Produktinspektion

Erleichterte Bedienung

Bei Produktwechsel fährt die Röntgenquelle die gespeicherte Position automatisch wieder an. (Foto: S+S)
 

Das Inspektionssystem ist für schmale und hohe Stückgüter, wie Tetra Pak, Standbeutel und Joghurtbecher, konzipiert. Für jedes Produkt kann in der jeweiligen Applikation die Produkthöhe hinterlegt werden. Bei Produktwechsel fährt die Röntgenquelle die gespeicherte Position automatisch wieder an. Dadurch wird die Bedienung erheblich erleichtert, lange Rüstzeiten entfallen. Der Fokus spiegelt die aktuelle Marktentwicklung wider: Um die steigenden Erwartungen der Verbraucher und die zunehmenden gesetzlichen Anforderungen bezüglich Lebensmittelsicherheit professionell erfüllen zu können, vertrauen Hersteller in der Lebensmittelindustrie verstärkt auf Röntgentechnologie. Die digitale Röntgentechnik, so wie sie im Produkt-Inspektionssystem eingesetzt wird, ist die sicherste Methode für die Suche nach Fremdkörpern in Stückgütern und eignet sich neben der Suche nach magnetischen und nichtmagnetischen Metallen auch für die Detektion von Glas, Keramik, Steinen, rohen Knochen und einigen Kunststoffarten. Ein ausgesprochener Vorteil des Inspektionssystems ist es zudem, dass auch fertig verpackte Produkte in Alu-Umhüllungen oder metallisierten Folien zuverlässig inspiziert werden können. Dabei liegt der Leistungsbereich des Produkt-Inspektionssystems nicht nur alleine im Bereich der Fremdkörpererkennung, es können gleichzeitig auch Produktdefekte, wie gebrochene, verformte oder fehlende Produkte, Verklumpungen, Lufteinschlüsse sowie Über- und Untergewicht erkannt und ausgeschieden werden.
Über die Firma
Sesotec GmbH
Schönberg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!