Karton

Kunstschachtel zeigt Möglichkeiten der Veredelung

Ein gelungenes Beispiel für das optimale Zusammenspiel von Kartonqualität und Druckveredelung zeigt die dritte Edition der Kunstschachtel „Presentation Fantastique“ von Kurz. Ihr Inhalt: diverse Verpackungsdesigns kombiniert mit einem zeitgenössischen Kunstwerk. (Foto: Sappi)
 

Algro Design von Sappi macht praktisch alles mit, sagt Peter Ebert, Head of Communication & Advertising bei der Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG, stellvertretend für das Team der Druckveredelung. Auf das Know-how des bekannten Prägefolienherstellers bezogen, meint er damit, dass Sappis hochweiße Zellstoffkartonqualität bei verschiedensten Arten von  Heißfolienprägung und Kaltfolientransfer nicht an seine Grenzen stößt. Ob tiefe Prägung oder große Fläche – Algro Design liefert ein hervorragendes Ergebnis. Kein Effekt, der „absäuft“, im Gegenteil, Kontrast und Farbbrillanz erscheinen in einer ungewöhnlichen Klarheit und Schärfe.

Ein gelungenes Beispiel für das optimale Zusammenspiel von Kartonqualität und Druckveredelung zeigt die dritte Edition der Kunstschachtel „Presentation Fantastique“, die Kurz anlässlich der vergangenen Luxe Pack Fachmesse in Monaco herausgegeben hat. Ihr Inhalt: diverse Verpackungsdesigns kombiniert mit einem zeitgenössischen Kunstwerk. Die neue Box enthält sechs Einzelverpackungen, die nach den Themen „Metropolis“ und „Era“ der Vorjahre dieses Mal unter dem Motto „Fantastique“ steht. Sie zeigen fantastische Welten wie Zirkus, Tiefsee, Weltraum, Vision, Traumwelt und Mystik – jeweils auf unterschiedliche Weise interpretiert.

„Mit der neuen Präsentationsbox gibt Kurz Designern, Produktmanagern und Verarbeitern wieder einmal Anregungen für fantasievolle Verpackungsgestaltungen und zeigt darin die vielfältigen Möglichkeiten der Folienveredelung auf reich dekorierten Faltschachteln“, sagt Lars Scheidweiler, Product Group Manager Rigid Packaging bei Sappi Fine Paper Europe.

Kunst aus der Schachtel Grundsätzlich handelt es sich um eine flache Präsenationsschachtel, mit 25 x 30 x 4 cm im Format ähnlich wie eine flache Geschenkschachtel, jedoch mit einer sehr eleganten Anmutung, die neugierig auf mehr macht. In ihr liegen sechs Druckbögen, aus denen man die einzelnen Motive ausbrechen und zu Schachteln zusammenbauen kann. Die große, weiße Schmuckschachtel besteht aus Algro Design in der Grammatur 400 g/m², die einzelnen Druckbögen aus Algro Design Card in 345 g/m². Jede Schachtel hat ein anderes Design, wobei die Abbildungen auf einer Seite einer jeden Schachtel unterbrochen sind: An dieser Stelle ist ein Teil eines Kunstwerkes abgebildet. Wenn man sechs Schachteln puzzlegleich zusammensetzt, entsteht ein farbenfrohes Gemälde der Künstlerin Sascha Banck. Die Malerin lebt in der Stadt Fürth, dem Stammsitz von Kurz, und ist Trägerin des Fürther Kulturförderpreises.

