Startseite News Markt + Branche Ipack-Ima im Multiformat

Fachmesse für Verpackung und Prozesstechnologie

Ipack-Ima im Multiformat

Dieses Jahr parallel zur Expo 2015: Ipack-Ima, 19. bis 23. Mai. (Foto: Ipack-Ima)
Dieses Jahr parallel zur Expo 2015: Ipack-Ima, 19. bis 23. Mai. (Foto: Ipack-Ima)

Wie die Namen bereits verraten, wird es bei der Meat-Tech um die Fleischverarbeitung gehen. Die Fruitech konzentriert sich auf die Gemüse- und Obstverarbeutung. Milchverarbeitung und Käseerzeugung stehen bei der Dairytech  im Mittelpunkt. Die Intralogistica Italia dreht sich um Logistik und Materialtransport. Verpackungsdruck und Converting sind bei der Converflex zentrale Themen.

Nachhaltigkeit als zentrales Thema der Ipack-Ima

Auf den damit insgesamt sechs Messen wird es über 100 Veranstaltungen, inklusive Round Tables, Workshops und internationale Konferenzen geben, die sich rund um das Thema Nachhaltigkeit drehen. Zum Beispiel die Konferenz "Designing a resilient future: food, technology and sustainable development", bei der die Redner über Nahrungsmittel der Zukunft in Hinblick auf Technologie und Nachhaltigkeit sprechen werden.

Im "Future food district" werden Besucher einen Supermarkt der Zukunft betreten können - und die Interaktion von Verbrauchern und Produkten anhand von Verpackung, Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit live erleben können.

Zum ersten Mal wird die Ipack-Ima Gastgeber der World Star Awards sein. Die World Packaging Organization (WPO) veranstaltet den Wettbewerb, um die besten Verpackungsideen weltweit zu küren. Zur Preisverleihung am 19. Mai hat die WPO über 300 Gäste geladen.

Zu dem neuen Messeformat erwarten die Veranstalter 2.000 Aussteller sowie 500 Einkäufer-Delegationen aus über 50 Ländern. Das Angebot der Multifachmesse erstreckt sich auf 160.000 Quadratmeter in elf Hallen.

Weitere Informationen: www.ipack-ima.com

(mns)

Über die Firma
Ipack-Ima spa
Milano
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!