Messe

Besucherplus sorgt auf Emballage für gute Stimmung

Paris war Treffpunkt für 1.570 Aussteller und 96.500 Fachbesucher. (Foto: Messe Emballage)

 

Dazu Véronique Sestrières, Messeleiterin Emballage & Manutention: „Die Zeichen, die diese Messen setzen, sind positiv und motivierend. Die Synergien zwischen Emballage und Manutention wirken sich günstig auf die Branche insgesamt aus, mit Angeboten, die sich ergänzen. Dazu gehören Verpackung, Verarbeitung, Druck und Handling. Als qualitativ hochwertiges Schaufenster geben diese Messen den Ausstellern Gelegenheit, durch optisch hochwertige und informative Stände die Aufmerksamkeit von Kunden und potenziellen Kunden auf sich zu ziehen und den Fokus auf neueste Innovationen zu legen. Business stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, die sich insbesondere durch die Qualität der Geschäftskontakte und die Anwesenheit von Top-Einkäufern, die größtenteils aus der EMEA-Zone kamen, auszeichnete. Paris konsolidiert seinen Anspruch, Standort für Leitmessen zu sein.“

Tour_Eiffel
Tour_Eiffel

Aussteller bewerteten die Emballage positiv. So kommentierte Jean-Michel Mombar, Vertrieb Adept Technologie (Frankreich): „Die Veranstaltung 2014 war noch besser als sonst. Für uns hat sie zunehmende Bedeutung, das drückt sich auch durch die Haltung unserer Kundschaft aus, die der schwierigen Situation mit Enthusiasmus begegnet. Für uns ist das ein Zeichen des Aufschwungs. Der Innovation Award war in diesem Zusammenhang ein großes Plus.“

Antonio Fonseca, General Manager, BFR Groupe (Frankreich), bestätigt: „Wir haben festgestellt, dass wir mehr Besucher als 2012 hatten, darunter auch Großunternehmen, die wir eigentlich nur auf anderen Messen im Ausland treffen. Also qualifizierte Kontakte mit Projekten, die wegen konkreter Lösungsansätze zu uns gekommen sind.“

Luisa Marinzi, Marketing Manager Italy, Coexia, schätzt den Kontakt mit Besuchern aus Nordafrika: „Unsere Kunden sind alle zu diesem Branchentreff gekommen, der sich durch ausgesprochen gute Kontakte auszeichnete. Der dritte Messetag, Mittwoch, war außergewöhnlich gut in Bezug auf die Kontakte und wir hatten viele Besucher aus den nordafrikanischen Ländern.“

Jamila Zirari, Export Investment, Geschäftsbereich Frankreich, Flanders Investment & Trade (Belgien), bringt es auf den Punkt: „Paris bleibt Paris. Unsere Unternehmen sind zufrieden, weil sie sehr gute und zielgerichtete Kontakte hatten. Es war sehr wichtig für uns, präsent zu sein.“ Die auf der Emballage gezeigten Innovationen zeichneten sich durch konkreten Kundennutzen, Umweltfreundlichkeit und Funktionalität aus.

Deckel einfach abziehen
Beim Tab Tray System von Europlastiques ist eine Ecke des Trays mit einem verstärkten Ring versehen, die ein besseres Greifen der Deckellasche ermöglicht und dadurch mit Deckeln Schluss macht, die sich nicht abziehen lassen. Dieser Deckel lässt sich leicht und intuitiv von jedermann öffnen. Ein verbraucherfreundliches System: praktisch, sicher und schnell zu öffnen. Die Verpackung, die mit dem Innovation Award ausgezeichnet wurde, sei eine intuitiv zu öffnende Verpackung, die den Bedürfnissen einer alternden Gesellschaft entgegenkomme, so die Jury.

Beutel nutzt Palettenfläche optimal
Leygapack von Leygatech wurde ebenfalls mit dem Innovation Award ausgezeichnet. Es handelt sich um einen flexiblen Beutel für 1,0 l bis 20 l mit Griffen, Verschlusskappe und minimalem Platzbedarf im Leerzustand. Die kostengünstige, materialsparende Verpackung trägt zur Müllvermeidung bei. Der Inhalt lässt sich auch im zähflüssigen Zustand leicht ausgießen und bietet eine Alternative zu starren Verpackungen. Das neues Primärpackmittel senkt den Materialverbrauch und erleichtert den Transport und die Logistik. Dank der Würfelform kann die Palettenfläche optimal ausgenutzt werden.

Menüschalen für kalte und warme Speisen
Das modulare Verpackungssystem für die Mikrowelle von CVP, Creative Vision of Packaging, kann bei der Produktion mit einem Spezialetikett versehen werden, das eine Überwachung der Leistungsstufen der Mikrowelle (von null bis 100 Prozent) ermöglicht und damit eine optimale Erwärmung des Verpackungsinhalts gewährleistet. Mit dem Baukastensystem können Fertiggerichte mit warmen und kalten Komponenten bereitgestellt werden. Das Urteil des Expertenausschusses, der einen Innovation Award verlieh: Menüschale mit Temperaturüberwachung für den sicheren Transport von Gerichten von Imbissen oder Menübringdiensten.

