-

Ein Jahr früher als geplant hat K2 Verpackungen mit dem Miniliner FFG 618 Quatro von Bobst Ende Oktober 2014 ihren zweiten Inliner in Betrieb genommen. Mit der Investition verfolgt der Verarbeiter zwei Ziele: die effiziente Herstellung kleinerer Faltkisten aus Wellpappe bei gleichzeitiger Entlastung des 2010 installierten Inliners FFG 924 NT RS.

Anzeige
Nahmen Ende Oktober mit der FFG 618 Quatro einen zweiten Inliner von Bobst in Betrieb: Carsten Zier, Inhaber und Geschäftsführer der K2 Verpackungen mit Sitz in Offenbach an der Queich (links), und Betriebsleiter Matthias Heiler. (Foto: Bobst)

Nahmen Ende Oktober mit der FFG 618 Quatro einen zweiten Inliner von Bobst in Betrieb: Carsten Zier, Inhaber und Geschäftsführer der K2 Verpackungen mit Sitz in Offenbach an der Queich (links), und Betriebsleiter Matthias Heiler. (Foto: Bobst)

K2 Verpackungen hatte bei dem FFG 924 NT RS weit früher als ursprünglich angenommen die dritte Schicht voll ausgelastet. Die hohe Produktivität des Inliners bis 20.000 Faltkisten pro Stunde kann das Unternehmen seit der Inbetriebnahme des neuen Miniliners wieder voll für die Herstellung größerer Verpackungen ausschöpfen. K2 Verpackungen befindet sich gegenüber dem Prowell-Wellpappenwerk in Offenbach an der Queich.

Aus technischer Sicht kombiniert der Miniliner FFG 618 Quatro eine hohe Produktionsleistung von bis zu 26.000 Faltkisten pro Stunde mit kurzen Rüstzeiten von je nach Job unter zwei Minuten.

Der neue Miniliner wurde gespiegelt gegenüber dem bereits vorhandenen Inliner FFG 924 NT RS aufgebaut. „Damit haben unsere Maschinenführer kürzere Wege zwischen beiden Produktionsanlagen“, so K2-Geschäftsführer Carsten Zier. An der Zählstation des FFG 618 Quatro hat K2 Verpackungen zudem einen zweiten Bildschirm installieren lassen, über den die Maschinenführer während der laufenden Produktion jederzeit Korrekturen vornehmen können, ohne zur Maschinensteuerung gehen zu müssen. Durch das Rapidset-Konzept muss die Maschine zudem nicht auseinander gefahren werden, und die Maschinenführer können die freien Druckwerke bereits während der laufenden Produktion rüsten. „Auch das Posilock-Schnellmontagesystem für Stanzformen erlaubt uns schnellste Auftragswechsel“, so Zier.

Verschiedene Leistungsmerkmale wie unter anderem der Lead-Edge-Einleger, die hohe Registerhaltigkeit zwischen Druck und Stanzung, die Multi-T-Riemen in der Faltung sowie die Zählstation von oben sollen die hohe Qualität der mit dem FFG 618 Quatro produzierten Wellpappe-Faltkisten garantieren.

(mns)

 

Unternehmen

Bobst Group Deutschland GmbH

Mollsfeld 21
40670 Meerbusch
Deutschland

Zum Firmenprofil