Home Themen Weltpremiere der neuen „Two in One“-Verpackungslinie

Zwei Verpackungsarten für Biskuits auf einer Maschine

Weltpremiere der neuen „Two in One“-Verpackungslinie

Die flache Zuführung der Biskuits gewährleistet einen gleichmäßigen und schonenden Produktfluss.
Die flache Zuführung der Biskuits gewährleistet einen gleichmäßigen und schonenden Produktfluss.

Eine Kaufentscheidung vor dem Supermarktregal dauert oft nur Sekunden. Wenn Sie eine Packung Biskuits kaufen möchten und diese im Rahmen einer Werbeaktion mit 25 Prozent mehr Inhalt zum gleichen Preis wie normalerweise angeboten wird, dann greifen Sie ohne lange zu überlegen zu. Oder Sie entdecken am Tankstellenshop Ihre Lieblingsbiskuits, die Sie von der großen Familienpackung kennen, in einer kleinen Packung für den Appetit zwischendurch. In beiden Fällen freuen Sie sich über Ihren Kauf und es interessiert Sie nicht weiter, warum die Packung von einer Woche auf die andere eine andere Größe hat beziehungsweise mehr Biskuits enthält. Für die Hersteller sieht die Sache jedoch anders aus, für sie ist diese Verpackungsflexibilität ein wichtiger Faktor für den Erfolg. Denn um ihre Produkte am Markt absetzen zu können, müssen sie flexibel auf die Bedürfnisse der Konsumenten reagieren können. Dabei spielt die Verpackung eine entscheidende Rolle und ist ein gutes Mittel zum Zweck.

Durch die Zusammenführung von zwei Bahnen wird die Zuführleistung optimiert. (Foto: Bosch)
Durch die Zusammenführung von zwei Bahnen wird die Zuführleistung optimiert. (Foto: Bosch)
Bessere Siegelqualität durch Einsatz einer neuen Siegeltechnologie. 
(Foto: Bosch)
Bessere Siegelqualität durch Einsatz einer neuen Siegeltechnologie. (Foto: Bosch)

Forderung nach flexiblen Verpackungslösungen

In den vergangenen Jahren hat die Backwarenindustrie wiederholt den Wunsch nach mehr Flexibilität im Bereich ihrer Verpackungsanlagen geäußert, insbesondere was die Biskuitverpackungen angeht. Denn der Sektor für Biskuits hat großes Wachstumspotenzial: Laut einem Report von Global Industry Analysts wird der jährliche globale Umsatz bis 2015 410 Milliarden US-Dollar erreichen, mit dem größten Wachstum bei Crackers und Petit Beurre Biskuits. Das stärkste Wachstum findet man in Asien und Osteuropa. In Asien beispielsweise, verzeichnet China bis 2017 voraussichtlich ein Wachstum von 22,5 Prozent und Indien 34,7 Prozent. In Osteuropa sind die Türkei mit 32,7 Prozent und Russland mit 7,1 Prozent hervorzuheben. In Europa ist das Wachstum gering und deshalb sind für die Biskuitshersteller dort zukunftsorientierte, hoch effiziente und flexible Verpackungssysteme umso wichtiger.

Um erfolgreich zu bleiben und von diesem Wachstum zu profitieren, müssen Hersteller schnell auf Kundenanforderungen reagieren können, seien es nun Packungen für eine Sonderaktion in den Supermärkten, Kleinpackungen für Snacks oder To-Go-Packungen für die Theke im Kino oder Tankstellenshop. Bei einem Produkt wie Biskuits mit geringen Gewinnmargen, spielt Automatisierung eine wichtige Rolle. Denn mit flexiblen und zuverlässigen Verpackungssystemen können Hersteller große Mengen an Biskuits qualitativ hochwertig und kostengünstig verpacken. Dabei ist die Packstilflexibilität der Anlage von entscheidender Bedeutung, denn so kann schnell auf die Anforderungen des Marktes reagiert werden. Wenn das Kunden-Marketing beispielsweise eine Verkaufsaktion plant, bei der eine Packung mit einer größeren Menge an Biskuits zum gleichen Preis angeboten werden soll, dann muss das Verpackungssystem schnell auf die geänderte Anzahl Produkte umgestellt werden können. Das gleiche gilt bei der Änderung der Produktkonfiguration innerhalb der Packung von hochkantstehenden (Slugs) auf gestapelte Biskuits (Piles). Diese Flexibilität in der Erstverpackung muss auch in der Zweitverpackung realisierbar sein. Innovative Systemlösungen sind hier die Antwort.



