Home News News Lakeland Dairies verpackt Milch in StickPacks

Unternehmen

Lakeland Dairies verpackt Milch in StickPacks

 

Der Markt für StickPacks wächst nach wie vor rasant. Denn: Schlauchbeutel sind für Konsumenten extrem praktisch in der Handhabung, während Hersteller von geringen Materialkosten profitieren. So reduziert sich der Packstoffbedarf im Vergleich zu handelsüblichen Bechern um bis zu 50 Prozent. Dies wirkt sich auch positiv auf Lagerkapazitäten, Transportvolumen und Abfallaufkommen aus.

Die irische Molkereigenossenschaft „Lakeland Dairies“ produziert StickPacks für UHT-Milch auf Maschinen von IMA Hassia.
Die irische Molkereigenossenschaft „Lakeland Dairies“ produziert StickPacks für UHT-Milch auf Maschinen von IMA Hassia.

Aus diesen Gründen setzt auch Irland´s zweitgrößte Molkereigenossenschaft verstärkt auf die verbraucherfreundliche Verpackungslösung: „Lakeland Dairies“ arbeitet bereits mit zwei Aseptik StickPack FFS-Maschinen für die Verpackung ultrahocherhitzter Milch (UHT) von IMA Hassia in seiner Produktionsstätte in Killeshandra. Die Maschinen laufen im 3-Schicht-Betrieb, arbeiten in 12-bahniger Auslegung und stellen pro Stunde je 43.000 StickPacks her. Eine weitere Aseptik StickPack Maschine wurde jetzt in Auftrag gegeben.

Die Flachfolie wird bei allen Maschinen mittels aktiver Packstoffentkeimung allseitig sterilisiert (Keimreduktion >log 5) und dem Sterilbereich zugeführt. Eine Trennvorrichtung kerbt die Folie dann bis zur Siegelschicht in Streifen. Unter Sterilbedingungen wird der Packstoff anschließend über Spezial-Formschultern zu Duplex-StickPacks geformt und gesiegelt (3-seitige Siegelung). Die Befüllung mit der UHT-Milch erfolgt ebenfalls im Sterilbereich über produktspezifisch ausgelegte Dosiereinrichtungen.

Ima Dairy  & Food (ehemals Oystar Group) gehört zur italienischen I.M.A. Industria Macchine Automatiche S.p.A. und ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungsmaschinen, -technologie und -dienstleistungen für die Molkerei- und Nahrungsmittelindustrie. Mit deutschem Hauptsitz in Stutensee bei Karlsruhe werden an sieben Produktionsstandorten in Europa und Asien sowie über mehrere Vertriebs- und Servicegesellschaften sowohl Einzelmaschinen als auch komplette Verpackungslinien entwickelt, produziert und vertrieben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über die Firma
I.M.A. Industria Macchine Automatiche S.p.A.
OZZANO DELL’EMILIA (BO)
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!