Home Themen Themen Aller guten Dinge sind drei

Technik - Blistermaschine

Aller guten Dinge sind drei

Auch Nürnberg Gummi versteht sich nicht allein als Hersteller von Schnullern, Fläschchen und Saugern, sondern ebenfalls als Lösungsanbieter, der modernen Familien das Leben mit Babys und Kleinkindern einfacher und angenehmer machen möchte. Das in vierter Generation inhabergeführte Unternehmen mit rund 150 Mitarbeitern fertigt pro Jahr über 30 Millionen orale Babyartikel und liefert diese in über 30 Länder. Eltern und das Personal in Geburts- und Kinderkliniken schätzen an den Produkten „made in Germany" ebenso die hochwertige Verarbeitung und das trendige Design wie auch die vielen cleveren Innovationen. So zum Beispiel den Schnuller „Sleepy" mit nachtleuchtendem Greifknopf, die lustigen rosa und hellblauen Beißmännchen mit integrierter Dosierhilfe für schmerzlinderndes Zahnungsgel oder das mitwachsende Trinkflaschenkonzept, bei dem die einzelnen Teile beliebig kombiniert und an das jeweilige Alter des Kindes angepasst werden können.

Projektleitung, Inbetriebnahme der Anlagen, Bedienerfreundlichkeit, Service - in all diesen Punkten erzielt Koch bei Nürnberg Gummi mit den Blistermaschinen KBS-PZ und KBS-PT sehr gute Werte. Positiv beurteilt wird auch die Performance, beide Anlagen laufen nach Aussage der Bediener tadellos, die KBS-PT „macht selbst im 2,5-Schichtbetrieb keinerlei Probleme". Wichtig für Andreas Riepel ist insbesondere, dass die Maschinenleistung exakt dem definierten Anforderungsprofil entspricht und verschiedene Sauger-Kollektionen und Babyartikel wie geplant produktiv und flexibel in transparente Blister verpackt werden können. „Nur ein Sondermaschinenbauer kann diese passgenauen Lösungen bieten", ist sich der Leiter Prozessentwicklung und Automatisierungstechnik sicher.

100-prozentig dicht verschlossen
Sicher sein: Das war auch ein Hauptkriterium bei der Entscheidung, für das Verpacken von Schnullern erneut in eine Blistermaschine von Koch zu investieren. Die Schnuller sollen zu 75 Prozent in den weltweiten Export gehen - die Verpackung muss also 100 Prozent dicht verschlossen sein und auf dem Transportweg einiges aushalten können. Die für den heimischen Markt überwiegend verwendete Blisterverpackung mit Kartonrückseite könnte während dem weltweiten Transport beschädigt werden und würde nicht mehr den geforderten Schutz bieten. Deshalb wurde bei Nürnberg Gummi ein Blister mit Deckfolie angewendet, für einfaches Recycling ausgelegt als Einstoffverpackung mit gleichem Kunststoff bei Blister und Folie. Für diese neue und im Vergleich zum Blister mit Karte aufwendigere Verpackungsart benötigte Nürnberg Gummi zu Jahresbeginn 2013 eine neue Anlage, möglichst schnell und zu einem vernünftigen Preis.

KBS-KF dreifach gut: Leistung, Preis, Verfügbarkeit
Spezialisiert auf individualisierte Maschinenlösungen, bei denen Blisterart und Verpackungstechnologie optimal aufeinander abgestimmt sind, konnte die Koch Pac-Systeme GmbH aus Pfalzgrafenweiler die Vorgaben auch dieses Mal wieder überzeugend erfüllen. Mit einer Blistermaschine vom Typ KBS-KF, die auf der Interpack 2011 präsentiert wurde und daher schnellstmöglich verfügbar war. Zudem entsprach die Messeanlage in ihrer Konfiguration bereits weitestgehend den Anforderungen von Nürnberg Gummi, es waren lediglich kleinere Anpassungen erforderlich: Ergänzend zum Basismodul für das Formen und Siegeln der Folienblister erhielt die KBS-KF eine Komplett- und eine Eurolochstanze, zudem sollte ein Abfallschneider integriert werden.

