Anzeige
Druckmaschine

KBA: Rapida 106 zieht zu Druckerei in Italien

Anzeige
Freuen sich auf die neue Rapida 106: v.l.n.r. Davide Pini, Geschäftsführender Gesellschafter von Ruggeri, Joachim Nitschke, Geschäftsführer von KBA Italia, und Ruggeri-Mitgesellschafter Marcello Anderlini (Foto: KBA)
Freuen sich auf die neue Rapida 106: v.l.n.r. Davide Pini, Geschäftsführender Gesellschafter von Ruggeri, Joachim Nitschke, Geschäftsführer von KBA Italia, und Ruggeri-Mitgesellschafter Marcello Anderlini (Foto: KBA)
Im Jahr 2007 stiegen neue Inhaber bei Ruggeri Grafiche ein. Zu den ersten Investitionen nach diesem Neustart gehörte eine Rapida 105 mit sechs Druckwerken, Lackturm, Auslageverlängerung sowie Ausstattung für die Inline-Veredelung mit konventionellen und UV-Lacken. Sie ist mit Zusatzpaketen für die Kartonagen- und Hybridproduktion ausgestattet und kommt in dem vollstufigen Akzidenzunternehmen unter anderem für die schnelle Umschlagproduktion zum Einsatz.

Rapida 106: Elf Druck- und Veredelungswerke

In diesem Jahr investierten die Druckfachleute von Ruggeri erneut in KBA-Drucktechnik. Im Herbst soll eine Rapida 106 mit elf Druck- und Veredelungswerken in einem neuen Firmengebäude installiert werden. Die im Jahr 2008 in Betrieb genommene Rapida 105 wird durch KBA-Italia dorthin umgesetzt. Die neue Rapida 106 verfügt über sieben Farbwerke, einen Lack- und zwei Zwischentrockentürme und danach ein weiteres Druckwerk. Eine Bogenwendung nach dem ersten Druckwerk sowie dreifache Auslageverlängerung mit VariDry IR/TL/UV-Trocknern runden die Maschinenkonfiguration ab.
So soll die neue Rapida 106 aussehen: sieben Druckwerke, Lackturm, zwei Zwischentrockentürme, ein weiteres Druckwerk, dreifache Auslageverlängerung und Bogenwendung nach dem ersten Druckwerk. (Foto: KBA)
So soll die neue Rapida 106 aussehen: sieben Druckwerke, Lackturm, zwei Zwischentrockentürme, ein weiteres Druckwerk, dreifache Auslageverlängerung und Bogenwendung nach dem ersten Druckwerk. (Foto: KBA)
Die Maschine soll für den Druck auf Kartonagen und Folien zum Einsatz kommen. Sie verfügt über FAPC-Plattenwechselautomaten, kombinierte Wascheinrichtungen CleanTronic Multi für den wechselnden Einsatz von konventionellen und UV-Farben sowie CleanTronic UV. Emissionsbelastete Luft wird im Bereich der Auslage über ein EES (Emission Extraction System) abgeführt.

(mns)
Über die Firma
KBA Koenig & Bauer AG Werk Radebeul
Radebeul
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!