Coating

Präziser und gleichmäßiger

Dieses Verfahren erweist sich in der Praxis wesentlich präziser und gleichmäßiger als das umständliche Wurster-Verfahren. Wenn es in der Pharmaindustrie gilt, kleine Partikel, sogenannte Pellets zu beschichten, wird seit über 50 Jahren auf das Wurster-Verfahren gesetzt. Die größten Schwachpunkte sind die kaum errechenbaren Einstellparameter und die Sprühdüsen im Boden. Mit zwei wesentlichen Veränderungen wurde ein neues Verfahren entwickelt, das beide Probleme des Wurster-Verfahrens löst. Ein schräger Boden und eine kegelförmige Spitze in der Mitte sorgen für eine gleichmäßige Verwirbelung des Produkts.

Gleichzeitig wird die Coating-Substanz durch seitliche Düsen eingesprüht. Dadurch wird eine bisher nicht mögliche Uniformität der Beschichtung erzielt. Selbst bei sehr aufwendigen Prozessen liegen die Verluste unter einem Prozent. Neben dem Qualitätsgewinn erzielen die seitlichen Düsen auch deutliche Vorteile beim Handling.


Aussteller für:

  • Einwaagesysteme
  • Granulationssysteme
  • Coatingsysteme


Messe interpack:

Halle 3, Stand D27

 

Über die Firma
L.B. Bohle Maschinen + Verfahren GmbH
Ennigerloh
Newsletter

Das Neueste der
ema direkt in Ihren Posteingang!