Jubiläum

Das Deutsche Verpackungsinstitut feiert 25 Jahre

Tag der Verpackung

„25 Jahre sind eine perfekte Basis, um die Aktivitäten des Netzwerkes noch weiter auszubauen und neue Impulse zu setzen“, so Batzke. Mit einem Tag der Verpackung etwa will das dvi das Thema Verpackung stärker in der Öffentlichkeit verankern und die Leistungen der Verpackungswirtschaft ins Bewusstsein rufen. "Gerade jungen Menschen bieten die Branchen rund um die Verpackung ein ebenso spannendes wie zukunftsträchtiges Arbeitsfeld", so Batzke. Das dvi plant, den 1. Tag der Verpackung unter Beteiligung von Unternehmen aus der Wertschöpfungskette für die DACH-Region rund um den 11. Juni ausrichten.

Dieter-Berndt-Preis

Winfried Batzke, Geschäftsführer des dvi in Berlin. (Foto: dvi)
Winfried Batzke, Geschäftsführer des dvi in Berlin. (Foto: dvi)

Eine Premiere feiert der neu geschaffene Dieter-Berndt-Preis. Mit der Auszeichnung will das dvi herausragende Persönlichkeiten für ihre Leistungen und Verdienste rund um die Verpackung würdigen. „Als Gründer des Deutschen Verpackungsinstituts hat Prof. Dieter Berndt das gesellschaftliche Image der Verpackung und die Förderung des Nachwuchses Zeit seines Lebens in den Fokus seines Handelns gestellt. Zu unserem Jubiläum wollen wir dieses ideelle Erbe nicht nur mit dem Tag der Verpackung fortführen, sondern auch mit einem Preis, der seinen Namen trägt“, sagt Batzke.

Die erste Auszeichnung geht an Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D., langjähriger Direktor des UN-Umweltschutzprogramms UNEP und Politiker. Der Dieter-Berndt-Preis wird am 19. März auf dem 10. Deutschen Verpackungskongress verliehen. Zum Anlass des Jubiläums hat der Kongress dieses Jahr zu einer Elefantenrunde geladen. „Wir werden die besten Köpfe der Branche versammeln und gemeinsam mit Champions aus allen Verarbeitungsstufen entscheidende Entwicklungen Revue passieren lassen, die Rolle der Verpackung diskutieren und über Innovationen für die Gegenwart von morgen sprechen", erläutert Batzke.

Packnology Forum

Mit dem Packnology Forum bietet das dvi eine neue Plattform für den Austausch zwischen Verpackungsmaschinenbau und verpackenden Unternehmen. Im Fokus stehen dabei sichere und flexible Verpackungsprozesse, das Zusammenspiel von Maschine und Material sowie das Dauerthema Effizienz.

Kompetenz trifft Zukunft

Dem Ziel der Förderung und Gewinnung von Nachwuchskräften dient die neue Initiative „Kompetenz trifft Zukunft“. Auf der Fachpack 2015 will das dvi Studierende verpackungsrelevanter Studiengänge mit ausstellenden Unternehmen zusammenbringen. „Die Initiative ist ein weiterer Baustein unserer Aktivitäten rund um den Nachwuchs. So ermöglichen wir Studierenden schon seit langem einen nahezu kostenfreien Zugang zur Dresdner Verpackungstagung, um einen möglichst frühzeitigen Kontakt zwischen Unternehmen und den Fachkräften von morgen anzustoßen", so der dvi-Geschäftsführer.

Mit aktuell 214 Mitgliedsunternehmen hat das dvi einen neuen Rekord erreicht: „Damit ist das Deutsche Verpackungsinstitut nicht nur das größte Netzwerk der Verpackungswirtschaft im deutschsprachigen Raum, es ist auch das einzige, das Unternehmen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette vereint“, sagt Batzke.

(mns)

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!