Märkte

Russischer Verpackungsmarkt weiter im Aufschwung

Trotz der wachsenden Nahrungsmittelindustrie ist Russland einer der größten Importeure an Fleischwaren, Molkereiprodukten und Obst. Um in diesen Sektoren unabhängiger zu werden und gleichermaßen westliche Produktleistungen zu gewährleisten, rücken Nahrungsmittelmaschinen, Verpackungsverfahren und Verpackungsdesigns in den Fokus. Ob bei der Hygiene, der Aufbewahrung oder der Gestaltung, die Verpackungs- und Prozesstechnik spielen eine große Rolle. Die Anbieter der Maschinen profitieren von dieser Entwicklung. Ausländische und russische Produzenten investieren in moderne und flexible Anlagen, um kundengerechte Produktleistungen anzubieten.

Die Ausgangslage der Upakovka/Upak Italia, führende russische Fachmesse für Verpackungsmaschinen, Verpackungsproduktion und Packmittel, hätte positiver nicht sein können. Vom 29. Januar bis 1. Februar 2013 haben sich mehr als 20.000 Fachbesucher aus Russland und den GUS-Staaten gezielt über Innovationen in der Verpackungs- und Prozesstechnik bei den über 300 Aus-
stellern informiert. Die Unternehmen berichteten über interessante und nachhaltige Gespräche mit bereits existierenden und neuen Kunden. Die Upakovka/Upak Italia findet jedes Jahr auf dem Messegelände SAO Expocentr in Krasnaja Presnja parallel zur Interplastica, Internationale Fachmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie, statt. Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH, freut sich über viele zufriedene Kunden: „Die Upakovka/Upak Italia stellt erneut unter Beweis, dass sie die führende Fachmesse für Packaging und Processing in Russland und der GUS-Region ist. Besonders zufrieden sind wir mit der erneut hohen Ausstellerzahl, die auf der Upakovka/Upak Italia Maschinen und Anlagen in Funktion zeigen."

Russland wichtigster Absatzmarkt in Osteuropa
Verantwortlich für die Veranstaltung Upakovka/Upak Italia sind Messe Düsseldorf GmbH, ihre Tochtergesellschaft Messe Düsseldorf Moskau und Centrexpo. Unternehmen aus Deutschland, Russland und Italien waren am stärksten unter den mehr als 300 Ausstellern aus 22 Ländern vertreten. Russland ist für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau der wichtigste Absatzmarkt in Osteuropa. Intensive deutsch-russische Beziehungen bestehen im Maschinenbau bereits seit Jahrzehnten. Deutsche Hersteller von Nahrungsmittel- und Verpackungs-
maschinen profitierten von ihrem guten Ruf Maschinen von hoher Qualität zu produzieren. Bei Produkten, bei denen eine hochwertige Verarbeitung wichtig ist, wird in Russland gerne auf die Marke „Made in Germany" Wert gelegt. Vera Fritsche vom Fachverband Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) sieht im russischen Markt weiterhin ein hohes Potenzial: „Deutschland ist Russlands Hauptlieferant von Nahrungsmittel-
maschinen und Verpackungsmaschinen mit einem Anteil von 34 % an den Gesamteinfuhren. Russland ist für die deutschen Hersteller nach den USA und China der drittgrößte Einzelabsatzmarkt für diese Maschinen. Der Export erreichte in den ersten zehn Monaten von 2012 ein Volumen von 446 Mio. Euro. Mit ihrem Know-how und moderner Technik unterstützen die deutschen Unternehmen die russische Industrie beim Ausbau und der Modernisierung. Die Erwartungen der deutschen Aussteller an die Upakovka/Upak Italia haben sich erfüllt. Besucher kamen mit konkreten Anfragen und es konnten auch Abschlüsse getätigt werden."

Dr. Guido Corbella, Geschäftsführer von Centrexpo, bestätigt ebenfalls die überaus positive Resonanz der Aussteller: „Die Zufriedenheit der Austeller ist überdurchschnittlich groß. Die italienischen Firmen haben dieses Jahr sehr viele Maschinen ausgestellt. Ich bin froh, dass der russische Markt dieses Engagement wahrnimmt. Die Upakovka/Upak Italia ist Knotenpunkt der russischen Verpackungs- und Prozesstechnik-Aktivitäten. Viele Entscheidungsträger der russischen Industrie nehmen an der Messe teil. Der Großteil der Firmen hält den russischen Markt für sehr vielversprechend und nutzt die Upakovka/Upak Italia als die Plattform, um Geschäftsbeziehungen auf- und auszubauen. Russland ist unter den Top 10 der Verpackungsmärkte und die Aussteller bestätigen die große Nachfrage. Schwerpunkt in den nächsten Jahren werden verstärkt die Sektoren Converting und Verpackungsdruck sein. Ich sehe darin eine große Entwicklung."

Verpackungstrends auf der Upakovka/Upak Italia
Im Rahmen der Upakovka/Upak Italia 2013 hat auch die Save Food Initiative der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) sowie der Messe Düsseldorf GmbH viel Beachtung gefunden. Die Vorträge zu diesem Thema fanden innerhalb des Futore Forums statt, das 2013 zum ersten Mal veranstaltet wurde. Der VDMA hat in einem Vortrag mit dem Titel „Mit moderner Technik gegen Nahrungsmittelverluste" über Hintergründe der Problematik in Russland sowie Lösungen der Verarbeitungs- und Verpackungsindustrie informiert. Außerdem war erstmals in Russland die Save Food Ausstellung zu sehen. Sie visualisierte internationale Lebensmittelverluste und sensibilisierte die Besucher somit für dieses wichtige Thema.

Die nächste Upakovka/Upak Italia wird vom 28. Januar bis 31. Januar 2014 in Moskau stattfinden, parallel zur Interplastica. Die kommende Fachmesse wird erneut Schwerpunkte in den Bereichen Processing, Converting sowie Verpackungsdruck definieren. Die neuen Vorschriften in Russland bei der Etikettierung und Kennzeichnung von Produkten bringen ein erhöhtes Interesse daran mit sich.

Über die Firma
Messe Düsseldorf GmbH
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!