Home News News Wink übernimmt FST

Übernahme

Wink übernimmt FST

Wink wurde 1989 gegründet und hat sich seitdem zu einem der international führenden Hersteller von Stanzwerkzeugen für die grafische Industrie entwickelt. Die Stanzbleche, Zylinder und Bandstahlschnitte von Wink genießen weltweit hohes Ansehen in der Etiketten- und Verpackungsbranche. Durch die Übernahme von FST wird Wink seine Marktposition weiter ausbauen.

„Nach der erfolgreichen Erweiterung unserer Stanzblech-Abteilung wollen wir nun den Zylinder-Bereich stärken und damit unsere internationale Wachstumsstrategie fortsetzen“, erläutert Wink-Geschäftsleiter Alan de Natris. „Mit FST haben wir die ideale Ergänzung gefunden, in technischer wie persönlicher Hinsicht. Durch verschiedene Kooperationen fühlen wir uns FST bereits seit Jahren verbunden. Wir kennen und schätzen die Mitarbeiter, ihre kundennahe Philosophie und die hervorragende Qualität der Produkte“, ergänzt de Natris.

Auch die FST-Eigentümer zeigen sich sehr zufrieden. „Uns war sehr daran gelegen, frühzeitig für eine sichere Nachfolgeregelung zu sorgen, um die FST GmbH und ihre Mitarbeiter in gute Hände zu geben. Mit Wink haben wir den perfekten Eigentümer gefunden, der auch langfristig den Standort Simmerath sichern und ausbauen kann“, freut sich Karl-Heinz Röder im Namen der FST-Gesellschafter.

Die 1988 gegründete FST GmbH ist ein international renommierter Spezialist für Stanztechnik und produziert verschiedenste Stanzzylinder, Magnetzylinder, Druck- und Heißprägezylinder sowie Stanzstationen. Nach der Übernahme wird Wink die gesamte Produktion von Zylindern am Standort Simmerath konzentrieren. Mittelfristig soll hier ein „Kompetenzzentrum Zylinder“ entstehen. Zu diesem Zweck wird Wink nachhaltig in die Erweiterung des Maschinenparks und des Personals investieren. Dadurch werden für das gesamte Zylinderportfolio weitere Kapazitäten geschaffen und Prozesse optimiert. „Durch die Bündelung der Kompetenzen profitieren wir vom jahrzehntelangen Know-how beider Unternehmen“, so Alan de Natris, „und zugleich schaffen wir damit die Grundlage, um uns neben dem Etikettenmarkt zukünftig noch stärker in anderen Märkten zu etablieren.“

Für die Kunden von Wink und FST bedeutet die Übernahme zahlreiche Vorteile. Sie profitieren künftig von einem noch breiteren Produktportfolio aus einer Hand. Die Kapazitätserweiterung und effiziente Prozesse werden zudem für noch schnellere Lieferzeiten und ein weitere Optimierung der Qualität sorgen. „Außerdem schaffen wir durch die Übernahme ganz neue Möglichkeiten bei der Entwicklung von Sonderkonstruktionen und speziellen Stanzlösungen“, erläutert Fransz Verbeek, Leiter des Wink-Produktmanagements und zukünftiger Betriebsleiter des Standorts Simmerath.

 
Vertragsunterzeichnung; von links nach rechts: Fransz Verbeek (zukünftiger Betriebsleiter in Simmerath); Gesellschafter: Walter Kremer (FST), Catherine Graevenitz (FST), Alan de Natris (Wink), Karl-Heinz Röder (FST), Günther Skrzypek (Wink), Carl-Ferdinand Oetker (Wink), Gerd Moll (FST) (Foto: Wink)
Vertragsunterzeichnung; von links nach rechts: Fransz Verbeek (zukünftiger Betriebsleiter in Simmerath); Gesellschafter: Walter Kremer (FST), Catherine Graevenitz (FST), Alan de Natris (Wink), Karl-Heinz Röder (FST), Günther Skrzypek (Wink), Carl-Ferdinand Oetker (Wink), Gerd Moll (FST) (Foto: Wink)
 

Über Wink

Die 1989 gegründete Wink Stanzwerkzeuge GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von Stanzwerkzeugen für die grafische Industrie. Wink produziert hochwertige Stanzbleche, Bandstahlschnitte und Rotationszylinder für Etikettenhersteller und viele andere Druckereien und Converter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Neuenhaus (D) mit über 160 Mitarbeitern. Weitere Standorte befinden sich in den Niederlanden, Dänemark, Italien und den USA, unterstützt von weltweiten Vertriebsagenturen. Die Wink-Philosophie lautet „You cut, we care“.

Über FST

Die Form- und Stanztechnik GmbH wurde 1988 als inhabergeführtes Unternehmen gegründet. FST stellt hochpräzise Rotationsstanzen und leistungsfähige Peripheriegeräte für die Etiketten- und Verpackungsindustrie her. Zum Produktportfolio gehören unter anderem Stanzzylinder, Magnetzylinder, Druckzylinder und Stanzstationen. Am Firmensitz in Simmerath/Rollesbroich in der Eifel arbeiten rund 30 Mitarbeiter. FST verbindet jahrzehntelanges technisches Know-how mit einem hervorragenden Beratungs- und Lieferservice.
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!