Anzeige
Packmittelproduktion

Packmittelproduktion: Bobst stellt neue Faltschachtel-Klebemaschine vor

Anzeige
Die neue Faltschachtel-Klebemaschine bietet eine gute Kontrolle über die Zuschnitte, um bei hervorragender Qualität eine hohe Leistung zu erzielen. (Foto: Bobst)

 

Der waadtländische Hersteller von Verpackungsmaschinen, Bobst, hat eine Reihe von schwierigen Jahren hinter sich. Nun zeigt ein umfangreiches Umstrukturierungsprogramm erste Früchte. Der Umsatz nahm 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 7,1 Prozent auf 1,354 Mrd. Schweizer Franken zu, der Ebit verdreifachte sich auf 60,3 Mio. Franken, und nach einem Verlust von fünf Mio. Franken im vorangegangenen Jahr konnte für 2013 ein Reingewinn von 27,7 Mio. Franken ausgewiesen werden.

Alle drei Unternehmensbereiche, das heißt Sheet-fed, Web-fed und Services, trugen zur Verbesserung des Ergebnisses bei. Die Umsätze mit Sheet-fed-Produkten legten um 7,6 Prozent zu, wobei bei den Verkäufen von Faltschachtel- wie auch von Wellpappen-Produkten Umsatzsteigerungen verzeichnet werden konnten. Im Bereich Sheet-Fed konnte ein Jahresumsatz von 639 Mio. Franken erzielt werden. Gleichzeitig wurde eine deutliche Verbesserung des Betriebsergebnisses erreicht.

Trotz aller Sparmaßnehmen setzt Bobst weiter auf Innovationen. „Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung wurden nicht gekürzt“, betont CEO Jean-Pascal Bobst. „Sie betrugen jährlich mindestens 45 Mio. Franken.“ Das Ergebnis lässt sich sehen, Bobst konnte ein wahres Feuerwerk an Innovationen zünden: „In den letzen 14 Monaten konnten wir acht neue Produkte auf den Markt bringen“, erklärt Bobst. Eines dieser Produkte ist die neue Faltschachtel-Klebemaschine,  die Bobst in der letzen November-Woche der Fachpresse und Kunden vorstellte.

Im nächsten Jahr will Bobst mit einer Digitaldruckmaschine auf den Markt kommen, die eine Antwort geben soll auf die aktuelle Tendenz zu immer kleineren Produktionsserien und damit verbundenen immer schnelleren Auftragswechseln. Die Maschine  ist ausgelegt für eine Leistung von 6.000 m² pro Stunde und soll Wellpappe und andere Materialien bedrucken.

Gute Kontrolle über Zuschnitte
Die neue Faltschachtel-Klebemaschine Expertfold 145 und Expertfold 165 wurde speziell für die Anforderungen von Herstellern von Faltkisten aus Wellpappen entwickelt – egal, ob es sich hierbei um Verarbeiter oder integrierte Wellpappenwerke handelt.

Emilio Corti, Head of Sales Business Unit Sheet-fed: „Bei der Entwicklung der Expertfold 145 und 165 haben wir uns konsequent daran orientiert, was unsere Kunden von einer Faltschachtel-Klebemaschine erwarten. Zum Beispiel haben sie Flexibilität im Hinblick auf die Art und die Formate der Substrate gefordert, die sie mit der Maschine verarbeiten können. Unsere Kunden wünschen während des Maschinendurchlaufs eine gute Kontrolle über die Zuschnitte, um bei hervorragender Qualität eine hohe Leistung zu erzielen. Da ein Großteil der Produkte heute Shelf-Ready-Verpackungen sind oder später durch automatische Abpackanlagen laufen, ist diese Kontrolle besonders wichtig.“

Ein Leistungsmerkmal der Expertfold-Modelle ist der Einleger Accufeed, der mittels integrierter Zuschnittausrichtung eine exakte Faltung in der gesamten Maschine sicherstellt. Weitere Merkmale sind unter anderem ein sehr präziser Vorbrecher, der in Abfüllanlagen mit maschineller Aufrichtung höchste Leistung garantiert, und ein Faltvorgang, der Fishtailing und GAP minimiert. Letzterer wird von einer besonders langen Faltstation unterstützt, die für ein gleichmäßigeres Falten sorgt. In Kombination mit motorisierten Kalibrierrollen am Auslauf der Faltstation wird die hohe Faltqualität sichergestellt, die Hersteller heute benötigen.

