Home Themen Lebensmittel Sunray investiert in Flexibilität

Technik

Sunray investiert in Flexibilität

Eine Mehrkopfwaage für 70 Produkte

Seit über 100 Jahren verarbeitet Sunray Rohwaren aus aller Welt zu hochwertigen Lebensmitteln. Das breite Produktspektrum verlangt auch bei der Verpackung ein Maximum an Flexibilität. Jetzt beschaffte das zur Coop Schweiz gehörende Unternehmen einen „Allrounder" für die Abfüllung. Die Mehrkopfwaage Ishida CCW-RS verarbeitet 70 Produkte von ganz unterschiedlicher Beschaffenheit.

Veränderte Marktanforderungen hinsichtlich der Verpackung veranlassten Sunray, eine Verarbeitungslinie für Beutel zu modernisieren. Neben der Schlauchbeutelmaschine galt es auch eine fast 20 Jahre alte Mehrkopfwaage zu ersetzen. Das Anforderungsprofil für die neue Waage war anspruchsvoll: Gesucht wurde eine Maschine für drei Produktgruppen mit völlig verschiedenen
Eigenschaften! Die Waage sollte in der Lage sein, feinfließende, freifließend-stückige und klebrige Produkte zu verwiegen. „Als Schweizer Unternehmen stehen wir vor der spezifischen Herausforderung, viele verschiedene Produkte und kleine Chargen zu produzieren. Und für Produktumstellungen benötigen wir flexible Maschinen", erläutert Dominik Leder, Leiter Endfertigung bei Sunray. Die passende Lösung für Sunray hatte die Itech AG (Rotkreuz) als Schweizer Vertretung von Ishida. Im Juli 2011 installierten die Experten für Wiege- und Verpackungstechnik eine Mehrkopfwaage vom Typ Ishida CCW-RS.

Die 14-köpfige Teilmengenwaage verarbeitet mit nur einem Schalensatz grundverschiedene Produkte. Dazu zählen bei Sunray zum Beispiel: Klebrige Produkte wie Feigen, Datteln und Aprikosen, sehr feine und leichte Produkte wie Quinoa, Petersilie, und Schnittlauch, schlecht fließende Produkte wie Lorbeerblätter und Sternanis, rieselfähige Produkte wie Haselnüsse, Mandeln und Hülsenfrüchte sowie staubige Produkte wie Morcheln und Steinpilze. Um dieses breite Einsatzspektrum zu ermöglichen, wurde die Maschine mit einiger Zusatzausstattung versehen. Je nach Produktbeschaffenheit werden Zuführungen und Fallwinkel angepasst, Gummiauflagen in die Trichter eingelegt und spezielle Einsätze in den Schalen platziert. Zudem verfügt die Waage über drei spezielle Verteilteller, die einfach ausgetauscht werden können.

Die Produkte werden über einen Durchbruch aus der darüber liegenden Gebäudeetage auf den Verteilteller der Ishida Waage geführt. Vibrierende Blechrinnen befördern sie gleichmäßig und kontrolliert zu den Schalen mit drei Liter Volumen. Um Anhaftungen zu vermeiden, sind die Innenseiten der Kunststoffschalen und ihre Klappen mit einer speziellen Längsriffelung versehen. Die Wiegeschalen schließen sehr dicht, denn sonst wäre eine Verarbeitung der sehr feinen, fast pulverförmigen Produkte nicht möglich.

Aufgrund der genauen Dosierung beträgt der  Produkt-
verlust durch Überfüllung im Mittelwert nur 300 Milligramm.

Weil die Schalen aus Kunststoff bestehen, wird bei der Verpackung harter Nüsse zum Beispiel der Lärm reduziert. Um die Produktsicherheit zu gewährleisten, wurden in den Kunststoff kleine Metallteile eingearbeitet. Sollte ein Schalenteil abbrechen, wird es vom Metalldetektor aufgespürt. Die Verwiegung erfolgt nach dem Teilmengenwiegeprinzip. Die 14 Vorschalen beschicken 14 Wiegeschalen, aus denen der Computer die Kombination auswählt, welche dem vorgegebenen Abfüllgewicht am nächsten kommt. Der Waagencomputer berechnet die optimale Kombination für jeden Abwurf. Das präzise dosierte Produkt wird unterhalb der Waage direkt in die Schlauchbeutel abgeworfen. Verpackt wird in Schlauch- und Stabilobeutel mit 8 bis 500 g Füllgewicht.

Sehr genaue Dosierung

Sunray betreibt die neue Mehrkopfwaage im Ein- oder Zweischichtbetrieb. Die Waage erreicht eine Leistung von bis zu 60 Takten pro Minute. Weil die Dosierungen sehr genau sind, beträgt der Produktverlust durch Überfüllung im Mittelwert nur 0,3 Gramm. Ein Mitarbeiter genügt für die Bedienung der kompletten Verpackungslinie, die Mehrkopfwaage wird per Touchscreen gesteuert. Die häufigen Produktwechsel erfolgen über den Abruf gespeicherter Voreinstellungen an der Waage. Ein bis zwei Mal täglich gibt es Umstellungen, die Umrüstung betrifft dann immer die komplette Linie. Bei jedem Produktwechsel führt Sunray eine Reinigung durch, die circa eine Stunde dauert. Die Waage ist für Reinigungsmaßnahmen gut zugänglich und die produktführenden Komponenten können ohne Werkzeug abgenommen werden.

Bei Sunray ist man rundum zufrieden mit der Neuanschaffung, denn es können jetzt viel mehr Produkte als mit der alten Waage verarbeitet werden. Dominik Leder: „Die Ishida Waage ist ein echter Allrounder. Wir füllen damit 50 verschiedene Produkte ab, in Kürze werden es sogar 70 Artikel sein. Sunray kann so flexibler auf kurzfristige Aufträge und veränderte Anforderungen von Kundenseite reagieren." Außerdem sei die Zahl der Störungen aufgrund von Produktanhaftungen deutlich zurückgegangen.

Für Sie entscheidend

Sunray im Profil
Sunray (www.sunray.ch) ist eine Division der Coop Schweiz mit Sitz in Pratteln bei Basel. Kernkompetenz des vielfach zertifizierten Unternehmens ist die weltweite Beschaffung qualitativ hochwertiger Lebensmittel, deren Veredelung und individuelle Verpackung. Auf 13.000 qm Produktionsfläche verarbeitet Sunray die Warengruppen Zucker, Speiseöle, Back- und Dessertprodukte, Hülsenfrüchte, Gewürze und Kräuter, Trockenfrüchte, Nusskerne und Ölsaaten, Trockenpilze und –gemüse. Verpackt werden die Produkte in diverse Beutelformate, Dosen, Flaschen und Gläser. Der Ausstoß von 58.000 Tonnen jährlich entspricht circa 55 Millionen Verkaufseinheiten. Abnehmer sind die Industrie sowie der Einzel- und Gastronomiehandel. Mit knapp 100 Mitarbeitern erwirtschaftet Sunray einen Umsatz in Höhe von 144 Millionen Schweizer Franken.

 

Über die Firma
ISHIDA GmbH
Schwäbisch Hall
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!