Wiegen

Martini Alimentare mit Mehrkopfwaage „two in one“

Die Mehrkopfwaage verarbeitet die ungleich geformten und unterschiedlich schweren Geflügelprodukte mit hoher Leistung und Präzision. (Foto: Ishida)
Die Mehrkopfwaage verarbeitet die ungleich geformten und unterschiedlich schweren Geflügelprodukte mit hoher Leistung und Präzision. (Foto: Ishida)

Die Mehrkopfwaage CCW-R von Ishida ist das „Herzstück“ einer neuen Verpackungslinie für eine ganze Palette frischer und gefrosteter panierter Geflügelprodukte wie Chicken Nuggets. Martini Alimentare verarbeitet mit der 20-köpfigen Hochleistungswaage Zielgewichte zwischen 200 Gramm und drei Kilogramm. Die Anwendung birgt gleich mehrere Herausforderungen. Dazu zählen die unterschiedlichen und relativ hohen Stückgewichte, die das genaue Erreichen der Vorgabe schwierig machen. Aus einer knappen Unterschreitung des Zielgewichts wird durch die Zugabe eines einzelnen Produktstücks schnell eine deutliche Überfüllung. Außerdem sind die Produkte wegen ihres Gewichts und ihrer Neigung zum Rollen im automatischen Verpackungsprozess schwer zu kontrollieren. Ebenfalls anspruchsvoll ist die Abfüllung in die vergleichsweise flachen Schalen.

 Zwei Mehrkopfwaagen in einer

Der große Ausstoß der Verpackungslinie ist einer technischen Besonderheit der Ishida Mehrkopfwaage zu verdanken. Durch die Aufteilung in zwei autarke Sektionen mit jeweils zehn Wiegeschalen können zwei Spuren mit Schalen gleichzeitig befüllt werden. Die panierten Geflügelprodukte werden von oben durch einen zweigeteilten Trichter auf die Waage gegeben.

Vom Verteilteller aus gelangen sie über vibrierende Rinnen zu den Schalen, wobei ein automatisches Steuerungssystem die Vibration der Zuführung reguliert und einen gleichmäßigen Produktfluss bewirkt. Die ringförmig angeordneten Vorschalen halten kurzfristig das Produkt und beschicken einen weiteren Ring mit Wiegeschalen. Sobald eine Wiegeschale leer ist oder zusätzliches Produkt benötigt, geht ein Signal an die entsprechende Vorschale. In Sekundenbruchteilen bestimmt ein Mikroprozessor die Wiegeschalen, deren Kombination am nächsten zum Zielgewicht liegt. Zur besseren Kontrolle des Produktflusses haben die produktführenden Teile nur ein geringes Gefälle und die Abwurfhöhen sind niedrig gehalten, um Beschädigungen an der Panade zu vermeiden. Jede Sektion der Mehrkopfwaage leistet bis zu 60 Wiegungen pro Minute, was einen Gesamtausstoß von 120 Packungen bedeutet. Die Ishida Maschine ist noch leistungsfähiger und Martini Alimentare plant, die Geschwindigkeit stufenweise auf bis zu 160 Packungen pro Minute zu steigern. Ein weiterer wichtiger Vorteil der geteilten Waage ist ihre Flexibilität, denn sie kann auch gleichzeitig zwei Zielgewichte oder sogar verschiedene Produkte verarbeiten.

Um eine akkurate Abfüllung in die flachen Schalenverpackungen zu ermöglichen, wurde die Mehrkopfwaage mit einem maßgeschneiderten Verteilsystem ausgestattet. Die präzise verwiegten Portionen landen in zwei speziellen Abwurfschalen, die sich synchron mit den Förderbändern bewegen und das Produkt in die „fahrende“ Schale abfüllen. So wird eine äußerst gleichmäßige Produktverteilung in den Verpackungen erreicht.

 Das richtige Investment zur richtigen Zeit

Martini Alimentare vermeldet im Vergleich zur Vorgängerlinie 25 Prozent mehr Ausstoß und der um zwei Prozent reduzierte Produktverlust steigert den Ertrag angesichts hochpreisigen Geflügelfleisches. Durch die Automatisierung sind darüber hinaus 50 Prozent weniger Mitarbeiter zur Bedienung der Linie erforderlich. Neben diesen beeindruckenden Zahlen werden die leichte Bedienbarkeit und der geringe Wartungsaufwand hervorgehoben. Die Produktwechsel und Reinigungsmaßnahmen sind schnell erledigt.

Claudio Cabassi, Geschäftsführer Produktion bei Martini Alimentare, mit fertigen Produktpackungen.
(Foto: Ishida)
Claudio Cabassi, Geschäftsführer Produktion bei Martini Alimentare, mit fertigen Produktpackungen. (Foto: Ishida)

„Die neue Mehrkopfwaage war das richtige Investment zur richtigen Zeit. Mit ihr ist unsere Produktion sofort effizienter geworden. Dabei stehen wir erst am Anfang des Prozesses und wissen, dass die Leistung noch steigt, wenn wir vertrauter mit der Anlage sind. Aber schon mit der aktuellen Leistung wird die Amortisierung in weniger als einem Jahr erreicht“, sagt Claudio Cabassi, Geschäftsführer Produktion bei Martini Alimentare.

 

Für Sie entscheidend

Über Martini Alimentare
Martini Alimentare s.r.l. wurde bereits im Jahr 1918 gegründet und ist ein heute in dritter Generation geführtes Familienunternehmen. In der Kleinstadt Gatteo bei Ravenna liegt die Zentrale, insgesamt gibt es fünf Produktionsstandorte verteilt über ganz Italien. Das Geschäft von Martini Alimentare beruht auf zwei Säulen: Anbau von Futtermitteln und Tierzucht sowie Schlachtbetrieb und Herstellung von Fleisch- und Geflügelprodukten. Allein der letztere Bereich generiert einen Umsatz in Höhe von 270 Millionen Euro, der Produktausstoß beträgt 115.000 Tonnen jährlich. Die Artikel werden an den Groß- und Einzelhandel, an industrielle Weiterverarbeiter und an die Gastronomie geliefert, für den Export sind rund fünf Prozent bestimmt.

Über Ishida
Ishida konzipiert, produziert und installiert innovative Verpackungstechnologien für den Lebensmittel- und den Non-Food-Bereich. Angeboten werden effiziente Maschinen für das Verwiegen, das Abfüllen und Verpacken sowie die Qualitätskontrolle. Kunden erhalten auch komplette Linienlösungen und Service aus einer Hand. Die Ishida GmbH in Schwäbisch Hall ist die für Deutschland und Österreich zuständige Niederlassung von Ishida Europe.

Über die Firma
ISHIDA GmbH
Schwäbisch Hall
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!