Anzeige

Mit Wilden hat Gerresheimer den Markt- und Technologieführer für innovative Kunststoffsysteme erworben. Das Geschäft gliedert sich in die Geschäftsfelder: „Medical Plastic Systems“ (Pharma, Diagnostik, Medizintechnik, Consumer Healthcare) und „Technical Plastic Systems“. Im Produktsegment „Medical Plastic Systems“ werden zwei Drittel des Gesamtumsatz von 240 Mio. Euro erwirtschaftet. Im Bereich „Technical Plastic Systems“ werden anspruchsvolle Spritzgussprodukte in erster Linie für die Automobilindustrie hergestellt.

Zum Unternehmen zählen acht Produktionsstätten und vier Joint Ventures mit über 2.300 Mitarbeitern. Der Schwerpunkt der Marktbearbeitung liegt in Europa, darüber hinaus ist Wilden in den USA, Mexiko, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten engagiert. „Mit dem Erwerb von Wilden haben wir den Markt-, Qualitäts- und Technologieführer in all seinen Produktsegmenten erworben, die durch eine hohe Wachstumsdynamik gekennzeichnet sind“, hob Dr. Axel Herberg, Chief Executive Officer Gerresheimer Group,  die Akquisition hervor und ergänzte mit Blick auf die Gerresheimer Gruppe: „Dies ist für uns ein Quantensprung. Unser Pharmageschäft aus Kunststoff wächst damit in eine neue Größenordnung, durch die wir uns bei den Kunden völlig neu positionieren.“

Hans Wilden, der das Familienunternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Bert geführt hat, erklärte: „Mit Gerresheimer haben wir einen weltweit agierenden und wettbewerbsstarken Partner gefunden, mit dem sich das Unternehmen hervorragend weiterentwickeln wird.“

Für Pharmaprodukte wie Inhalationssysteme ist Wilden seit langem ein bedeutender und anerkannter Entwicklungspartner für die weltweite Pharmabranche. Darüber hinaus ist das Unternehmen besonders leistungsstark bei Produkten für Diabetes-Diagnostik. Es verfügt über eine durch langjährige Geschäftsbeziehungen gewachsene Kundenbasis bei weltweit tätigen Pharma- und Healthcare-Konzernen. Dank einer hohen technische Kompetenz genießt Wilden bei seinen Kunden eine ausgezeichnete Reputation in Qualität, Innovation und Zuverlässigkeit und ist einer der führenden Full-Service-Supplier von der Produktentwicklung über den Werkzeugbau bis hin zur Serienfertigung.

Mit dem Erwerb von Wilden ist die Gerresheimer Group künftig in den vier Geschäftsbereichen Tubular Glass, Moulded Glass, Life Science Research und Plastic Systems aufgestellt. Das Umsatzvolumen der Gruppe wird auf über 900 Mio. Euro anwachsen. Seit gut einem Jahr macht die Gerresheimer Group mit gezielten Akquisitionen auf sich aufmerksam. So wurden in den USA, Europa und China eine Reihe von marktführenden Unternehmen erworben, um das Gerresheimer Produktportfolio zu erweitern und sich international breiter aufzustellen. Bereits heute wird 3/4 des Umsatzes mit Pharma/Life Science Kunden erzielt.

Mit dem Erwerb der Wilden AG wird die Gerresheimer Group künftig an mehr als 31 Standorten in Amerika, Europa und Asien produzieren und weltweit 8.500 Mitarbeiter beschäftigen. Gerresheimer zählt zu den international führenden Herstellern hochwertiger Verpackungen aus Glas und Kunststoff, insbesondere für die Segmente Pharmazie und Kosmetik. Die Gruppe verfügt über 31 Produktionsstätten in Europa, Amerika und Asien und beschäftigt 8.500 Mitarbeiter.

Unternehmen

Gerresheimer AG

Klaus-Bungert-Straße 4
40468 Düsseldorf
Deutschland

Zum Firmenprofil