Märkte - Packmittel

Behälterglasmarkt schließt Jahr 2013 positiv ab

Während der Absatz im Inland exakt dem Vorjahr entspricht, konnte er im Ausland um 1,5 Prozent zulegen. Entscheidend dazu beigetragen habe der April (plus 11,6 Prozent). Die Erklärung hierfür liegt auch im Wetter, heißt es in einer Mitteilung des Aktionsforums Glasverpackung. Wenig überraschend: Die vergleichsweise warmen Sommermonate Juli und September zeigten sich ebenfalls gewohnt absatzstark (plus 7,3 Prozent bzw. 6,8 Prozent).

Getränkeflaschenabsatz wächst in fast allen Segmenten
Trotz des späten und relativ kühlen Sommers konnte das Getränkesegment insgesamt stabil abschließen: Das Minus beträgt 0,2 Prozent. Spitzenreiter bleiben wie im Vorjahr Wasser/Limonaden mit einem Wachstum von 5,5 Prozent und Wein mit 2,8 Prozent. Gerade im Inland sind diese beiden Segmente stark - Wasser/Limo wächst hier mit 12,1 Prozent, Wein mit 3,3 Prozent. Der Grund: Wasser/Limo sind gefragte Getränke bei den Verbrauchern. Der Verband Deutscher Mineralbrunnen meldet, dass nach ersten Hochrechnungen der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineral- und Heilwasser im Jahr 2013 um 1,6 Liter auf 140,0 Liter gestiegen ist. Und auch die Nachfrage nach Weinen aus heimischen Regionen steigt weiter. Das Deutsche Weininstitut berichtet dazu, dass die Weine aus den deutschen Anbaugebieten im eigenen Land weiterhin gefragt sind. Ihr Absatz legte im vergangenen Jahr trotz eines insgesamt leicht rückgängigen Weinmarktes im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent zu. Heimische Weine haben damit nun einen Absatzanteil von 46 Prozent am gesamten Weinabsatz in Deutschland.


Der Absatz für Glasflaschen für Spirituosen (plus 1,1 Prozent) und Schaumwein (plus 1,0 Prozent) entwickelte sich leicht positiv. Nur das Segment Bier bildet die Ausnahme im Bereich der Getränkeflaschen aus Glas, dies zeichnete sich schon nach dem dritten Quartal ab: Der Absatz nahm hier im Jahr 2013 - trotz eines leichten Aufschwungs im vierten Quartal - um insgesamt 4,1 Prozent gegenüber 2012 ab. Der Bierkonsum ist in Deutschland seit Jahren rückläufig und im Jahr 2013 wurde so wenig Bier wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr abgesetzt. Der Bereich Verpackungsglas für Lebensmittel hatte sich im ersten Halbjahr leicht negativ entwickelt. Nachdem er im dritten Quartal ein Wachstum zeigte, schließt er das Jahr insgesamt mit einem moderaten Minus von 0,3 Prozent ab. „Sonstige Gläser" und „Babyfood" nehmen hier die ersten Plätze mit enormen Wachstumsquoten von plus 19,4 bzw. plus 17,3 Prozent ein. „Instant" und „Süße Aufstriche" verbuchen plus 4,0 Prozent und plus 0,7 Prozent. Relativ stabil entwickelten sich „Wurst, Fleisch und Fisch" (minus 0,4 Prozent), „Dressing & Soßen" nehmen leicht ab (minus 2,6 Prozent). „Obst-, Gemüse- und Sauerkonserven" verlieren in diesem Segment am meisten - minus 5,5 Prozent ist ihre Bilanz 2013. Die weiterverarbeitende Industrie hat hier unter den schlechten Ernten gelitten, die in diesem Jahr zu weniger verarbeiteten Konserven führten - und damit zu einem geringeren Bedarf an Verpackungen.


Verpackungsglas erhöht Absatzplus erneut

Der Bereich Verpackungsglas für Pharmazie, Kosmetik und chemisch-technische Zwecke sowie Verpackungsglas für die Getränkeindustrie mit 150 ml oder weniger Inhalt hat sein Absatzplus der Vormonate weiter ausgebaut. Es beträgt insgesamt plus 7,5 Prozent, davon entfallen 4,6 Prozent auf den Inlands- und 9,5 Prozent auf den Auslandsabsatz. „Das Jahr 2013 konnte die deutsche Behälterglasindustrie mit einem Plus abschließen. Grundsätzlich schätzen wir die Lage für die Behälterglasindustrie daher positiv ein", resümiert Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Glasindustrie e.V. Sorgen bereitet der Behälterglasindustrie jedoch wie allen anderen Glasbranchen die unsichere Zukunft hinsichtlich der Ausgestaltung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). „Sollte die besondere Ausgleichsregelung im EEG für Unternehmen der Glasindustrie verschärft werden oder gar entfallen, würde das die Glasunternehmen in ernsthafte Schwierigkeiten bringen, da sie die Mehrkosten nicht ausgleichen können. Für Regionen, in denen die Glashütten seit Generationen der wichtigste Arbeitgeber sind, bedeutet das einen gravierenden wirtschaftlichen Abschwung", betonte Overath.


Aktionsforum Glasverpackung kürt die beste „Produktinnovation in Glas"

„Produktinnovation in Glas" - so heißt eine neue Auszeichnung, die das Aktionsforum Glasverpackung ins Leben gerufen hat. Prämiert werden sollen hochwertige und außergewöhnliche in Glas verpackte Produkte. Ab sofort können sich Lebensmittel- und Getränke-abfüllende Unternehmen um den Preis, der im Anschluss an den diesjährigen Trendtag Glas am 22. Mai 2014 in Berlin verliehen wird, bewerben. Anmeldeschluss ist der 17. April 2014. Begleitet wird die Prämierung über intensive Pressearbeit und die Sieger können eine Glas-Trophäe ihr Eigen nennen. Mineralwasser, Wein, eingelegte Gurken oder Marmeladen - wenn sie in Glas verpackt sind und durch eine ungewöhnliche Rezeptur, eine neuartige Glasverpackung oder aber eine interessante Marketing- oder Vertriebsstrategie auffallen, gehören sie zu den potenziellen Preisträgern für die beste „Produktinnovation in Glas". Der Preis ist neu, in diesem Jahr wird er erstmalig vergeben. Ins Leben gerufen hat ihn das Aktionsforum Glasverpackung - eine Initiative der Fachgruppe Behälterglas des Bundesverbands Glasindustrie, der 13 Unternehmen der Behälterglas-produzierenden Industrie in Deutschland angehören. Um den Preis bewerben können sich Lebensmittel- und Getränke-herstellende bzw. -abfüllende Unternehmen mit Produktinnovationen, die zum einen in Glas verpackt sind und innerhalb der Jahre 2012 oder 2013 erstmals auf dem deutschen Markt verkauft wurden. Unternehmen, die sich bewerben möchten, finden mehr Informationen über den Preis, Anmeldeformulare und -fristen unter www.glasaktuell.de.


„Grundsätzlich schätzen wir
die Lage für
die Behälterglas-
industrie positiv ein.“

Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Glasindustrie e.V.

Über die Firma
Bundesverband Glasindustrie e.V. Fachgruppe Behälterglasindustrie
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!