Studie: Neun von zehn Verbrauchern bevorzugen Verpackungen und Etiketten aus Papier

Aus einer kürzlich von IPSOS unter 6500 europäischen Verbrauchern durchgeführten Großstudie geht hervor, dass sich rund neun von zehn Verbrauchern eher für Produkte entscheiden würden die in Papier verpackt sind, als in Plastik oder anderen Materialien. IPSOS, das weltweit zweitgrößte Marktforschungsinstitut hat 6.500 Verbraucher aus 7 bedeutenden europäischen Ländern befragt. Das Zielpublikum setzte sich aus 48% Männer und 52% Frauen zusammen, die in allen Altersgruppen gleichwertig vertreten waren: 18-34 Jährige, 35-54 Jährige und über 55 Jährige. Bemerkenswerte 93% der Befragten haben angegeben, Papier wegen seiner ‘Umweltfreundlichkeit’ zu bevorzugen, während 87% sich aus ‚praktischen’ Gründen für Papier entscheiden würden. Die Befragten teilten mit, dass Papierverpackungen einfacher zu öffnen und zu verschließen sind und begrüßen deren ‘kontrollierbare Reißbarkeit’: die Papierverpackung öffnet sich nur so weit, wie der Verbraucher diese aufreißt, ohne dabei Gefahr zu laufen, dass der Inhalt ungewollt aus der Verpackung fällt. Nahezu 80% der Befragten teilten mit, dass Papier sich angenehmer anfühlt und einfacher zu handhaben ist, während für 78% der ‚Wert’ oder die ‚Besonderheit’ des in Flaschen abgefüllten Getränks durch Papieretiketten betont wird. Die Befürwortung der Verwendung von Papier ist insbesondere in Deutschland sehr groß, wo 96% der Meinung sind, dass Papier sich angenehmer als alle anderen Verpackungs- oder Etikettenmaterialen anfühlt. Der Vorzug für Papier aus ökologischen Gründen ist in Polen, Frankreich und Deutschland am ausgeprägtesten. In Spanien, wo immerhin noch 86% der Befragten Papier als das umweltfreundlichste Verpackungsmaterial betrachten, liegt dieser Wert am niedrigsten. Der Verband der Spezialpapierhersteller, PaperPlus, der den Großteil der Hersteller von Papieren für flexible Verpackung und Etiketten für die Getränke- und Nahrungsmittelindustrie repräsentiert, ist über dieses Ergebnis offensichtlich hoch erfreut. Der Vorsitzende von PaperPlus, Diego Borello, erklärt: „Wir haben schon immer gewusst, dass Papier aus ökologischer Sicht ausgezeichnet ist, da es aus einer erneuerbaren Quelle, d.h. Holz gewonnen wird. Papier ist darüber hinaus biologisch absetzbar und hat eine der höchsten Recycling-Raten aller Materialien". „Wir sind Papierfachleute und wissen schon seit langem, dass Papier besonders praktisch ist und sich angenehm anfühlt und bei den Verbrauchern daher auf Zustimmung stößt. Dennoch ist es für uns immer wieder motivierend zu sehen, dass so viele Verbraucher die erheblichen Vorteile von Papier anerkennen. Aber dabei belassen wir es noch lange nicht. Unsere Industrie trachtet stets danach, immer neue Papierqualitäten zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Verbraucher wie auch der Markeninhaber gerecht werden, und wir sind entschlossen, weiterhin in die Verbesserung der ökologischen Eigenschaften unserer Produkte und Industrie zu investieren."
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!