-

Die brasilianische Druckerei Clicheria DP Studio hat in die digitale Flexo-Belichtungstechnologie Full HD Flexo von Esko investiert. Wie Esko mitteilte, ist das Unternehmen damit weltweit der 100. Anwender dieser Technologie und macht dem Tiefdruck Konkurrenz.

Anzeige

Mit fast eintausend Installationen hat HD Flexo den Flexodruck auf ein Qualitätsniveau angehoben, das zuvor nur mit dem Offset- oder Rotationstiefdruck erreicht werden konnte, so Esko. So habe sich diese Technologie zum neuen Standard im Flexodruck entwickelt. Die Auswirkungen von HD Flexo auf die Etiketten- und Verpackungsindustrie seien nicht zu unterschätzen: Sie bietet Markenmanagern die Möglichkeit, Verpackungen und Etiketten in kleineren Auflagen preiswerter, umweltfreundlicher und ohne Qualitätseinbußen zu produzieren, sodass sie mehr Freiheit bei der Auswahl der Produktionstechnologie haben.

Die brasilianische Druckerei Clicheria DP Studio ist der 100. Anwender der Esko-Full-HD-Flexo-Technologie. (Foto: Esko)

Die brasilianische Druckerei Clicheria DP Studio ist der 100. Anwender der Esko-Full-HD-Flexo-Technologie. (Foto: Esko)

Auf diesem Erfolg baue Full HD Flexo auf und entwickele sich bei immer mehr Anwendungen und Substraten schnell zum Flexo-Qualitätsstandard, so das Unternehmen weiter. „Esko Full HD Flexo, das 2014 den InterTech Technology Award der Printing Industries of America erhalten hat, wird immer häufiger eingesetzt“, sagt Thomas Klein, Vice President Flexo Business bei Esko. „Weltweit haben sich bereits 100 Kunden für diese vor erst knapp 18 Monaten eingeführte Technologie entschieden, um herausragende und sogar preisgekrönte Flexodruckergebnisse zu erzielen. Full HD Flexo erweitert das Spektrum an Bedruckstoffen und Anwendungen, bei denen der Flexodruck wirklich gegen andere Druckverfahren bestehen kann.“

Qualität wie beim Tiefdruck

Full HD Flexo kombiniert eine hochauflösende Bebilderung von 4000 ppi und spezielle Belichtungssoftware mit einer digital gesteuerten LED-UV-Hauptbelichtung im Flexoplattenbelichter CDI von Esko. Mit Full HD Flexo erfolgt die Herstellung der Flexoplatten „Computer to Plate“ (CtP) ohne Laminierung, Folie oder zusätzliche Arbeitsschritte am Leuchttisch. Nach dem Entladen sind die Platten sofort bereit zum Verarbeiten. Full HD Flexo benötigt keine speziellen Verbrauchsmaterialien und unterstützt alle gängigen digitalen Flexodruckplatten und Sleeves. Der Rüstaufwand ist wesentlich geringer und die Stillstandzeiten verkürzen sich.

„Die digitale UV-Inline-Belichtung von Full HD Flexo gewährleistet eine hohe Qualität und Konstanz. Mit Full HD Flexo können wir die Punktoberfläche digital steuern. Dadurch ist es möglich, auf der gleichen Platte runde Hochlichter zusammen mit flachen Punktoberflächen großer Volltondichte und Stabilität zu kombinieren. Dies erinnert an die Qualität des Tiefdrucks“, sagt Agnaldo Moraes, Technical/Commercial Manager bei DP Studio.

Full HD Flexo  kombiniert eine hochauflösende Bebilderung von 4000 ppi und spezielle Belichtungssoftware mit einer digital gesteuerten LED-UV-Hauptbelichtung im Flexoplattenbelichter CDI von Esko. (Foto: Esko)

Full HD Flexo kombiniert eine hochauflösende Bebilderung von 4000 ppi und spezielle Belichtungssoftware mit einer digital gesteuerten LED-UV-Hauptbelichtung im Flexoplattenbelichter CDI von Esko. (Foto: Esko)

(mns)

Unternehmen

Esko Graphics bvba

Kortrijksesteenweg 1095
9051 Gent
Belgien

Zum Firmenprofil