Anzeige
Packmittel

Top Trend „Regional Food“

Anzeige

Norman Gierow, Head of Global Market Segment Management bei SIG Combibloc: „Die Zahl der Verbraucher, die am liebsten zu Lebensmitteln mit spezifischer regionaler Herkunft greifen, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen - und dieser Trend wird sich fortsetzen. Welche Werte mit regionaler Herkunft verbunden sind, ist zwar sehr individuell, aber bei jedem Menschen mit Emotionen verbunden. Ein entsprechend emotional gestaltetes Produktdesign und Storytelling kann die Wahrnehmung der Verbraucher entscheidend prägen. Und hier kommt nicht zuletzt auch die Verpackung ins Spiel, die am Verkaufsregal einen Kaufimpuls auszulösen vermag, wenn das Produkt als authentisch und hochwertig identifiziert wird." Hersteller und Handel sind gefragt, wenn sie das wertschöpferische Potenzial nutzen wollen, das im Trendthema „Regionalität" steckt.

Beispielhaft für ein modernes Produktkonzept, das auf die regionale Herkunft von Zutaten und Rezepturen setzt, ist die Suppenrange der Marke „La Potagère" von Sill. Das Unternehmen mit Sitz in Plouvien, inmitten eines der wichtigsten Gemüse-
anbaugebiete Frankreichs, legt großen Wert darauf, dass seine Produkte wie selbstgemacht schmecken und die Nährstoffe des verarbeiteten Gemüses erhalten bleiben. Sill ist mit „La Potagère" führender Hersteller von servierfertigen Suppen in Europa. Flora Balcon, Market Manager für „La Potagère" bei Sill: „Unser Ziel ist es, hochwertige Produkte auf den Markt zu bringen. Bei der Umsetzung wollen wir auch lokale landwirtschaftliche Betriebe unterstützen, die im Umfeld unserer Produktionsbetriebe ansässig sind und mit ihrem Namen für die hohe Qualität ihrer Erzeugnisse stehen. Daher haben wir für die Positionierung unserer neuen Range von Cremesuppen das Motto ‚Meine Suppe - 100 % Frankreich‘ gewählt. Damit garantieren wir Verbrauchern die Verarbeitung von hochwertigen Zutaten aus der Heimat, deren Herkunft klar benannt und rückverfolgbar ist." Die neuen Cremesuppen werden in der aseptischen Kartonpackung combibloc Standard 1.000 ml angeboten.

Die Wahl der Verpackung ist für Sill in mehrfacher Hinsicht eine zukunftsweisende Entscheidung. Flora Balcon: „Verzehrfertige Suppen in Kartonpackungen sind bei französischen Verbrauchern sehr beliebt. Das Abfüllverfahren wie auch der schützende Kartonverbund sorgen dafür, dass die Qualität der Produkte auch ohne Kühlung lange bewahrt wird. "

Näher beim Verbraucher

Auch Candia, Marktführer im französischen Milchmarkt, legt Wert darauf, ausschließlich regionale Milcherzeugnisse auf den Markt zu bringen und Verbrauchern größtmögliche Transparenz über die Herkunft der Produkte zu bieten. Das Unternehmen bietet vor diesem Hintergrund verschiedene Sorten UHT-Milch der Marke „Le lait de ma région" (Milch aus meiner Region) an: Milch aus den Regionen Pays de la Loire, Pyrénées, Plaines du Nord und Rhône-Alpes. Die UHT-Milchsorten werden in aseptischen Karton-
packungen angeboten und bringen den Verbrauchern direkt am Verkaufsregal plakativ das zugrundeliegende Produktkonzept nahe: Für jede der vier Regionen steht ein eigenes Design, das neben einer Landkarte und der Markierung der jeweiligen Region auch einen lokalen Milchlieferanten vorstellt und zitiert. Candia garantiert, dass die jeweilige Milch aus der entsprechenden Region stammt, dort verarbeitet, verpackt und verkauft wird. Dimitri Angelidis, Marketing Manager bei Candia: „Verbraucher haben nicht nur im Bereich der Frischeprodukte wie Obst oder Gemüse Interesse an regionalen Produkten. Auch haltbar verpackte Lebensmittel haben für Konsumenten einen Mehrwert, wenn sie nachweislich aus einer Region stammen, die für hohe Qualität steht. Mit ‚Le Lait de ma région' erreichen wir genau diese Verbraucher, denen die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln und eine nachhaltige, umweltfreundliche Produktion am Herzen liegen und für sie klare Kaufargumente sind."