Das Spiel mit den Effekten
  • Die Verpackungen sind aufwendig mit Heißpräge- und Kaltfolien veredelt, die den fantasievollen Charakter der Motive unterstützen und Stimmungseffekte erzielen. „Wir haben bei der Veredelung aus dem Vollen geschöpft. Gerade bei diesen vielfältigen Prägefolienanwendungen mit changierenden und lichtbrechenden Effekten kommt es darauf an, dass Folie und Papier zusammenspielen“, erklärt Peter Ebert. Und das ist bei Algro Design und den eingesetzten Veredelungstechniken der Fall:
  • Circus: Die Verpackung „Circus“ ziert eine prächtige Kombination aus Kaltfolienanwendung und Heißprägungen sowie kunstvoll erhabenen Reliefprägungen, die die glamouröse Welt der Manege präsentieren. Um den changierenden Effekt zu erzielen, wurde die Kaltfolienapplikation zuerst in 4C überdruckt und anschließend heißgeprägt.
  • Space: Die Verpackung „Space“  basiert auf einer klassischen Heißfolienprägung, die mit einer Reliefprägung kombiniert wurde. Die außergewöhnlichen haptischen Effekte treten dadurch noch stärker zu Tage.
  • Mystic: Bei der Verpackung „Mystic“ handelt es sich um eine Hochglanz-Schwarzfolienheißprägung. Zusätzlich zum Druck mit Schwarz hat Kurz die Schwarzfolie großflächig heißgeprägt, um so ein zusätzliches haptisches Erlebnis hervorzurufen.
  • Deep Sea: Die Verpackung „Deep Sea“ enthält holografische Heißprägedesigns, die transparent schillernd und geheimnisvoll glitzernd die tiefgründige, unbekannte Tiefseewelt verkörpern. Dazu wurden die Objekte, etwa die Quallen, nach der Folienapplikation blind geprägt und sorgen so für eine schöne Haptik.
  • Dreams: Die Verpackung „Dreams“ zeigt die Verarbeitungsmöglichkeiten der Heißprägefolie Light Line von Kurz, einer transparenten, diffraktiven Folie, auf der je nach Lichtbrechung die Strukturen und Reflektionen optimal zur Geltung kommen.
  • Visionary: Die Verpackung „Visionary“ wiederum zeigt anspruchsvolle Multilevel-Reliefprägungen und verspielte diffraktive Designs. Die Lichtbrechungen auf den sehr dünnen Linien offenbaren eine spannende Leichtigkeit, die erst auf den zweiten Blick auffällt und so den Betrachter länger verweilen lässt.
Die Trends von heute: dezent oder überzeichnet? In einer Zeit, in der Produkte und Inhalte zunehmend austauschbar werden, gewinnen Optik und Image immer mehr an Bedeutung. Produktaufwertung und Verpackungsveredelung liegen im Trend. Kosmetika und selbst Lebensmittel würden heutzutage ohne Heißprägung auf Umverpackung oder Etikett kaum aus der Menge hervorstechen. Gold-, silber- und andersfarbige metallisierte Heißprägefolien kommen bei der Veredelung von vielen Produkten zum Einsatz. Ob hochwertige Kosmetikverpackungen, Spirituosen oder Süßigkeiten, das Anwendungsspektrum in der grafischen Industrie ist nahezu grenzenlos.

„Derzeit halten sich zwei Trends die Waage, wenn es darum geht, sich am Verkaufspunkt abzuheben. Entweder man überzeichnet die Verpackung mit Veredelungseffekten oder man nimmt sich in der Gestaltung zurück, wählt matt statt Hochglanz, überdruckt Metallisierungen, um den Effekt aufzubrechen“, sagt Peter Ebert. Egal, was der Kunde letztendlich wünscht, der Trend, in der Veredelung von Verpackungen Kaltfolientransfer und Heißprägefolien einzusetzen, nimmt ständig zu. Wenn dazu noch eine Kartonqualität wie Algro Design kommt, die selbst bei sehr tiefen und mehreren Prägungen nicht reißt oder sich verbiegt, deren homogene und hochweiße Oberflächenbeschaffenheit für saubere Reflektionen, klare Kontraste und brillante Farben sorgt, sind der Fantasie der Verpackungsdesigner keine Grenzen gesetzt.
Bei der Verpackung „Mystic“ handelt es sich um eine Hochglanz-Schwarzfolienheißprägung. Zusätzlich zum Druck mit Schwarz hat Kurz die Schwarzfolie großflächig heißgeprägt, um so ein zusätzliches haptisches Erlebnis hervorzurufen. (Foto: Sappi)
Die Verpackung „Circus“ ziert eine prächtige Kombination aus Kaltfolienanwendung und Heißprägungen sowie kunstvoll erhabenen Reliefprägungen. Um den changierenden Effekt zu erzielen, wurde die Kaltfolienapplikation zuerst in 4C überdruckt und anschließend heißgeprägt. (Foto: Sappi)
Die neue Box enthält sechs Einzelverpackungen, die unter dem Motto „Fantastique“ steht. Sie zeigen fantastische Welten wie Zirkus, Tiefsee, Weltraum, Vision, Traumwelt und Mystik. (Foto: Sappi)
 

