Papierfabrik

Stora Enso investiert 110 Mio. Euro in Kraftliner

Die Varkaus Mill in Finnland: Die Umrüstung der dortigen Feinpapiermaschine wird Mitte 2015 beginnen. (Foto: Stora Enso)
Die Varkaus Mill in Finnland: Die Umrüstung der dortigen Feinpapiermaschine wird Mitte 2015 beginnen. (Foto: Stora Enso)
Durch die Investition in die Maschinenumrüstung will sich Stora Enso stärker im Bereich erneuerbares Verpackungsmaterial positionieren. Das Unternehmen rechnet ab 2016 mit einer Erhöhung des Umsatzes in der Sparte "Renewable Packaging" von 280 Mio. Euro pro Jahr. Gleichzeitig werde sich der Umsatz des Bereichs "Printing and Reading" um 140 Mio. Euro verringern.

"Varkaus ist das ideale Werk für einen solchen Umbau. Es hat eine integrierte Zellstoffmühle, ein Kraftwerk und eine geeignete Papiermaschine", so Jouko Karvinen, CEO Stora Enso. Das Werk sei außerdem gut an die Versorgung mit Rohmaterialen angebunden und verfüge über die nötige Infrastruktur, die das Projekt erfordere.

Der Umbau ist für Herbst 2015 geplant. Im vierten Quartal soll die Produktion von Wellpapperohpapier auf der umgebauten Maschine starten. Von diesem Zeitpunkt an, wird Stora Enso seine Kunden mit Feinpapier aus den Werken Veitsiluoto Mill in Finnland und Nymölla Mill in Schweden versorgen.

(mns)
Über die Firma
Stora Enso OyJ
Helsinki
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!