Technik - Kennzeichnen

Von New York bis Tokio

Von regionaler Heilquelle zum Verkaufsschlager: Seit 1873 ist die Mondariz Quelle im spanischen Galicien offiziell für ihr gutes Wasser und dessen damalige Nutzung für therapeutische Zwecke bekannt. Bereits vier Jahre später begann Aguas de Mondariz mit der Flaschenabfüllung des Wassers in einer nahegelegenen Werksanlage. Heute exportiert das Unternehmen Mineralwasser aus seiner Produktionsstätte in Pontevedra in Länder rund um die Welt. Die Flaschen lassen sich sowohl in Restaurants in New York als auch in Supermärkten in Tokio finden. Seit Dezember 2013 umfasst die Produktpalette von Aguas de Mondariz zudem Softdrinks ohne Zuckerzusätze. Bei der Produktion setzt das spanische Unternehmen Laser-Codierer des Druckerherstellers Domino ein. Dadurch ist Aguas de Mondariz in der Lage, vielfältige Flaschenvarianten und -materialien mit unterschiedlichen Codelayouts für internationale Märkte zu kennzeichnen.

Vielfältiges Codierungs- und Markierungssystem
Stündlich werden bei Aguas de Mondariz mehr als 94.000 Flaschen abgefüllt, was einer Gesamtmenge von 102 Millionen Liter Wasser pro Jahr entspricht. Die Abfüllung erfolgt in fünf verschiedene Flaschentypen, davon vier aus Kunststoff und eine aus Glas. Die aus PET oder Glas hergestellten Flaschen variieren je nach Material in Form und Größe, das Fassungsvermögen reicht von 0,33 bis 1,5 Liter.

Die Geschäftsbeziehung zwischen Domino und Aguas de Mondariz besteht seit 1999. „Unser breit gefächertes Sortiment an Größen, Flaschentypen und Etiketten, das im Rahmen von Sonderproduktionen oder anderen Marketingkampagnen ständig aktualisiert wird, machte ein Codierungs- und Markierungssystem mit der entsprechenden Kapazität, Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit erforderlich", erklärt Juan Carlos Guerrero, Produktions- und Einkaufsleiter bei Aguas de Mondariz. Die ursprünglich an den Abfülllinien verwendeten Inkjet-Technologien ersetzten Ingenieure durch den Domino D-Serie Laser. Das System erlaubt die Codierung von sowohl PET-Flaschen als auch Etiketten für Glasflaschen. Ein Test der neuen Technologie vor der Umstellung zeigte: Die Domino Laser-Codierer können Etiketten auch an Stellen beschriften, die für Systeme anderer Anbieter nicht erreichbar sind. Durch verschiedene Fokuslängen kann Domino unterschiedliche Markierfeldgrößen anbieten. So werden beispielsweise auch Codierungen in Randbereichen möglich. Die Laser verfügen zudem über verschiedene Strahlführungen und -verlängerungen mit denen die Laser näher an das zu beschriftende Produkt herankommen. Sie verbrauchen dabei weniger Strom bei einer Laserleistung von 30 Watt, ohne dass Qualität oder Effizienz leiden. Dies wird durch einen automatischen, temperaturgesteuerten Lüfter erzielt, der die Strahlquelle bei Bedarf kühlt.

Auf hohe Anforderungen eingestellt
Der Mineralwasserproduzent erzielt mit der Domino Laser-Technologie eine präzise Codierung, ohne Einbußen bei der Produktionsgeschwindigkeit eingehen zu müssen. Die Systeme sind auf den Betrieb unter sehr anspruchsvollen Umgebungsbedingungen, wie sie am Standort in Galicien vorherrschen, ausgelegt und lassen sich durch ihre kompakte Bauweise mühelos in Flaschenabfülllinien integrieren. Die Touchscreens und die intuitive Software gewährleisten dem Personal bei Aguas de Mondariz eine schnelle und einfache Bedienung der Laser.

Die Art der Codierung „variiert je nach Anforderungen des Zielmarktes", so Guerrero. Die für den nationalen Markt bestimmten Flaschen werden mit der Chargennummer und dem Abfülldatum „+3 Jahre" versehen. „Auf diese Weise können wir Chargen genau lokalisieren", erklärt der Produktions- und Einkaufsleiter. Die Produkte für den Export, die etwa 20 Prozent der Gesamtproduktion ausmachen, stellen die Vielseitigkeit der Domino Laser auf eine harte Probe, da jedes Exportland spezifische Anforderungen an die Kennzeichnung stellt. „Für einige Märkte müssen wir sogar eine separate Zeile mit der Handelsregisternummer des Importeurs hinzufügen", sagt Guerrero.

Eine weitere Anforderung an die Domino Laser-Codierer ist die Anpassung an konstante Designänderungen sowohl der Flaschen als auch der Etiketten. Die PET-Flaschen wechseln ihr Äußeres regelmäßig - einige Flaschen sind sogar rechteckig designt. Aguas de Mondariz schätzt, dass das Erscheinungsbild der Flaschen in der Mineralwasserbranche alle zwei bis drei Jahre rundum erneuert wird, und legt derzeit den Schwerpunkt auf Glasflaschen. „Das ist eine echte Revolution, obwohl wir Glasflaschen bereits vor 25 Jahren verwendet haben", erklärt Guerrero.

Für Sie entscheidend
Laser-Codier-Systeme von Domino

  • Die Domino-Lasertechnologie ermöglicht das Beschriften von PET-Flaschen und Etiketten für Glasflaschen unter aggressiven Umgebungsbedingungen.
  • Der Laser erbringt eine Leistung von 30 Watt.
  • Ein temperaturgesteuerter Lüfter kühlt die Strahlquelle und führt zu Energieeinsparungen.
  • Verschiedene Fokuslängen des Laser-Systems ermöglichen unterschiedliche Markierfeldgrößen - auch schwer erreichbare Stellen können so codiert werden.
  • Dank kompakter Bauweise lässt sich das System in Flaschenabfülllinien integrieren.

 

Über die Firma
Domino Deutschland GmbH
Mainz-Kastel
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!