Food Declaration Management

Sidel gibt Tipps zur hygienischen Getränkeproduktion

Sidels Präsentation zeigte, wie Food Declaration Management es der Sidel Group ermöglicht, alle Informationen zur Eignung ihrer Maschinen und Komponenten für die Abfüllung von Getränken in PET-Flaschen über den gesamten Lebenszyklus von der Anfangsidee bis zur Produktion im Griff zu haben. An diesem Prozess sind Spezialisten für hygienisches Design in verschiedenen Produktionsstätten einschließlich Parma und Mantua (Italien), Octeville (Frankreich) und Peking (China) beteiligt.

Food Declaration Management

Sidel vermittelt Expertenwissen zur hygienischen Getränkeproduktion bei EHEDG-Weltkongress in Italien. (Foto: Sidel Group)
Sidel vermittelt Expertenwissen zur hygienischen Getränkeproduktion bei EHEDG-Weltkongress in Italien. (Foto: Sidel Group)

Food Declaration Management ist ein Prozess, der einen Maßstab für Lebensmittelsicherheit und hygienisches Design auf verschiedene Projekte anwendet, um einen hohen Standard aufrechtzuerhalten. Alle Lieferanten müssen Konformitätserklärungen für Komponenten und Maschinen mit Lebensmittelkontakt vorlegen, um nachzuweisen, dass die Ausrüstung für diese Verwendung geeignet und sicher ist. Bei Sidel sind es die Prozessmaschinen und Abfüllanlagen, die direkten Kontakt mit dem Getränk haben.

Die Sicherheit des Endprodukts ist in den Sidel-Prozess New Product Development (NPD) eingebettet, der dafür sorgt, dass Hygiene- und Sicherheitsregeln bei jeder neuen Entwicklung systematisch angewendet werden. Es beginnt mit der Schulung der Entwickler der Komponenten und Maschinen, damit sie die spezifischen Regeln und Richtlinien für das hygienische Design von Zonen mit Lebensmittelkontakt kennen und verstehen, um Verunreinigungen während der Produktion auszuschließen. Das Team Sourcing and Procurement, das mit Lieferanten zusammenarbeitet, ist einbezogen, um sicherzustellen, dass beim Einkauf von Teilen die richtige Konformitätserklärung vorliegt. Von der Qualitätsabteilung verlangt der Prozess, dass in einem IT-System alle Informationen erfasst, geprüft und validiert werden, die die Eignung relevanter Komponenten für den Lebensmittelkontakt nachweisen. Auch das Fertigungsteam ist intensiv am Prozess beteiligt und wendet Best Practices bei der Montage der Maschinen an.

EHEDG-Kongress

Die EHEDG ist eine weltweite Expertengemeinschaft, die Herstellern von Maschinen für die Verarbeitung und Verpackung von Lebensmitteln, Lebensmittelherstellern, nationalen und internationalen Behörden sowie anderen Akteuren Leitlinien und praktische Unterstützung bietet.

Der EHEDG-Kongress wird jedes Jahr in einem anderen Land veranstaltet und fand 2014 am 30. und 31. Oktober zusammen mit der Fachmesse für Lebensmitteltechnik Cibus’Tec in Parma (Italien) statt. Delegierte aus aller Welt nahmen teil, um bewährte Verfahren zur hygienischen Konstruktion von Maschinen und Anlagen für die sichere Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln und verwandten Produkten kennenzulernen und auszutauschen.

(mns)

Über die Firma
Sidel Group Sidel International AG
Hünenberg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!