Anzeige
Verpackungsdruck

Neue KBA Rapida mit verbesserter Ausstattung und mehr Automatisierung

Anzeige
Der Anleger der Rapida 105 PRO ist voll presetfähig und der Saugkopf frei von Bedienelementen. (Foto: KBA)
Der Anleger der Rapida 105 PRO ist voll presetfähig und der Saugkopf frei von Bedienelementen. (Foto: KBA)

Die offizielle Vorstellung der neuen Bogenoffsetmaschine soll im Juni bei KBA im Werk Radebeul erfolgen. Bestellbar ist die neue Mittelformat-Reihe aus Sachsen aber schon heute.

Im Vergleich zur Rapida 105 verfügt die Rapida 105 Pro über ein im Standard auf 740 x 1.050 Millimeter vergrößertes Bogenformat, kürzere Rüstzeiten durch mehr Automatisierung sowie ein neues, intuitives Bedienkonzept. Zudem ist sie in der Ausstattung flexibler und individueller konfigurierbar.

Ein Kennzeichen der Rapida 105 Pro ist die volle Preset-Fähigkeit vom Anleger über die Druckwerke bis hin zur Auslage. Dies ist laut KBA in dieser Maschinenklasse nicht selbstverständlich. Jobwechsel werden dadurch einfacher und schneller. Alle Einstellwerte am Anleger und an der Auslage lassen sich auftragsbezogen abspeichern. Bei Wiederholaufträgen oder Aufträgen mit dem gleichen Bedruckstoff können die Einstellwerte für die Voreinstellung der Rapida 105 Pro genutzt werden.

Die höhere Automatisierung zeigt sich auch an anderer Stelle: Für den Plattenwechsel stehen mit SAPC (Wechsel je Druckwerk auf Knopfdruck) und FAPC (vollautomatischer Wechsel in allen Werken in 2,8 Minuten) ausschließlich automatisierte Systeme zur Verfügung. Bei den Waschanlagen punktet die Rapida 105 Pro mit dem Cleantronic-Waschsystem für Gummitücher, Druckzylinder und Walzen. Optional sind Drivetronic SRW (Simultaneous Roller Wash), Cleantronic Multi (wechselnder Farbeinsatz), Cleantronic UV verfügbar. Mit der Funktion „Fast Clean“ erfolgt das Walzenwaschen mit höherer Geschwindigkeit. Die Waschzeit reduziert sich von vier auf zwei Minuten.

Die Easy-Clean-Farbkästen mit Antihaft-Beschichtung verkürzen die Reinigungszeiten beim Farbwechsel. Zudem haben die Farbkästen keine häufig zu tauschenden Verschleißteile. Der Verzicht auf Farbkastenfolien vermeidet Abweichungen bei der Nullstellung und sorgt für die exakte Wiederholbarkeit der Farbzoneneinstellungen. Beibehalten wurden die für ihre Reaktionsschnelligkeit und geringe Anlaufmakulatur bekannten Rapida-Farbwerke. Hinzu kommt das Auskuppeln nicht benötigter Farbwerke. Auch an der Rapida 105 Pro laufen nur die wirklich benötigten Farbwerke mit. Dies spart Energie, Waschzeiten und Waschmittel und erhöht die Lebensdauer der Farbwalzen.

Rapida 105 Pro: Featuers für Verpackungsdruck

Die Antihaft-Beschichtung ohne verschleißanfällige Folien im Farbkasten macht den Farbwechsel schnell und einfach. (Foto: KBA)
Die Antihaft-Beschichtung ohne verschleißanfällige Folien im Farbkasten macht den Farbwechsel schnell und einfach. (Foto: KBA)

Die neue Bogenoffsetmaschine ist mit bis zu zehn Druckwerken, Bogenwendung sowie Ein- und Mehrfachlackierung verfügbar und für individuelle Produktionsanforderungen konfigurierbar. Neben dem Akzidenzdruck hat sie viele für den Verpackungsdruck interessante Features: Dazu gehört neben der möglichen Ausstattung für nahezu alle heute üblichen Lackiervarianten die bei den Verpackungsdruckern Funktionalität der Lackwerke beim Lackplattenwechsel, bei der Registereinstellung vom Leitstand auch im Lackturm, bei der automatischen Reinigung des Lackkreislaufs oder den hydropneumatisch anstellbaren Rakelkammern. Hinzu kommt bei der Rapida 105 Pro die mögliche Ausstattung mit Nonstop-Systemen im Anleger und in der Auslage bis hin zur Integration in eine vollautomatische Stapellogistik.

Für spezielle Anwendungen sind Mikrowellen-, Folien- und Dünndruckpakete oder die Ausstattung für In-Mold-Folien erhältlich. Von 0,04 Millimeter bis zu 1,6 Millimeter Stärke deckt die Rapida 105 Pro damit das gesamte Bedruckstoffspektrum ab. Die Greifersysteme müssen auch bei extremen Bedruckstoffwechseln nicht verstellt werden. Weitere Sonderaggregate sind: Rolle-Bogen-Einrichtung, Perforier- und Nummerierturm, Irisdruckeinrichtung oder der KBA Coldfoiler.

Das um 20 Millimeter auf 740 x 1.050 Millimeter vergrößerte maximale Bogenformat kommt vor allem Verpackungs- und Etikettendruckern zugute. Mit den Sonderformaten 750 x 1.050 beziehungsweise 780 x 1.050 Millimeter passt in vielen Fällen eine zusätzliche Nutzenreihe auf den Bogen. Mit der Option „Kleine Messstreifen“ erhöht sich das praktisch nutzbare Druckformat nochmals.

Das neue Job-Access-Programm ermöglicht eine Rüstzeiteinsparung um bis zu 50 Prozent. Neue Funktionen zum Aufbau des Farbprofils reduzieren die Anlaufmakulatur. Eine Jobliste mit Vorschaubildern und Optimierungsfunktionen für die Auftragsreihenfolge beschleunigt den Produktionswechsel zusätzlich. Daneben sind für die Rapida 105 Pro alle Mess- und Regelsysteme wie etwa KBA Qualitronic Color Control verfügbar. Das schnellste Regelsystem am Markt misst jeden Bogen und regelt jeden zehnten Bogen.

HR- und LED-Trocknung verfügbar

Die neue Bogenoffsetmaschine arbeitet mit dem Vari-Dry-Blue-Trocknungssystem. Durch die Wiederverwendung der Umluft reduziert sich der Energiebedarf um bis zu 50 Prozent. Daneben verringert sich das Abluftvolumen. Die von KBA für alle Rapida-Baureihen angebotenen energiesparenden Trocknungsverfahren HR-UV oder LED-UV sind an der Rapida 105 PRO ebenfalls einsetzbar und bieten sich vor allem für die schnelle Weiterverarbeitung im Akzidenzdruck an. Die LED-Trocknung führt zudem zu einer weit höheren Lebensdauer der Strahler, geringem Wärmeeintrag in den Bedruckstoff, Vorteilen in der Weiterverarbeitung und höherer Druckqualität auf Naturpapieren.

Optisch unterscheidet sich die Rapida 105 PRO von ihren Schwestern Rapida 105 und 106 durch die Farbgebung des Anlegers, der Auslage und der Galerie sowie das durchgängige blaue Band, das die einzelnen Aggre-gate verbindet. (Foto: KBA)

(mns)

Über die Firma
KBA Koenig & Bauer AG Werk Radebeul
Radebeul
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!