröstete Brotsnacks, Kartoffelsnacks, Zwieback, Danish Rolls und Kross-Brödlis. 2010 wurde die SnackPartners GmbH als Vertriebs- und Verwaltungsgesellschaft für die Schwestergesellschaften Pauly und Spreeback gegründet. Die Vermarktung der Produkte erfolgt seitdem unter einem neu gestalteten Pauly-Markendach.

Über Hastamat
Die Hastamat Verpackungstechnik GmbH aus Lahnau ist ein Teil der Piepenbrock-Unternehmensgruppe. Neben Hastamat gehören noch LoeschPack und die Piepenbrock Packaging Technologies in den USA zu der Gruppe. Hastamat baut mit 110 Mitarbeitern Maschinen zum Wiegen und Dosieren sowie Füllen und Verschließen. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf bruchempfindliche Güter, beispielsweise den Bereich der Sticksprodukte. Weitere Bereiche sind Pulverprodukte, Tiefkühlkost, Nahrungs- und Genussmittel, technische Artikel, Tierfutter und Stapelchips. Verpackt wird in Beutel, Schachtel, Dose, Blister und Tray.

Teilmengen-Kombinationswaage
Die Teilmengen-Kombinationswaagen der CP-Serie von Hastamat können stückige Produkte und Stickgebäck wiegen und zählen. Auch Süßwaren, Granulate oder Metall- und Kunststoffteile lassen sich verarbeiten. Die Anlage regelt automatisch die Produktverteilung. An den Dosier- und Waagschalen sorgen Schrittmotorantriebe für eine hohe Präzision. Alle Bewegungen und Positionen der Schalenklappen werden elektronisch überwacht. Ein mehrsprachiger Farb-Touchscreen mit grafischer Menüführung vereinfacht dabei die Bedienung.

Über die Firma
Hastamat Verpackungstechnik GmbH
Lahnau
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!