Anzeige

STI übernimmt Faltschachtelhersteller

Anzeige

Die STI Group, einer der führenden europäischen Anbieter von Verpackungen und Displays aus Karton und veredelter Wellpappe, hat zum 01.07.2009 die Schräder KG mit Sitz in Greven (Münsterland) übernommen. Nach Aussage von Prof. Dr. Frank Ohle, CEO der STI Group, ist dies ein weiterer Schritt zum Ausbau der Faltschachtelkompetenz der Unternehmensgruppe im deutschsprachigen Raum.

„Kartonfaltschachteln stellen eines der Kompetenzfelder der STI Group dar“, so Ohle. „Mit unserem Werk in Ungarn sind wir Marktführer in Südosteuropa, diese Position möchten wir in Europa ausweiten.“ An zwei der insgesamt sieben deutschen Standorte werden bereits seit vielen Jahren erfolgreich Kartonfaltschachteln produziert.

„Auf der Suche nach einem hoch flexiblen Partner, dessen Philosophie zu uns passt und unser Kompetenz- und Produktportfolio erweitert stellt die Schräder KG eine ideale Ergänzung dar“, so Ohle. Das Unternehmen aus dem Münsterland hat eine über 50-jährige Tradition und beliefert mit ca. 75 Mitarbeitern namhafte Markenartikelhersteller. Schwerpunkte bilden Food- und Non-Food-Verpackungen sowie Faltschachteln für Kosmetika. Hiermit wurde in 2008 ein Umsatz von rund 10 Mio. € erzielt.

„Da die Schräder KG ebenso wie die STI Group ein Familienunternehmen ist, wird sich die Integration vergleichsweise einfach gestalten“, so die Überzeugung von Dr. Tom Giessler, CFO der STI Group und verantwortlich für das ungarische Faltschachtelwerk. Dafür steht auch die Kontinuität der ehemaligen Inhaberfamilie Schräder, denn Stephanie Schräder-Heyne und ihr Bruder Marc Schräder werden weiterhin Geschäftsführer des Standortes Greven bleiben.

Die Entscheidung, das Unternehmen in die STI Group einzubringen, ist nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten begründet, sondern liegt in der Ergänzung des Produktportfolios und der Nutzung von Synergien zur langfristigen Standortsicherung. „Unsere Kunden haben zunehmend ein internationales Netzwerk gefordert“, so Schräder-Heyne „das wir als Faltschachtelspezialist in unserem Markt nicht bieten konnten. Mit der Integration in die STI Group sind wir nun auch ein kompetenter Partner für internationale Projekte“

Unter dem Namen STI Schräder Verpackungen GmbH werden zukünftig die Produkte des Münsterländer Faltschachtelherstellers vermarktet. „Dabei kommt uns zu Gute,“ so Giessler. „dass die Schräder KG ebenfalls auf maßgeschneiderte Konzepte setzt und keine Standardprodukte im Portfolio hat.“ Die Koordination der Faltschachtelaktivitäten der STI Group für den deutschsprachigen Raum erfolgt in Zukunft durch den Standort Greven, der hierdurch nachhaltig gestärkt und ausgebaut werden soll. „Faltschachteln runden unser Verpackungs- und Displayportfolio optimal ab und stärken unsere regionale und europäische Marktstellung als „Full-Service-Anbieter“ für eine erfolgreiche Produktpräsentation am POS“, so Ohle. Daher sollen auch in Ungarn, Rumänien und weiteren attraktiven Märkten die Faltschachtelaktivitäten in den kommenden Monaten intensiviert werden.

Über die Firma
STI Group STI - Gustav Stabernack GmbH
Lauterbach
Newsletter

Das Neuste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!