Home News Intelligent vernetzen

Markt - Messe

Intelligent vernetzen

Smart Factory, beziehungweise Industrie 4.0 - die möglichst wirklichkeitsgetreue und zeitnahe Abbildung der realen Industrie- und Logistikabläufe mittels Softwaresystemen - sind Schlagwörter, um die sich 2014 die Messethemen drehen. Denn internetbasierte Technologien haben neben der industriellen Produktion auch viele Bereiche der Intralogistik erobert. Auf der 12. LogiMAT zeigen Aussteller auf über 74.000 Quadratmetern ihre aktuellen Lösungsangebote für mehr Effizienz in Prozessketten, darunter 150 Neuaussteller.

Das Thema der Messe „Intelligent vernetzen - Komplexität beherrschen" greift die Herausforderungen der Logistikbranche auf: einerseits die Kundenerwartungen an termingetreue Lieferung und den Einsatz von Innovationen zu erfüllen, andererseits Einsparpotenziale und vorhandene Synergien durch koordinierte Zusammenarbeit zu generieren. Die in 2013 neueingeführte Hallenbelegung hat sich dabei bewährt. So sind die Aussteller auch dieses Jahr in sechs sich gegenüberliegenden Hallen zu finden und auf kurzen Wegen erreichbar. „Mit ihren Aussteller- und Informationsangeboten bietet die LogiMAT 2014 von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung einen vollständigen Marktüberblick über alles, was die Intralogistikbranche bewegt", fasst Messeleiter Peter Kazander zusammen.

Über 1.000 Aussteller in sechs Hallen
In den Hallen 1 und 3 des Nordflügels können die Messebesucher Innovationen aus Fördertechnik, Regalbau, Lager- und Betriebseinrichtungen, Hallenbau und von Systemanbietern in Augenschein nehmen. Hiermit lassen sich sowohl die Kommissionierung, als auch komplexe Materialflüsse im Lager und Logistikzentrum transparent darstellen und effizient führen. In Halle 5 präsentieren IT-Anbieter, welche Softwarelösungen und Besonderheiten sie in den vergangenen zwölf Monaten für eine effiziente Lagerverwaltung sowie für Transport, Simulation, Kommissionierung und Flottenmanagement entwickelt haben. Um Kennzeichnungs-, Identifikations- und RFID-Lösungen (Radio-frequency ID) sowie Verpackungstechnik geht es in Halle 4. Die Hallen 6 und 8 bieten darüber hinaus einen Marktüberblick in den Bereichen automatische Transportsysteme, Shuttles und Flurförderzeuge. Diesen wird ein hohes Entwicklungspotenzial bei innerbetrieblichen Transportlösungen zugeschrieben. Auf der LogiMAT stehen in diesem Segment insbesondere neue Lösungen für die Lokalisierung und Navigation sowie die Shuttle-Technologie im Vordergrund.

Neues Forum für Handelsprozesse
Ein buntes Rahmenprogramm aus Fachforen, Live-Events und dem Forum Innovation begleitet die LogiMAT. Zum ersten Mal ist dieses Jahr das Forum Trade World dabei: „Bei diesem Forum für moderne Handelsprozesse stehen Produkte und Services des stationären, interaktiven und Multichannel-Handels im Fokus. Die Anbindung des Forum Trade World 2014 erschließt dem Handel einen direkten Zugang zur Logistik", so Kazander. Die Plattform richtet sich an Führungskräfte und Fachverantwortliche in Handelsunternehmen sowie der Markenartikelindustrie. Sechs Experten aus der Branche informieren zu Themen wie „Datenschutz im M-Commerce", „Retourenmanagement" oder „Fulfillment - das Rundum-Sorglos-Paket?".

