Home Themen Lebensmittel Schnelle Montage und sicherer Betrieb

Technik

Schnelle Montage und sicherer Betrieb

Immer in Bewegung: In der Verpackungstechnik kommt es auf Tempo und Präzision an. Verpackungsmaschinen müssen auch bei hoher Taktung exakt arbeiten - dies ist absolute Voraussetzung für einen effizienten Betrieb. Diese Eigenschaften gepaart mit Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit stehen stellvertretend für den Slogan „Made in Germany". Sie bilden auch das Credo des Sondermaschinenbauers PCA Roboter- und Verpackungstechnik aus dem fränkischen Leutershausen, der bei seinen Lösungen für das Palettieren, Verpacken und die Fördertechnik auf fachkundige Beratung, Qualität der Anlagen und guten Service setzt. Das mittelständische, eigentümergeführte Unternehmen mit 100 Mitarbeitern wurde 1993 gegründet und hat sich in den fast zwanzig Jahren seines Bestehens einen guten Ruf als Hersteller von Palettier- und Verpackungsmaschinen sowie in der Fördertechnik erarbeitet. Ordern Kunden Maschinen und Anlagen von PCA, dann spielen nicht nur Leistungsfähigkeit, Qualität und Preis eine Rolle, auch der Service und die Wartungsfreundlichkeit sind entscheidende Faktoren für die Auftragserteilung. Der Hersteller punktet hier mit einem Angebot „aus einem Guss", denn von der Konstruktion, der mechanischen Montage bis hin zur elektronischen Steuerung und Aufbau beim Kunden hält PCA alle Fäden in der Hand. Der Service und Support für den Kunden umfasst sogar die gesamte Lebenszeit der Anlage. Kein Wunder, dass die Franken nur hochwertige Komponenten verbauen und auch auf konstruktive Merkmale großen Wert legen. Diese spielen - neben dem Betrieb der Anlagen - auch für den Transport und den Aufbau sowie die Wartung eine große Rolle. PCA hat sich aus diesen Gründen für Habasit als Technologiepartner und Lieferanten von Zahnriemen entschieden. Die Produktlinie ermöglicht mit exakten Größen, Formgebung und Qualität der Zahnriemen eine präzise Positionierung von Produkten, beispielsweise für Förderprozesse in Verpackungslinien. Die Zahnriemen sind sehr belastbar und für lange Laufzeiten ausgelegt.

Für den Auftrag eines amerikanischen Kunden spielte auch die innovative mechanische Endverbindung Hinge Joint eine wichtige Rolle. Denn diese ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Zahnriemenmontage beziehungsweise dessen Wechsel. Die bestellten Verpackungsanlagen wurden in Deutschland geplant, konstruiert und gefertigt. Danach wurden die einzelnen Module in die USA transportiert und dort montiert. Hierfür und beim späteren Betrieb der Anlage erwiesen sich die Hinge Joint Endverbindungen als ideale Lösung, die bei einem notwendigen Zahnriemenwechsel Stillstandszeiten und Umrüstkosten deutlich reduzieren.

Bei diesem Projekt zeigte PCA mit einer ausgeklügelten Konstruk-
tion, was einen Sondermaschinenbauer ausmacht: Die Verpackungsanlage arbeitet gleichzeitig als Volumenreduzierer und wurde hierzu mit einem Paketverschließer ausgerüstet. Hierzu wird die Füllhöhe des bereits fertig gefalteten, befüllten Kartons in der Anlage vermessen, danach die Seitenränder entsprechend eingeschnitten und gefaltet und anschließend der Deckel aufgesetzt und verklebt. Dieser Verpackungsvorgang erlaubt eine deutliche Reduzierung der Transportvolumina und ein effektiveres Packen von Paletten.

Kartons auf den Punkt gebracht
In der Anlage laufen zwei Zahnriemen von Habasit zum Transport der Kartons parallel. Diese sind auf eine Belastung von rund 60 Kilogramm ausgelegt, wobei die Kartons maximal 30 Kilogramm wiegen. Bis zu vier Kartons können gleichzeitig in der Anlage gefördert werden. Für die Förderaufgabe kommt neben den Modulbändern Flat Top in der Größe ½ Zoll der Zahnriementyp T10 mit Polyamidgewebe auf Antriebs- und Transportseite zum Einsatz. Jeweils elf Mitnehmer mit einem Stützfuß wurden auf der T10-Transportseite verschweißt, die den Transport und die exakte Positionierung der Kartons ermöglichen. Der Achsabstand in der Anlage beträgt rund sieben Meter.

Bei diesen Dimensionen und auch bedingt durch die Bauform der Anlage ist ein Wechsel der Zahnriemen eine Aufgabe, die normalerweise viel Zeit in Anspruch nimmt. Nicht so mit der Hinge Joint-Technik, die einen schnellen Wechsel ohne langwierige Umbaumaßnahmen an der Anlage ermöglicht. Bei dieser mechanischen Zahnriemenendverbindung sind die Scharniere vollständig in den Zahnriemen integriert. Auf beiden Seiten der Endverbindung befindet sich ein Edelstahl-Scharnier, das in den Riemen eingearbeitet und durch einen Metallstift verbunden wird. So kann der Riemen jederzeit entfernt und ein Ersatz an Ort und Stelle eingesetzt werden. Ein weiterer Vorteil: Bei dieser Technik werden alle Zähne vollständig und lückenlos erhalten. Im Bereich der Verbindung bleibt lediglich ein schmaler Schnitt auf Zahnseite und -rücken erkennbar. Der Riemen ist wie gewohnt einsetzbar und für die Anwendung entstehen keine Nachteile. Die damit gewonne Flexibilität und Reduzierung der Stillstandzeiten überzeugten PCA und den amerikanischen Kunden so, dass die herkömmlichen Endverbindungen bei den eingesetzten Riemen durchgängig von der innovativen Hinge-Joint-Methode abgelöst wurden.

Im Gegensatz zu anderen mechanischen Endverbindungen ist die Hinge Joint quer- und dehnsteif sowie biegefreudig. Die Geometrie des Riemens wird nicht verändert. Die Maße sind individuell konfektionierbar: Sowohl Länge und Breite als auch verschiedene Beschichtungsarten sind frei wählbar. Die integrierte Verarbeitung der Scharniere ermöglicht - wie bei der PCA-Anlage - eine durchgängige Aufbringung von Mitnehmern. Die Abstände bleiben unverändert, die Taktung wird nicht beeinträchtigt. Die zum Patent angemeldete Scharnierverbindung ist vollständig in den Zahnriemen integriert und überzeugt durch höchste Stabilität sowie einfachste Handhabung. Gerade bei großen Maschinen oder Anlagen, die schwer zugängig sind, kann durch den Einsatz dieser neuartigen Endverbindung eine zeitintensive Demontage oder ein Umbau vor Ort entfallen.

Die Habasit mit Sitz im hessischen Eppertshausen ist eine Tochter der Schweizer Habasit, des Weltmarktführers im Transport-
bandbereich. Das Angebot des Unternehmens umfasst heute alle Arten von Transportbändern, von Gewebebändern über Kunststoff-Scharnierbandketten bis hin zu Kunststoff-Modulbändern. Hinzu kommen Antriebs- und Zahnriemen. Die Produkte von Habasit werden weltweit beispielsweise in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion, im Automobilbau, in Druckereien und Textilfabriken sowie für die holzverarbeitende Industrie eingesetzt. Derzeit beschäftigt das Unternehmen in Deutschland rund 250 Mitarbeiter, die den deutschen und schweizer Markt betreuen.

Über die Firma
Habasit GmbH
Eppertshausen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!