Pinch-Bottom-Säcke

Wau! Starlinger spendet 350 kg Hundefutter an den Wiener Tierschutzverein

Geliefert wurde das Hundefutter auf einer Palette in Säcken zu 12,5 kg. Die von Starlinger entwickelten Pinch-Bottom-Säcke mit der Bezeichnung PP*Star sind aus reißfestem Polypropylenbändchengewebe mit einer aufkaschierten bedruckten BOPP-Folie gefertigt und eignen sich speziell für die Verpackung empfindlicher Schüttgüter wie zum Beispiel Hundetrockenfutter in Mengen bis zu 50 kg.
Stéphane Soudais, Starlinger, mit der Palette Hundetrockenfutter beim Wiener Tierschutzverein. (Foto: Starlinger)
Stéphane Soudais, Starlinger, mit der Palette Hundetrockenfutter beim Wiener Tierschutzverein. (Foto: Starlinger)
Sie wurden für die interpack mit hochwertigem Trockenfutter befüllt und zeigten während der sieben Messetage in Düsseldorf, dass ihnen auch ein Sturz aus 3 m Höhe nichts anhaben kann. Die Barriereeigenschaften der Säcke verhindern, dass Fett austritt und schützen den Inhalt vor Feuchtigkeit, Bakterien und Ungeziefer.

„Bereits während der Messe wurden wir oft gefragt, was wir danach mit den Säcken machen würden – Hundefutter ist ja nicht billig. Uns war klar, dass das Futter nicht verschwendet werden sollte, und wir wollten es gerecht verteilen. Der Wiener Tierschutzverein bietet Tieren in Not Asyl und Hilfe, mit der Futterspende konnten auch wir einen Beitrag leisten“, erklärt Stéphane Soudais, Leiter des Geschäftsbereichs Consumer Bags bei Starlinger.

Das Wiener Tierschutzhaus beherbergt derzeit rund 1.000 Tiere, davon 290 Hunde. Vor allem die älteren und kranken Tiere würden sich besonders über das Futter freuen, so ein Sprecher des Tierschutzhauses in Vösendorf.

(mns)
Über die Firma
Starlinger & Co. Gesellschaft m.b.H.
Wien
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!