Home Produkte Ausrüstung Getecha realisiert maßgeschneiderte Zentral- und Großmühlen für das Blasformen

Kunststofftechnik/Blasformen

Getecha realisiert maßgeschneiderte Zentral- und Großmühlen für das Blasformen

Zentralmühlen der Baureihe RS 3800: Sie bewähren sich in der Blasformtechnik je nach Vor-Ort-Situation als Stand-alone- oder Inline-Lösung. (Foto: Getecha)
Zentralmühlen der Baureihe RS 3800: Sie bewähren sich in der Blasformtechnik je nach Vor-Ort-Situation als Stand-alone- oder Inline-Lösung. (Foto: Getecha)

Im Rotoschneider-Programm von Getecha haben sich vor allem die Zentralmühlen der Baureihen RS 3000/RS 3800 und die Großmühlen der Serie RS 6000 in der Blasformtechnik bewährt. Sie sind als Stand-alone- oder Inline-Lösung erhältlich. Der Stundendurchsatz – das habe sich in der Praxis gezeigt – sei dabei immer seltener der alles entscheidende Faktor, so Getecha: Neben den Abmessungen der zu zerkleinernden Kunststoffteile sind beim Blasformen heute auch Mahlgut-Temperierung, Materialrückführung oder Energieeffizienz von größerer Relevanz.

Die Zentralmühlen der Baureihen RS 3000 und RS 3800 leisten Durchsätze von 200 bis 540 kg/h und 600 bis 1.100 kg/h. Die Baureihen RS 3000 und RS 3800 sind werkseitig so konstruiert, dass sie sich ohne viel Aufwand mit einem kleineren, darauf abgestimmten Schneidwerk ausrüsten lassen. Dadurch verbraucht die gesamte Mühle weniger Platz. Sie verfügt über einen supertangentialen Einlauf in einen speziellen Rotor, dessen versetzt ausgerichtete Messer aufgrund hervorstehender Kanten auch voluminöse Teile greifen und einziehen können. Ineffizientes „Tanzen der Behälter“ auf dem Rotor wird so verhindert.

Zudem sind die Spritzlappen im Trichter so ausgeführt, dass sich voluminöse Behälter(teile) auch manuell zuführen lassen. Gegen Granulat-Rückspritzer geschützte Luftventilatoren innerhalb des Trichters verhindern, dass das Fördergebläse die Spritzlappen aufzieht und Granulat aus dem Trichter dringt. Auf diese Weise bleibt die Kühlung des Granulats durch die Ansaugluft des Fördergebläses sichergestellt.

Für hohe Temperatur-Anforderungen kann Getecha die Mühlen der Baureihe RS 6000 mit verschiedenen Maßnahmen zur Kühlung des Mahlgutes ausrüsten: Zum Beispiel mit Wasserkühlung an der Rückwand des Mahlgehäuses,  Zuführung von Kaltluft in die Schneidmühle oder einer offenen Rotorgeometrie für eine optimale Luftzirkulation.

 

Über die Firma
Getecha GmbH
Aschaffenburg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!