Die Lösung heißt: Zwei in Eins

Unter Berücksichtung der von der Biskuitindustrie formulierten Anforderungen hat Bosch Packaging Systems AG in Beringen eine durchgängige Biskuit-Verpackungslinie entwickelt. Diese neue Verpackungslösung bietet eine hohe Flexibilität. So kann damit einerseits die Anzahl der in der Packung enthaltenen Produkte innerhalb weniger Minuten schnell und einfach geändert werden. Andererseits ist es möglich, den Packstil in kürzester Zeit von hochkantstehend (Slugs) auf gestapelt (on Piles) und umgekehrt zu ändern. Das heißt, es lassen sich erstmals zwei Verpackungsarten auf einer einzigen Maschine realisieren. Vom Ofen her werden die Biskuits flach zugeführt, was einen gleichmäßigen und schonenden Produktfluss der Biskuits gewährleistet. Eine 3D-Kontrolle misst jedes flachliegende Biskuit auf Konformität und stößt nicht konforme Produkte aus, wodurch eine hohe Produktqualität garantiert wird. Je nach gewünschtem Format oder geforderter Anzahl Biskuits pro Packung werden diese geschindelt beziehungsweise gestapelt und der innovativen Schlauchbeutelmaschine übergeben. Ein optimaler Produktausgleich gewährleistet die saturierte Beschickung. Die Maschine ist mit neuer Quersiegeltechnologie ausgestattet, die eine bessere Siegelqualität beim Einsatz von Heißsiegelfolien, auch bei höherer Leistung, erreicht. Somit können verschiedene Anforderungen der Siegelqualität in der Biskuitindustrie optimal abgedeckt werden. Wie bei allen Verpackungssystemen von Bosch Packaging Systems, ist der Einsatz von Modified Atmosphere Packaging (MAP) oder der No Gap - No Seal Funktion (NG/NP) sowie der Zwickelfaltung hier selbstverständlich auch möglich. Die vorverpackten Biskuits werden zur Weiterverpackung dem Casepacker übergeben, der sich an das von der Erstverpackung vorgegebene Format beziehungsweise der gewünschten Produktkonfiguration im Karton anpassen lässt.

Die Umstellung geschieht dabei jeweils schnell, einfach und werkzeuglos und die Einstellungen sind zu hundert Prozent reproduzierbar. Der Casepacker ist sehr kompakt ausgeführt, mit integriertem Kartonaufzieher und Beladeroboter. Auch das Angebot an Karton-Verschlussmöglichkeiten ist flexibel und reicht von der Integration einer Tape- oder Hotmelt-Lösung bis zur Ausgabe von unverschlossenen Kartons für externen Verschluss. Die Anlage zeichnet sich durch eine sehr hohe Zuführleistung aus, wobei Produkte flach oder hochkantstehend zugeführt werden können. Je nach Fabriklayout kann der Casepacker sowohl Inline als auch im 90 Grad Winkel positioniert werden.



System aus einem Guss mit hoher Gesamtanlageneffektivität

Der Bosch Casepacker lässt sich einfach und flexibel an das Packungsformat der Erstverpackung anpassen. (Foto: Bosch)
Der Bosch Casepacker lässt sich einfach und flexibel an das Packungsformat der Erstverpackung anpassen. (Foto: Bosch)

Das neue System zur Erst- und Zweitverpackung von Biskuits wird mit nur einer Bedienerplattform betrieben und enthält zahlreiche einheitliche Komponenten. Dies trägt zu höherer Gesamtanlageneffektivität (Overall Equipment Effectiveness, OEE) bei, durch bessere Nutzung des eingesetzten Kapitals, schnellen, vertikalen Startups und dem durchgehend hygienischen Design der gesamten Anlage.

Auf der interpack 2014 haben Hersteller während eines Besuchs bei Bosch Packaging Technology, Halle 6, Stand A31-C-58, die Gelegenheit, in persönlichen Gesprächen mit den Experten von Bosch, sowie durch Live-Präsentationen der neuen Biskuit-Verpackungslinie, mehr über diese Neuentwicklungen zu erfahren.



Webvideo zum Thema:

Über Bosch Packaging Technology

 Der Bosch Geschäftsbereich Packaging Technology mit Sitz in Waiblingen ist einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. Er entwickelt und produziert in über 15 Ländern Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwaren-Industrie. Abgerundet wird das Angebot durch ein umfassendes Service-Portfolio. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet lokale Ansprechpartner.

Bosch Packaging System AG am Standort Beringen, Schweiz, bietet flexible Komplettlösungen im Hochleistungsbereich für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süsswarenindustrien, alles aus einer Hand. Dabei reicht das Produktportfolio von Speicher- und Zuführsystemen über Maschinen für die Erst - und Zweitverpackung bis hin zur Endverpackung. Ebenfalls zum Produktprogramm gehören Sachet- und Stick Pack Verpackungssysteme für pulvrige Produkte.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!