Die Blistermaschine KBS-KF eignet sich mit ihrem großem Form- und Siegelformat bis 500 x 300 mm und der hohen Formtiefe bis 70 mm ideal zum Verpacken von einzelnen Schnullern wie auch von mehrteiligen Sets, die Leistung liegt bei 50-60 Produkten pro Minute. Der robuste, laufruhige Kettentransport der Anlage ermöglicht eine sichere, exakte Übergabe der Blister von Station zu Station und garantiert eine dauerhaft hohe Maschinenverfügbarkeit. Die Anlage überzeugt zudem durch ein ansprechendes, gut zugängliches Maschinendesign und eine ausgereifte Steuerungstechnologie durch IPC mit komfortabler Führung über Touchscreen. Weitere Pluspunkte im Hinblick auf künftig flexiblen Einsatz zu möglichst geringen Folgekosten sind die schnellen Formatwechsel und die günstigen Formatteile - Werkstückträger oder Paletten sind nicht erforderlich. Interessant für Andreas Riepel war auch die Option, sowohl die neue Maschine wie auch die im letzten Jahr gekaufte KBS-PT zu einem späteren Zeitpunkt mit einer automatisierten Zuführung erweitern zu können - zum Beispiel mit einem Koch Delta-Roboter KRH-D. Und auch der Ausbau der Blistermaschine zu einer komplett integrierten Koch Packaging Line ist ein Aspekt, der bei der Investition eine Rolle spielte.

Ein durchgängiger Prozess: Vom Schnuller zum exportbereiten Blister
Vom Schnuller oder Schnuller-Set zum absolut dichten Blister mit Deckfolie und markenspezifischem Karteneinleger - Koch hat auch bei der dritten Anlage für Nürnberg Gummi alle erforderlichen Schritte in den Verpackungsprozess integriert. Nach Maschinenabnahme bei Koch in Pfalzgrafenweiler und Maschineninstallation in Georgensgmünd soll die Verpackung der verschiedenen Sauger-Kollektionen für den weltweiten Export künftig so ablaufen: Zu Beginn des Prozesses erfolgt die Zuführung der Blisterfolie von der Rolle. Danach werden die Blister ausgeformt und manuell mit Schnullern bestückt. Die nächsten Schritte sind - wieder automatisiert - die Zuführung und exakte Platzierung der Blisterkarte und die Siegelung der Blister mit der Deckfolie. Nach dem Siegelvorgang erfolgen Komplettschnitt und Eurolochung, die dabei entstehenden Schnittreste werden direkt im integrierten Abfallschneider zerkleinert. Ein Produktausheber greift dann die fertigen Blister und legt sie auf ein Austrageband ab, von wo sie manuell entnommen und transportsicher in größere Einheiten verpackt werden.

Stand heute: Inbetriebnahme in Quartal vier
Projektiert wurde die Anlage zum Verpacken der Babyartikel für den Export im Januar 2013, bestellt noch im selben Monat. Die Inbetriebnahme sollte ursprünglich bereits im Sommer 2013 erfolgen, wurde jedoch aufgrund anderer Prioritäten auf Ende des Jahres verschoben. Aktuell findet, in enger Abstimmung mit Andreas Riepel , die Endmontage der Anlage bei Koch statt. Die Maschinenabnahme bei Koch ist für Oktober geplant, danach wird die KBS-KF von Nürnberg Gummi inhouse validiert und in den Produktionsablauf integriert.

Wie bereits beim vorherigen Projekt steht auch dieses Mal wieder Karl Eberle, Gebietsverkaufsleiter Koch Deutschland und Projektleiter Alexander König in direktem Kontakt mit Andreas Riepel. Und, ebenfalls wie in der Vergangenheit, gibt es immer wieder positive Rückmeldungen: „Die Kompetenz von Koch im Sondermaschinenbau beweist sich nicht nur in der passgenauen Auslegung der neuen Maschine, sondern vor allem in einem grundlegenden Verständnis dessen, was wir als Kunde heute brauchen: einen Partner, der die Dinge aus unserer Sicht betrachtet, unsere Vorstellung von Qualität teilt und ein stimmiges Gesamtpaket bietet. Von der in jeder Phase sehr guten Betreuung über die Einhaltung von Terminen bis hin zu After-Sales-Leistungen, die den störungsfreien Betrieb unserer bald drei Koch-Blistermaschinen sicherstellen."

Für Sie entscheidend

Technik

  • großes Form- und Siegelformat bis 500 x 300 mm und hohe Form-tiefe bis 70 mm
  • ideal zum Verpacken von einzelnen Schnullern wie auch von mehrteiligen Sets
  • Die Leistung liegt bei 50-60 Produkten pro Minute.
  • Der robuste, laufruhige Kettentransport der Anlage ermöglicht eine sichere, exakte Übergabe der Blister von Station zu Station und garantiert eine dauerhaft hohe Maschinenverfügbarkeit.
  • Die Anlage überzeugt zudem durch ein ansprechendes, gut zugängliches Maschinendesign und eine ausgereifte Steuerungstechnologie durch IPC mit komfortabler Führung über Touchscreen.
  • Weitere Pluspunkte im Hinblick auf künftig flexiblen Einsatz zu möglichst geringen Folgekosten sind die schnellen Formatwechsel und die günstigen Formatteile - Werkstückträger oder Paletten sind nicht erforderlich. 
Über die Firma
KOCH Pac-Systeme GmbH
Pfalzgrafenweiler
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!