Technik

Von der Knolle in den Beutel

Mit einer Produktion für Pommes frites gründete Heinrich Wernsing 1962 sein Unternehmen. In den Jahren 1964/65 erweiterte er das Produktsortiment um Kartoffelsalate, Mayonnaise und Ketchup. Seit 1986 übernahm Wernsing Feinkost GmbH mehrere Unter-
nehmen und erweiterte damit das Produktportfolio. Die Übernahme der Produktion von Kartoffelprodukten und Saucen der „Pfanni"-
Werke in Cloppenburg waren 2002 ein Meilenstein auf dem Weg zur heutigen Größe des Unternehmens. Mit rund 2.900 Mitarbeitern und 750 Mio. Euro Umsatz 2010 gehört die Wernsing-Unter-
nehmensgruppe zweifelsohne zu den Großen der Branche. Am Standort Addrup produzieren 850 Mitarbeiter Pommes frites (frisch und gefroren),TK-Kartoffelspezialitäten, Kartoffelprodukte im Frischepack, Convenience-Produkte, Salate, Saucen,Dressings, Antipasti, Marinaden und Desserts für zahlreiche bekannte Privat Label Marken sowie für die Eigenmarke „popp". Neben der Produktion betreibt Wernsing auch eine eigene Produktent-
wicklung. Es werden jährlich rund 550.000 Tonnen Kartoffeln verarbeitet. Die Produktion ist zertifiziert nach IFS. Für den englischen Markt produzieren die Norddeutschen in ihrem Firmenverbund zudem noch nach BRC Standard. Das Feinkost-Unternehmen exportiert in zahlreiche europäische Länder, zudem sogar nach Russland, Südamerika und in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die 3-Schicht Produktion an 300 Tagen im Jahr erfordert in jeder Hinsicht zuverlässige Maschinen. Das bei Wernsing eingesetzte Modell 714 SV ist der Topseller im Hause Yamato bei Tiefkühlprodukten, so Guido Burgsmüller, Yamato Scale GmbH. Als bei Wernsing 2010 die Beschaffung von 3 neuen Mehrkopfwaagen für die Verwiegung von TK- und Frisch-Pommes frites entschieden wurde, war Yamato von Anfang an vorn dabei. „Mit der robusten Konstruktion, der Reinigungsfreundlichkeit sowie der Wiegegenauigkeit und Geschwindigkeit der Yamatowaage ADW 714SV aus der Sigma Serie hatten wir schon langjährige, positive Erfahrung" so Dirk Vahrmann, Betriebsleiter Technik bei Wernsing. Die Wiegezellen sind standardmäßig temperatur-kompensiert für einen Temperaturbereich von -10°C bis +40°C. Dies ist gerade im TK-Bereich sehr wichtig, da hier die Raumtemperaturen nahe dem Gefrierpunkt liegen. Die Waage ist komplett in Edelstahl ausgeführt. Durch die Ausführung der Waage in der Schutzklasse IP65 ist eine Nassreinigung möglich. Sämtliche produktberührenden Teile lassen sich zudem werkzeuglos entnehmen. „Bei Wernsing werden hohe Hygienestandards eingehalten, daher ist es wichtig, dass die Produktion regelmäßig nass gereinigt wird", so Vahrmann.

