Kleben

Verschließen: Werte sichern mit natürlichen Mitteln

Foto: Herbert Schümann
 

Da es derzeit kaum ein anderes Kartonage-Verschlussmittel gibt, das die Aspekte Manipulationssicherheit, Stabilität, Nachhaltigkeit und Handhabungsfreundlichkeit so konsequent umsetzt, wechseln immer mehr Anwender zu den Tapes aus Papier und Kartoffelstärke. Erstmals präsentierte Schümann in Düsseldorf auch Nassklebestreifen mit rein pflanzlichen Verstärkungsfäden. Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit könnte sich die neue Schümann-Produktlinie Green Line als Publikumsmagnet auf der interpack erweisen. Denn diese verstärkten Nassklebestreifen nutzen anstelle der üblicherweise für die Verstärkung verwendeten Polyesterfäden erstmals rein pflanzliche Fäden. Damit erweitert der Hersteller die Möglichkeit der nachhaltigen, recyclingfähigen Einstoff-Verpackung auf den Bereich der schweren Kartonagen, für die meist fadenverstärkten Nassklebestreifen benötigt werden. Das Entscheidende dabei: Die Biofäden der Green Line stehen in Sachen Reißfestigkeit den bisher verwendeten Kunststofffäden in nichts nach. Der Anwender muss keine Abstriche machen – weder bei Stabilität und Dichtigkeit noch bei der Manipulationssicherheit.

 

Aussteller für:
  • Nassklebestreifen
  • Beutelverschlussbänder
  • Sackverschlüsse
Über die Firma
Herbert Schümann Papierverarbeitungswerk GmbH
Stadtallendorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!