Anzeige
Lebenswerk

Heinz Dettmer erhält den Unternehmerpreis des Oldenburger Münsterland

Anzeige

Heinz Dettmer verpackt. Seit mehr als 50 Jahren. Hähnchen, Fleischprodukte, Fruchtgummis, Suppengemüse, Kartoffelchips, Pommes frites, Windeln, Feuchttücher – all diese und weitere Produkte bekommen am Standort Lohne ein unverkennbares Äußeres. Nicht nur in Deutschland: Der Exportanteil des nach eigenen Angaben größten und modernsten Flexodruck-Standortes Europas beträgt 45 Prozent. Dem aktuellen unternehmerischen Erfolg steht ein bescheidener Anfang gegenüber. 1961 kaufte Heinz Dettmer gemeinsam mit seinem Vater Franz die Lohner Tütenfabrik Hackstedt. Der Umsatz betrug damals 10.000 DM im Jahr, fast vollständig verschlungen von der Miete für die Gebäude. Gemeinsam produzierten Vater und Sohn Papiertüten für Markthändler und Tante-Emma-Läden. Bereits im ersten Jahr gelang es Ihnen, den Umsatz zu verzehnfachen.

Delo: Vom Papier zum Kunststoff

1969, zwei Jahre nach dem Tod von Seniorchef Franz Dettmer, investierte Heinz Dettmer in seine erste Maschine zur Herstellung von Kunststoffverpackungen aus Polyethylen. Erstes Produkt waren Kunststoffbeutel für Hähnchen. Ein Jahr später kaufte er eine sechsfarbige Druckmaschine. 1978 zog Dettmer mit seinen Mitarbeitern an den heutigen Standort im Lohner Gewerbegebiet Rießel, um zusätzlich eine Extrusion aufzubauen. Vom Drei-Mann-Betrieb im Jahr 1961 entwickelte sich der Betrieb zu aktuell einem der größten Lohner Arbeitgeber mit über 330 Beschäftigten in Produktion und Verwaltung.

Statt einfacher Plastikverpackungen schafft Delo mit den Jahren kleine High-Tech-Wunder, die die Produkte nicht nur appetitlich und länger frisch halten, sondern obendrein die Ware einzigartig und damit verkaufsfördernd am Point of Sale zu präsentieren. Zahlreiche Markenartikler setzen heute auf das Know-how der Lohner Firma. Der Unternehmensumsatz stieg  von 10.000 DM im Jahre 1961, auf 6 Mio. DM im Jahre 1981 und auf 90 Mio. Euro im Jahre 2011. Im vergangenen Jahr 2013 wurde erstmals die 100-Mio.-Grenze überschritten.

Heinz Dettmer ist mit dem Unternehmerpreis der Verbund Oldenburger Münsterland ausgezeichnet worden. Heinz und Hedwig Dettmer (vorne links) mit ihren Töchtern, Schwiegersöhnen und Enkeln. (Foto: Gerald Lampe, Foto Hölzen)
Heinz Dettmer ist mit dem Unternehmerpreis der Verbund Oldenburger Münsterland ausgezeichnet worden. Heinz und Hedwig Dettmer (vorne links) mit ihren Töchtern, Schwiegersöhnen und Enkeln. (Foto: Gerald Lampe, Foto Hölzen)

Ein „bisschen stolz“ ist Heinz Dettmer dabei allenfalls darauf, trotz des Erfolges „einfach und bescheiden geblieben“ zu sein. Den Schritt in die Selbstständigkeit hat er nie bereut: „Ich habe ein spannendes Leben geführt. Ich würde es wieder tun!“ Der 75-Jährige versucht auch heute noch, jeden Tag mit einem Spaziergang durch die Produktionshallen zu beginnen. Aktuell plant er auf einer 30.000 m² großen städtischen Gewerbefläche gegenüber seinem Stammwerk den Bau eines weiteren Firmensitzes mit Logistikhalle und weiteren Produktionslinien. Zugleich hat er seine Firmennachfolge gesichert: Seine Tochter Ulrike und sein Schwiegersohn Jürgen Sawadka sind seit mehr als 20 Jahren bei Dettmer Verpackungen tätig, davon 15 Jahre in leitender Funktion.

Auch für seine Mitarbeiter zeit Heinz Dettmer Engagement: Neben familienfreundlichen Arbeitszeiten übernimmt das Unternehmen die Kindergartenbeiträge für den Nachwuchs des Personals. Anlässlich des Firmenjubiläums 2011 ließ er eine Million Euro an seine aktuellen und ehemaligen Angestellten auszahlen.

(mns)

Über die Firma
Dettmer Verpackungen GmbH
Lohne
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!