Geschäftsjahr 2014

Herma wächst in allen Bereichen

Die Herma-Geschäftsführer Sven Schneller (l.) und Thomas Baumgärtner (r.) freuen sich über ein Umsatzplus von 8,0 Prozent im Geschäftsjahr 2014. (Foto: Herma)
Die Herma-Geschäftsführer Sven Schneller (l.) und Thomas Baumgärtner (r.) freuen sich über ein Umsatzplus von 8,0 Prozent im Geschäftsjahr 2014. (Foto: Herma)

Alle drei Geschäftsbereiche – Haftmaterial, Etiketten und Etikettiermaschinen – trugen zum Wachstum bei. Den prozentual größten Zuwachs erzielte Herma im Geschäftsbereich Etikettiermaschinen, gefolgt von Haftmaterial und Etiketten.

Mit den Ergebnissen liege das Unternehmen deutlich über dem Plan, der ein Wachstum von 2,6 Prozent vorgesehen hatte, teilten die Geschäftsführer Sven Schneller und Thomas Baumgärtner mit.

Trotz Russlandkrise und zum Teil nur geringer Wachstumsimpulse im Euroraum konnte Herma vor allem im Ausland zulegen: um 11,2 Prozent von 143,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 159,8 Millionen Euro. Die Exportquote stieg von 55,0 Prozent auf 56,7 Prozent. Im Inland lag der Zuwachs bei 3,9 Prozent.

Herma vergrößert Zahl der Mitarbeiter

„Dank unserer Leistungsstärke und Effizienz können wir immer mehr große internationale Unternehmen als Kunden gewinnen. Außerdem profitieren wir vom wachsenden Online-Handel und dessen Bedarf an Versand- und Retouren-Etiketten“, so Geschäftsführer Schneller.

Für 2015 sind die Geschäftsführer „vorsichtig optimistisch“: Beim Umsatz steht ein Plus von 3,5 Prozent im Plan. „Gemäß der Entwicklung im ersten Quartal 2015 sind wir dabei auf Kurs“, so Schneller und Baumgärtner.

Die Zahl der Mitarbeiter in der gesamten Herma-Gruppe soll weitersteigen. Bis zum Jahresende soll sie bei 913 liegen. Ende 2014 arbeiteten 873 Mitarbeiter bei Herma.

(mns)

Über die Firma
Herma GmbH
Filderstadt
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!