Home News News Components – Zusatzangebot zur interpack

Markt - Messe

Components – Zusatzangebot zur interpack

neue verpackung: Parallel zur interpack findet vom 8. bis 10. Mai 2014 die components for processing and packaging statt. Können Sie bitte das Konzept dieser neuen Ausstellung erläutern?
Bernd Jablonowski: Die components ist ein Zusatzangebot im Rahmen der ersten drei Tage der interpack. Mit dieser separaten Veranstaltung erweitern wir in dieser Zeit die Angebotsbreite auf dem Messegelände um die potenziellen Zulieferer eines Großteils der interpack-Aussteller. Die Messe richtet sich an Unternehmen, die Antriebs-, Steuer- und Sensortechnik, Produkte zur industriellen Bildverarbeitung, Handhabungstechnik, industrielle Software und Kommunikation sowie komplette Automatisierungssysteme für Verpackungsmaschinen anbieten.

Außerdem sind Hersteller von Maschinenteilen, -Komponenten, -Zubehör und Peripheriegeräten sowie solche von Komponenten und Hilfsmitteln für Packmittel angesprochen. Diese Unternehmen, die laut aktueller Messe-Nomenklatur zur interpack selber nicht zulassungsberechtigt sind, profitieren so von der einzigartigen Ausstellervielfalt der interpack als internationaler Leitmesse. Umgekehrt können sich die Aussteller der interpack auf kürzestem Weg über die Leistungsfähigkeit ihrer Zulieferer informieren. Die Ausstellung wird außerdem von einem informativen Vortragsforum begleitet.

neue verpackung: Die components findet in der Stadthalle statt. Hat der interpack-Besucher freien Zugang oder ist die components eine eigene Ausstellung, zu der getrennt Eintritt zu zahlen ist?
Bernd Jablonowski: Grundsätzlich ist die components zwar eine eigenständige Veranstaltung, aber die Stadthalle befindet sich im Congress Centrum Süd direkt zwischen den Messehallen 1 und 3. Daher gibt es keine Zugangsbeschränkungen zwischen interpack und components. Der Besucher kann mit einem Ticket beide Veranstaltungen besuchen.

neue verpackung: Es gibt schon etliche Messen zum Themenumfeld Automatisierung und Komponenten. Wo liegt der besondere Charme der components?
Bernd Jablonowski: Das Besondere an der components ist wie schon angedeutet die Ausrichtung auf die Verpackungs- und Prozesstechnikbranche in Kombination mit der interpack als deren internationalem Top-Event. Somit haben die Zulieferer Ihre potenziellen Kunden in Form der etwa 2.700 interpack-Aussteller aus ungefähr 60 Ländern direkt nebenan. Außerdem geben wir so Unternehmen, die wir sonst mit Hinweis auf die nicht zulassungsfähigen Produkte zur interpack abweisen müssten, die Möglichkeit, im direkten Umfeld der Messe präsent zu sein.

neue verpackung: Die interpack ist schon längst ausgebucht. Wie sieht das bei der components aus? Wie viele Aussteller haben sich bereits ange-
meldet?

Bernd Jablonowski: Es stimmt, dass wir zur interpack nach dem offiziellen Anmeldeschluss Ende Februar dieses Jahres aufgrund der großen Nachfrage mit einer Warteliste für die Unternehmen arbeiten müssen, die sich erst nach diesem Termin angemeldet haben. Die Nachfrage zur components ist ebenfalls sehr gut. Wir gehen davon aus, dass wir auch dort noch in diesem Jahr ausgebucht sein werden.

neue verpackung: Es gibt ja heute schon eine Vielzahl von Automatisierern, die auf der interpack ausstellen. Sollen diese Aussteller künftig auf der components präsent sein?
Bernd Jablonowski: Wie Sie wissen, entwickeln wir die interpack entsprechend der Bedürfnisse der Aussteller und Besucher ständig weiter. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns auch mit der Frage, welche Rolle die Komponenten künftig spielen und in welcher Form sie sich im Rahmen der interpack präsentieren können. Ich denke, dass wir für 2014 mit der components eine sehr gute Lösung gefunden haben. Aus den Erkenntnissen dieser Veranstaltung werden wir Schlussfolgerungen für die components 2017 und die interpack 2017 ziehen.

Für Sie entscheidend

Die components ist ein Zusatzangebot im Rahmen der ersten drei Tage der interpack

  • Die Messe richtet sich an Unternehmen, die Antriebs-, Steuer- und Sensortechnik, Produkte zur industriellen Bildverarbeitung, Handhabungstechnik, industrielle Software und Kommunikation sowie komplette Automatisierungssysteme für Verpackungs-
    maschinen anbieten. Außerdem sind Hersteller von Maschinenteilen, -Komponenten, -Zubehör und Peripheriegeräten sowie solche von Komponenten und Hilfsmitteln für Packmittel angesprochen.
  • Um den Ausstellern der components for processsing and packaging die Teilnahme so einfach wie möglich zu machen, werden Stände im Komplettpaket inklusive Standbau, Ausstattung sowie Strom in den Größen 9, 12 und 18 Quadratmeter angeboten. Der Übergang zwischen interpack und components for processing and packaging ist ohne separates Ticket für Aussteller wie auch Besucher in beide Richtungen möglich. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort unter www.packaging-components.com anmelden. Der Beginn der Planungen für die Ausstellerplatzierungen der components for processing and packaging war der 1. Oktober 2013.  
Über die Firma
Messe Düsseldorf GmbH
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!