Am zweiten Messetag richtet unter anderem das Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart in Halle 8 den „Intralogistics-Future-Technology-Tag" aus. Teilnehmer gehen der Frage der Möglichkeiten neuer Technologien anhand eines neu entwickelten Doppelfunksystems für Paletten nach. Auch hochfeste Faserseile, manuelle Kommissionierung und Ansätze für Förder- und Lagertechnik stehen im Fokus.

Logistik zum Anfassen gibt es bei den Live-Events: Messebesucher können die Vorführung eines Lagerführungssystems erleben sowie zur Ladungssicherung und zum automatisierten Palettenhandling. Beim „Tracking & Tracing Theatre", das jährlich ein Firmenkonsortium des Industrieverbands AIM (Association for Automatic Identification and Mobility) gestaltet, liegt der Schwerpunkt auf einem Szenario der Prozesssteuerung mit Auto-ID zur Unterstützung von Industrie 4.0. Experten demonstrieren die Anwendung der Technologien für die automatische Identifikation von Objekten mit Barcode, 2-D-Code, RFID und Sensoren sowie deren Verfolgung in Echtzeit (RTLS: Real Time Locating Systems) in den Logistik- und Materialwirtschaftsketten.

Interessant wird es auch in den Hallen 1, 3, 4, 5 und 8 bei den Fachforen. Mehr als 100 Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und internationalen Fachmedien behandeln auf sechs Forenflächen aktuelle Themen der Intralogistik. Die jeweils eineinhalb-stündigen Sequenzen konzentrieren sich auf Trendthemen wie Verpackungstechnologie, Energieeffizienz, Versandlogistik oder auch die Anforderungen an Technik und Management für die Realisierung von Industrie 4.0. Sie vermitteln aktuelle Strategien und Lösungsansätze. Unterstützt werden die Foren von Medienpartnern und führenden Fachinstituten wie beispielsweise AIM Deutschland, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach und dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), dem Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e.V., dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) oder dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI).

Der Preis für „Bestes Produkt" in den drei Kategorien: 1) Software, Kommunikation, IT 2) Kommissionieren, Verpacken, Sichern sowie 3) Beschaffen, Fördern und Lagern wird am ersten Messetag in einer offenen Veranstaltung direkt im Anschluss an den Impulsvortrag der Eröffnung in Halle 1 verliehen.


Die Logimat auf einen Blick

Veranstaltungsort & Termin
Neue Messe Stuttgart (am Flughafen)
25.-27. Februar 2014

Öffnungszeiten
9:00 bis 17:00 Uhr

Ticketpreise
Tageskarte: 28,- €
Dauerkarte: 42,- €
(jeweils inklusive Teilnahme an Fachforen, Sonderveranstaltungen und Messekatalog)
Schüler/Studenten erhalten 50 Prozent Ermäßigung (gegen Vorlage eines gültigen Ausweises an der Tageskasse)

Hallenbelegung

  • 1, 3: Fördertechnik, Regalbau, Lager- und Betriebseinrichtungen, Systemanbieter, Hallenbau
  • 4: Kennzeichnung, Identifikation, RFID/Auto-ID
  • 5: Software für Lagerverwaltung und Transport, Simulation, Kommissioniersysteme, Flottenmanagement
  • 4, 6: Verpackungen, Verpackungssysteme, Verpackungsmaschinen
  • 6: Fahrerlose Transportsysteme, Handling, Verladetechnik, Tore
  • 6, 8: Flurförderzeuge, Batterie- und Energie-Management, Stapleranbaugeräte, Ladungssicherung
  • 6: Forum Trade World: Payment-Systeme, Fulfillment-Services, Logistik & Retourenmanagement, KEP (Kurier-Express-Paket)

Parkmöglichkeiten
Parkhaus über der A8 am Eingang Ost (P20, P21): 4.200 Parkplätze
Parkplätze Flughafen (P0, P2, P4, P10): 6.700 Parkplätze
Außerdem ist ein Parkleitsystem vor Ort.
www.logimat-messe.de

Über die Firma
EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
München
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!