Startseite Produkte Ausrüstung Die Vakuumprozessanlage Frymix II Lab von Fryma-Koruma dient der Rezepturentwicklung

Vakuumprozessanlage

Die Vakuumprozessanlage Frymix II Lab von Fryma-Koruma dient der Rezepturentwicklung

Foto: Fryma-Koruma
Foto: Fryma-Koruma

In der Laborausführung verfügt die Anlage über ein Nutzvolumen von vier bis zwölf Litern. Mit ihrem geschlossenen Anlagendesign eignet sich die Anlage ideal zur Herstellung hochwertiger Pharmazeutika und Kosmetika. Die Maschine erfüllt sämtliche Vorgaben der cGMP/GAMP zur sterilen Produktion von Suspensionen und Emulsionen. Ihr leistungsstarker Homogenisator verarbeitet die Produkte nach dem Rotor-Rotor-Prinzip und wurde speziell für wärme- und schersensitive Rezepturen entwickelt. Die graduelle Einstellung des konischen Mahlspalts sowie die stufenlose Ausführung der Rotorendrehzahlen ermöglichen eine genaue Definition des Energieeintrags. Eine einzigartige Entlüftungstechnologie sowie ein optimierter Wärmeaustausch und der Verzicht auf externe Rohrleitungen sorgen für kürzeste Prozesszeiten, absolute Prozesssicherheit und höchste Qualität der Salben, Gels, Cremes oder Lotionen.

 

Aussteller für:

  • Mühlen
  • Inline-Maschinen
  • Vakuumprozessanlagen

 

Emballage: Halle 5A, Stand M019

 

 

 

Über die Firma
FrymaKoruma AG
Rheinfelden
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!