Beim Tab Tray System ist eine Ecke des Trays mit einem verstärkten Ring versehen, die ein besseres Greifen der Deckellasche ermöglicht. (Foto: Messe Emballage)
Beim Tab Tray System ist eine Ecke des Trays mit einem verstärkten Ring versehen, die ein besseres Greifen der Deckellasche ermöglicht. (Foto: Messe Emballage)

 

Dank der Würfelform des Beutels kann die Palettenfläche optimal ausgenutzt werden. (Foto: Messe Emballage)
Dank der Würfelform des Beutels kann die Palettenfläche optimal ausgenutzt werden. (Foto: Messe Emballage)

Medikamente zuverlässig dosieren
Das ebenfalls ausgezeichnete neue System von Stiplastics spendet Granulat oder Tabletten in der gewünschten Menge, entweder ein, zwei oder drei Stück. Die Arzneimittel bleiben garantiert nicht im System stecken. Der Dosierer kann kostengünstig für zwei Medikamente ähnlicher Form oder Abmessung verwendet werden. Das ist praktisch für den Patienten. Das Urteil des Expertenausschusses: intuitiv und einfach zu verwenden.

Exakt spenden
Die neue Pumpe von Aptar ist ein Dosiersystem, das speziell für das Spenden von Sirup entwickelt wurde. Es ist intuitiv zu bedienen und einfach in der Verwendung. Bei jedem Pumpstoß spendet das System exakt 4,0 ml, ohne zu kleckern oder zu tropfen und eignet sich damit speziell für ein viskoses und kristallisierendes Produkt wie Sirup.

Beutel in die Mikrowelle
Cellpack präsentiert einen neuen mikrowellenfähigen Beutel aus PET/PP, der auch in der Materialkombination PET/PE erhältlich ist. Der Beutel kann in acht (Flexo) bis zehn Farben (Tiefdruck) bedruckt werden. Eine Mikroperforation lässt das Füllgut atmen, verlängert  die Haltbarkeit des Produkts und erleichtert die Erwärmung in der Mikrowelle. So kann Dampf beim Kochen entweichen und es wird verhindert, dass der Beutel explodiert. Eine andere Möglichkeit ist es, partielle Lackschichten zu integrieren um damit sogenannte Dampfschleusen zu schaffen. Gemüse kann direkt im Beutel gekocht werden, ohne dass der Verbraucher den Beutel aufschneiden oder aufreißen muss.

Dieses modulare Verpackungssystem für die Mikrowelle kann bei der Produktion mit einem Spezialetikett versehen werden, das eine Überwachung der Leistungsstufen der Mikrowelle ermöglicht und damit eine optimale Erwärmung des Verpackungsinhalts gewährleistet.
(Foto: Messe Emballage)
Dieses modulare Verpackungssystem für die Mikrowelle kann bei der Produktion mit einem Spezialetikett versehen werden, das eine Überwachung der Leistungsstufen der Mikrowelle ermöglicht und damit eine optimale Erwärmung des Verpackungsinhalts gewährleistet. (Foto: Messe Emballage)

 

Das neue System spendet Granulat oder Tabletten in der gewünschten Menge, entweder ein, zwei oder drei Stück.
(Foto: Messe Emballage)
Das neue System spendet Granulat oder Tabletten in der gewünschten Menge, entweder ein, zwei oder drei Stück. (Foto: Messe Emballage)

Transparent und klar
RPC Containers Corby hat in eine neue ISB-Technik (Injection Stretch Blow Moulding – Spritz-Streck-Blasen) investiert. Damit können Behälter aus PP/EVOH/PP nun mit noch größerer Transparenz und Klarheit hergestellt werden. Diese Behälter sollen  neue Möglichkeiten speziell im Einzelhandel eröffnen und dank ihres attraktiven Erscheinungsbildes Märkte wie fertige Soßen, Instantkaffee, Fertiggerichte, Obst und Babynahrung erschließen. Das geringere Gewicht der Kunststoffbecher hilft Einzelhändlern und Markenartiklern, Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, indem Packmittelseinsatz und Kohlendioxid-emission reduziert werden.

Dank der  Entwicklung eines speziellen neuen Herstellungsverfahrens kann RPC Corby Behälter produzieren, die eine leistungsfähige EVOH-Sauerstoff-Barriere bieten. Dadurch sind Lebensmittel ungekühlt länger haltbar. Die Behälter sind thermisch stabil bis zu einer Temperatur von über 100 °C und damit geeignet für Pasteurisation und Sterilisation.

Diese neue Pumpe ist ein Dosiersystem, das speziell für das Spenden von Sirup entwickelt wurde. (Foto: Messe Emballage)

 

Gemüse kann direkt im Beutel gekocht werden, ohne dass der Verbraucher den Beutel aufschneiden oder aufreißen muss. (Foto: Messe Emballage)

 

Behälter aus PP/EVOH/PP mit noch größerer Transparenz und Klarheit für Fertiggerichte, Soßen oder Babynahrung. (Foto: Messe Emballage)
Über die Firma
IMF - Internationale Messen in Frankreich GmbH
Köln
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!