Home Produkte Packmittel Sappi macht Algro Sol fit für den globalen Markt

Spezialpapiere

Sappi macht Algro Sol fit für den globalen Markt

Algro Sol Silikonrohpapiere: Trotz des geringen Silikonverbrauches wird eine homogene Silikonoberfläche realisiert. (Foto: Sappi)
Algro Sol Silikonrohpapiere: Trotz des geringen Silikonverbrauches wird eine homogene Silikonoberfläche realisiert. (Foto: Sappi)

Durch den Umbau der Papiermaschine PM2 in Alfeld, der im vergangenen März 2014 abgeschlossen wurde, konnte Sappi die Produktionskapazitätzen für die Fertigung von Silikonrohpapieren steigern. Vor allem in Nord- und Lateinamerika, aber auch in Asien soll die Lieferung von Algo Sol nun sichergestellt werden.

Geringer Silikonverbrauch und homogene Silikonoberfläche

Laut Sappi können Verarbeiter von Silikonrohpapier mit Algro Sol den Silikonverbrauch reduzieren. Die Verbrauchswerte von Silikon liegen nach Unternehmensangaben in der Regel zwischen 1 und 1,3 g/m². Auch Werte unter 1 g/m² konnten gemäß Verbrauchsmessungen erzielt werden. Damit liegt der Verbrauch im Vergleich zu anderen marktüblichen Trägerpapieren laut Sappi um bis zu 25 Prozent niedriger.

Erzielt wird dies durch einen Clay-Doppelstrich beziehungsweise durch Satinage der zu silikonisierenden Seite. Trotz des geringen Silikonverbrauches wird eine homogene Silikonoberfläche realisiert. Dies ermöglicht das problemlose Ablösen der Selbstklebefolien vom silikonisierten Trägerpapier. Algro-Sol-Papiere werden zudem mit Zellstoff aus FSC kontrolliertem Holz hergestellt.

Zu den Merkmalen der Papiere gehören eine schnelle Silikonaushärtung und eine gute Silikonverankerung, eine hohe Dimensionsstabilität mit guter Flachlage des Selbstklebeverbundes, ein geringer Schrumpf des Papieres bei Wärmebelastung sowie eine hohe Spaltfestigkeit.

(mns)

Über die Firma
Sappi Alfeld GmbH
Alfeld
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!