Die Expertfold 145 und 165 falten und kleben N- bis A-Welle einschließlich Doppelwelle und kaschierte Wellpappe. Zuschnitte können bis zu einer Größe von 1.700 x 1.100 mm und einer Dicke bis 25 mm im gefalteten Zustand verarbeitet werden. Dank der Flexibilität dieser Modelle lassen sich darüber hinaus Zuschnitte bis zu einem minimalen Format von 296 x 60 mm verarbeiten.

„In den letzen 14 Monaten konnten wir 8 neue Produkte auf den Markt bringen.“
CEO Jean-Pascal, Bobst
(Foto: Bobst)
„In den letzen 14 Monaten konnten wir 8 neue Produkte auf den Markt bringen.“ CEO Jean-Pascal, Bobst (Foto: Bobst)

Robust und bedienerfreundlich
„Wir haben diese neuen Expertfold-Modelle sehr robust konzipiert, was hohe Verfügbarkeit bei gleichzeitig wirklicher Kontrolle über die Zuschnitte bedeutet. Darüber hinaus haben wir großen Wert auf die Bedienerfreundlichkeit der Maschinen gelegt“, so Jacques Reymond, Head of Product Marketing BU Sheet-fed. „Zum Beispiel ermöglichen die offenen Seitenrahmen den Maschinenführern den einfachen Zugang, während ihnen Lichtschranken Schutz bieten. Dank Videoüberwachung haben die Maschinenführer alles im Blick. Das Auswerfermodul Accueject und andere Qualitätssicherungssysteme ermöglichen während des gesamten Auftragsdurchlaufs höchste Produktionsqualität. Wie es unsere Kunden erwarten, sind diese Maschinen zudem modular aufgebaut. So können sie flexibel reagieren, wenn sich die Anforderungen im Markt verändern.“

Zu den vielfältigen Möglichkeiten der Konfiguration und Optionen zählen ein Modul für die Herstellung von Faltbodenschachteln und eine 4/6-Punkt-Vorrichtung mit motorisierter oder wahlweise automatischer Einstellung für eine Geschwindigkeit von 25.000 Schachteln pro Stunde. Angesichts der hohen Laufgeschwindigkeit der neuen Expertfold von 250 m pro Minute kann es ohne automatische Verpackungsanlagen am Ausgang der Maschine zu Engpässen kommen. Aus diesem Grund bietet Bobst Lösungen des kanadischen Partner-Unternehmens Impack für das automatische Verpacken von Längsnaht-, Faltboden- und 4/6-Punkt-Kisten an, mit denen sich die Leistung der Expertfold optimal ausschöpfen lässt.

Accucheck XL ist das erste Inline-Qualitätskontrollsystem, das bei Faltschachtel-Klebemaschinen eine Null-Fehler-Qualität auch für Wellpappe ermöglicht. Eine Hochgeschwindigkeitskamera und neueste Bildbearbeitungs-Software überprüft jede einzelne Faltkiste auf Farbabweichungen und andere Defekte.

Teilnehmer aus mehr als 150 Unternehmen aus aller Welt kamen Ende November 2014 nach Mex bei Lausanne, um auf der Hausmesse Competence die neuesten Innovationen von Bobst in Augenschein zu nehmen. (Foto: Bobst)
Teilnehmer aus mehr als 150 Unternehmen aus aller Welt kamen Ende November 2014 nach Mex bei Lausanne, um auf der Hausmesse Competence die neuesten Innovationen von Bobst in Augenschein zu nehmen. (Foto: Bobst)

 

Die neue Faltschachtel-Klebemaschine Expertfold 145 und Expertfold 165 wurde speziell für die Anforderungen von Herstellern von Faltkisten aus Wellpappen entwickelt. (Foto: Bobst)
Die neue Faltschachtel-Klebemaschine Expertfold 145 und Expertfold 165 wurde speziell für die Anforderungen von Herstellern von Faltkisten aus Wellpappen entwickelt. (Foto: Bobst)

 

Für Sie entscheidend

Über Bobst
Bobst ist der weltweit führende Lieferant von Qualitätsanlagen und Services für Verpackungshersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien. Das 1890 von Joseph Bobst in Lausanne, Schweiz, gegründete Unternehmen ist in mehr als 50 Ländern vertreten, besitzt elf Produktionsstätten in acht Ländern und beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,354 Mrd. Schweizer Franken (rund 1,110 Mrd. Euro). Bobst hält über 1.350 Patente und Patentanmeldungen. Sieben Prozent des Umsatzes werden jedes Jahr in Forschung und Entwicklung investiert. Bobst Group ist in drei Business Units organisiert: Sheet-fed, Web-fed und Services. Seit 2012 sind die Aktivitäten dieser drei Business Units unter der Marke Bobst zusammengefasst.

Über die Firma
Bobst SA
Lausanne
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!