Valérie Jégourel, Marketing Managerin bei SIG Combibloc Frankreich, bestätigt: „Eine gewisse Form von Lokalpatriotismus wird in Frankreich als Schlüssel gesehen, einer wirtschaftlichen Krise zu begegnen. Französische Konsumenten sind bei der Produktauswahl wählerischer geworden und bereit, für nachweislich französische Produkte mehr zu bezahlen. Die großen Displayflächen unserer Kartonpackungen bieten den Vorteil, den Aspekt der Regionalität aufzugreifen und beispielsweise das speziell kreierte Logo „Origine France Garantie" (Made in France) aufzudrucken, das die Herstellung in Frankreich garantiert."

Konzeptionell setzt in diese Richtung gleichermaßen das österreichische Unternehmen Alpenmilch Salzburg an und garantiert Verbrauchern, dass beispielsweise in der Range der „Salzburger Bergbauernmilch" ausschließlich Milch aus der Alpenregion Salzburger Land verwendet wird. Ein Label auf der Packung greift dieses Versprechen optisch auf und gibt dem Verbraucher ein „Ursprungsversprechen". Florian Schwap, Marketingleiter bei Alpenmilch Salzburg: „Die Qualität der Milch aus dem Salzburger Land ist großartig und auf dem höchsten Niveau. Das wissen nicht nur Verbraucher aus Österreich. Auch in anderen europäischen Ländern, wie zum Beispiel Deutschland oder Italien, wird die Alpenmilch aus Salzburg immer beliebter. Herkunftsnachweise wirken auch dort überzeugend auf Verbraucher und garantieren Spitzenqualität aus Österreich. Deshalb schätzt man die Alpenmilch Salzburg sowohl als Co-Packer als auch als Anbieter hochwertiger Handelsmarken - vorwiegend in Bio-Qualität - mit einer großen Kompetenz für ESL- und haltbare Produkte."

Norman Gierow, Marktexperte bei SIG Combibloc: „Augenscheinlich spielt bei Milch und Milchprodukten die Herkunft eines Produktes eine besonders große Rolle. Europa gilt als renommiert für erstklassige Milcherzeugnisse. Insbesondere in asiatischen Ländern, wo der Bedarf an Milchprodukten stetig wächst, ist Milch aus Europa sehr hoch angesehen. In China beispielsweise ist Milch der deutschen Unternehmensgruppe Deutsches Milchkontor auf dem Markt. Das Dekor der Kartonpackung zeigt auf der Vorderseite explizit den Aufdruck ‚Made in Germany‘ - insbesondere in China ein Symbol für hohe Qualität."

Und dieses Beispiel ist freilich kein Einzelfall. Trotz der enormen Produktionssteigerungen bei den asiatischen Molkereibetrieben wächst dort seit einigen Jahren der Bedarf an hochwertigen Milchimporten beträchtlich. Entsprechend engagiert sind europäische Milchkonzerne, sich dort ein Stück des Kuchens zu sichern.

„Typisch Britisch": Säfte aus heimischen
Früchten

Und auch bei hochwertigen Fruchtsäften beispielsweise
spielen das Anbaugebiet des verarbeiteten Obstes, die Verarbeitungsmethoden und die Rezepturen der Getränke zunehmend eine wichtige Rolle. Unter dem Slogan „Typisch Britisch" entwickelt vor diesem Hintergrund etwa das Unternehmen Gerber Juice Premiumsäfte mit 100 Prozent Fruchtgehalt, die in typisch britischen Geschmacksrichtungen zu haben sind und ausschließlich aus heimischen Früchten hergestellt werden. Seit 2012 sind die Säfte unter der Marke „Fruit Passion" in den Sorten Apfel und Himbeere, Apfel und Schwarze Johannisbeere sowie Apfel und Brombeere auf dem Markt, die in Großbritannien favorisiert werden.


Combibloc im Profil

SIG Combibloc ist einer der weltweit führenden Systemhersteller von Kartonpackungen und Füllmaschinen für Getränke und Lebensmittel und erzielte 2012 mit rund 4.950 Mitarbeitern in 40 Ländern einen Umsatz von 1.620 Millionen Euro. SIG Combibloc gehört zur neuseeländischen
Rank Group.

 

Über die Firma
SIG Combibloc GmbH
Linnich
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!