Anzeige
Industrieverpackungen

Mauser und SAI starten Joint Venture in Mexiko

Anzeige
(Foto: Mauser Group)
(Foto: Mauser Group)
Wie die Mauser-Gruppe mitteilte, ist MIM ein Joint Venture zwischen Mauser USA aus East Brunswick, USA, und Servicios Ambientales Internacionales (SAI) mit Sitz in Monterrey, Mexiko. Kunden erhalten dort sowohl neue als auch rekonditionierte UN-zugelassene IBCs mit verschiedenen Armaturen und Verschlusssystemen für den Transport flüssiger Füllgüter. MIM bietet auch die Abholung von restentleerten IBCs und Kunststofffässern an.

MIM beliefert den mexikanischen Markt mit UN-zugelassenen 1.000-l-IBCs für den Transport entsprechender Flüssigkeiten und Ingredienzen. Ebenso liefert MIM rekonditionierte IBCs als gewaschene oder mit einem neuen Innenbehälter versehene Version. MIM hat Niederlassungen in Toluca, Queretaro und Monterrey.

„Wenn wir unseren Kunden wirklich bei der Lösung ihrer Probleme helfen wollen, dann müssen wir einen umfassenden Lösungsansatz anbieten, der sowohl die Lieferung neuer und rekonditionierter Verpackungen als auch die Rücknahme gebrauchter Verpackungen beinhaltet und für die leeren Verpackungen eine umweltfreundliche Lösung bietet, die vom einfachen Waschen und Wiederverwenden bis hin zum Waschen und Einmahlen in PCR-Rezyklat (post-consumer resin) reicht", sagt Siegfried Weber, Sr. VP Sales and Marketing der Mauser-Gruppe.

(mns)
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!