Für Sie entscheidend

Über Kurz: vom Blattgold zur Prägefolie Leonhard Kurz hatte das Unternehmen 1892 als Hersteller von Blattgold gegründet. Heute ist die Kurz-Gruppe ein weltweit führendes Unternehmen der Heißpräge- und Beschichtungstechnologie. Kurz entwickelt und produziert auf Trägerfolien applizierte Dekorations- und Funktionsschichten für verschiedenste Einsatzgebiete: metallisierte, pigmentierte und holografische Prägefolien für Verpackungen oder Printprodukte, Oberflächenfinishes für Elektronikgeräte oder Automobilteile, Schutz- und Dekorlacke für Möbel oder Haushaltsgeräte, Echtheits-Kennzeichen für Markenartikel, Metallic-Applikationen für Textilien und differenzierte Beschichtungen für viele weitere Anwendungen. Mit 4.200 Mitarbeitern in neun Werken in Europa, Asien und den USA sowie 23 Niederlassungen und 70 Vertretungen und Verkaufsbüros rund um den Globus fertigt und vertreibt die Kurz-Gruppe eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung, Dekoration, Kennzeichnung und Fälschungssicherheit, abgerundet durch ein umfangreiches Programm an Prägemaschinen und Prägewerkzeugen.

Über Algro Design Algro Design von Sappi zählt zu den gestrichenen Zellstoffkartonen. Die Produktfamilie besticht durch ihre hochweiße, konstante Oberfläche, eine sehr hohe Lichtbeständigkeit und eine seidig weiche Haptik, die in den drei Produktvarianten verfügbar ist:
  • Algro Design mit einseitig doppelt gestrichener Vorderseite und einer ungestrichenen Rückseite,
  • Algro Design Card mit einseitig doppelt gestrichener Vorderseite und einfach gestrichener Rückseite, sowie
  • Algro Design Duo mit beidseitig auf Vorder- und Rückseite symmetrisch doppelt gestrichener Oberfläche.
Über Sappi Sappi Fine Paper Europe (SFPE) ist der führende europäische Hersteller von gestrichenem Feinpapier, das für Premiummagazine, Kataloge, Bücher und High-End-Druckwerbung verwendet wird. Die Zentrale des Unternehmens liegt in Brüssel, Belgien. Algro, Fusion, Leine und Parade sind die Marken für Spezialetiketten, Topliner, Verpackungspapiere und Kartone. Sappi-Papiere werden in Werken erzeugt, die nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert sind; alle Werke in der EU sind nach EMAS registriert. Die SFPE-Werke verfügen über eine Produktketten-Zertifizierungen im Rahmen des Forest Stewardship Council (FSC) und/oder des Programme for the Endorsement of Forest Certification (PEFC). Sappi Fine Paper Europe ist eine Division von Sappi Limited (JSE), einem globalen Unternehmen mit Zentrale in Johannesburg, Südafrika, mit über 14.000 Mitarbeitern und Produktionsstätten auf drei Kontinenten in sieben Ländern, Verkaufsbüros in 50 Ländern und Kunden in mehr als 100 Ländern weltweit.
Über die Firma
Sappi Fine Paper Europe
Brüssel
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!