Anzeige
Nahrungsmittelverschwendung

Erstes Meeting von Save Food erfolgreich

Anzeige
Das erste Save-Food-Meeting bei einem Markenartikler werten die Veranstalter als vollen Erfolg. (Foto: Messe Düsseldorf)
Das erste Save-Food-Meeting bei einem Markenartikler werten die Veranstalter als vollen Erfolg. (Foto: Messe Düsseldorf)

“Der enorme Zuspruch zeigt, dass die Initiative Save Food ihrem Ziel, Unternehmen und Institutionen für das Thema Nahrungsmittelverluste und -verschwendung zu interessieren und zu mobilisieren, gerecht wird. Ein Meeting vor Ort bei einem führenden Markenartikler wie Nestlé zu organisieren, hat sich als überaus erfolgreich erwiesen“, sagte Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.

Nur ein ganzheitlicher Ansatz mit Blick auf die gesamte Nahrungsmittelwertschöpfungskette, bei dem Erzeuger, Industrie, Politik und Zivilgesellschaft einbezogen sind, könne Fortschritte bringen, um Nahrungsmittel zukünftig effizienter zu nutzen, stimmte Marcela Villarreal, Director Office for Partnerships, Advocacy and Capacity Development, FAO zu.

Pascal Gréverath, Head of Environmental Sustainability bei Nestlé, unterstrich das Ziel des Unternehmens, in Produktionsstätten und Vertriebszentren Abfälle zu reduzieren. So gilt bei Nestlé: „Null Abfälle zur Entsorgung bis 2020“. In den vergangenen zehn Jahren konnte Nestlé die Menge zu entsorgender Abfälle, die pro Tonne Produkt anfallen – einschließlich Lebensmittelabfälle – mehr als halbieren.

Lebensmittelverluste verhindern

Unter dem übergreifenden Motto “Private Sector support for food loss and waste reduction projects” stand das Engagement der Industrie gegen Lebensmittelverluste und -verschwendung im Fokus. Referenten stellten erfolgreiche Public Private Sector Collaborations vor – darunter auch Projekte der FAO und der UNEP sowie des italienischen Verpackungskonzerns IMA in der Subsahara-Region. Weiterhin im Fokus standen Best-Case-Beispiele aus Nahrungsmittel- und Verpackungsindustrie sowie dem Handel.

Mit dem Food Processing & Packaging Exposyum (FPPE) Kenia folgt vom 03. bis 05. November 2015 ein weiteres Event im Zeichen von Save Food unter Beteiligung der Industrie.

Beteiligte Partner der Initiative Save Food sind die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO, das Umweltprogramm der Vereinten Nationen UNEP sowie die Messe Düsseldorf.

(mns)

Über die Firma
Messe Düsseldorf GmbH
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!