Frische und tiefgekühlte Pommes frites
Frische und tiefgekühlte Pommes frites stellen besondere Anforderungen an die Waage. Die Übergabe erfolgt ohne Synchroschale, da besonders die frischen Pommes frites zum Anhaften neigen. Dies ist auch der Grund dafür, dass alle produktberührenden Teile in Riffelblech ausgeführt wurden. „Der sogenannte Top-Cone (Verteilteller) sowie die Linear-Vibrationsrinnen sind sogar in speziellem Yamato-Dimpleblech ausgeführt. Dies ist ein sehr stark genopptes Blech, welches ein Anhaften von Produkten nahezu ausschließt. Diese spezielle Struktur ermöglicht es, selbst stark klebrige Produkte wie getrocknete Pflaumen, Rosinen oder Produkte mit großen, glatten Oberflächen, wie eben frische Pommes frites zuverlässig zu fördern und zu verwiegen." so Burgsmüller. Dies ist besonders wichtig, damit stets alle Wiegebehälter zur Kombinationsfindung bereitstehen und sich das Produkt auch komplett aus den Behältern entleeren kann, ohne dass einzelne Produkte im Behälter verbleiben. Über den Verteilteller werden die Linearrinnen mit Produkt versorgt. Die Linearrinnen fördern das Produkt in die Vorratsbehälter sobald diese entleert sind. Die Vorratsbehälter übergeben die Produkte in die Wiegebehälter. Hier ermittelt die 32-bit „Command Console" aus 14 Wiegebehältern die genauste Gewichtskombination. In der Regel ergeben 3-4 Behälter die beste Kombination, die dann an die Verpackungsmaschine übergeben wird. Packungsgewichte zwischen 600 g und 5.000 g werden mit Leistungen von 25-65 Takten pro Minute an die vertikalen Schlauchbeutelmaschinen übergeben. Somit können mit dieser neuen Produktionslinie bis zu ca. 250.000 Beutel/Tag befüllt werden.

Das Sollgewicht im Mittel möglichst genau zu erreichen
Das Sollgewicht im Mittel möglichst genau zu erreichen, ist die Aufgabe einer Mehrkopfwaage. Die Wiegegenauigkeiten entsprechen den hohen Qualitätsanforderungen im Hause Wernsing, so Günther Willenborg, Betriebsleiter bei Wernsing. Die Einstellungen der Waage sind bei frischen und gefrorenen Produkten ganz unterschiedlich. TK-Pommes frites rutschen beispielsweise besser als frische Pommes frites. Daher können Parameter wie zum Beispiel die Amplitude und Schwingdauer der Linear-Vibrationsrinnen eingestellt werden. Damit bei einem Produktwechsel nicht wieder alles neu eingestellt werden muss, kann für jedes Produkt ein eigenes Programm angelegt werden. Insgesamt können 300 Produktprogramme abgespeichert werden. Die Programme und sämtliche Parameter können über das Farb-Touch-Screen sehr einfach und benutzerfreundlich abgespeichert und wieder abgerufen werden. „Insgesamt kann man sagen, dass die langjährige Zusammenarbeit mit Yamato in der verwendeten Technologie, dem sehr guten Service und dem sehr geringen Ersatzteilbedarf begründet liegt", so Vahrmann.

Yamato in Zahlen
Yamato Scale wurde 1922 als Waagenabteilung der KawanishiMachinery Co. Ltd. gegründet und entwickelte sich sehr schnell zum führenden Unternehmen in dem Bereich industrielles Wiegen in der Nahrungsmittel-, Chemischen- und Schwerindustrie.  Weltweit beschäftigt das Unternehmen 1.000 Mitarbeiter und gehört zu den Marktführern. Die Yamato Scale GmbH ist nach eigenen Angaben seit 1986 in Deutschland der führende Motor im Bereich Mehrkopfwaagen. Seit 1992 ist sie in Willich ansässig. Am Standort sind die Bereiche Verkauf, Marketing, Verwaltung, Service und Testlabor untergebracht. Von Willich aus wird der gesamte europäische und afrikanische Markt, der Nahe und Mittlere Osten und die ehemaligen GUS -Staaten betreut. Die Yamato Scale GmbH verfügt über Niederlassungen in Frankreich, England, Russland und Benelux.

Für Sie entscheidend
Technik
Mehrkopfwaage: Yamato ADW 714SV Sigma F1 Plus
Komplette Edelstahlausführung
Wiegebehälter: 14
Verteilteller: 15°
Produktberührende Teile: Riffelblech und Yamato-Dimpleblech
Antriebe: federlose Ausführung
Produktübergabe: 10Liter Übergabeschale möglich
Produkttransport: Sammelrutschen 55°
Abmessung: (LxBxH) 1600mm x 1600mm x 1580mm
Leistung: bis zu 100 Wiegungen/min.
Bedienung: Touchpanel
Schutzklasse: IP65
Mittelsäule: zylindrisch

 

Über die Firma
Yamato Scale GmbH
Willich
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!