Automatisierung

Drive-Line-Stellantriebe von SIKO eignen sich besonders gut, um Bearbeitungsprozesse und Rüstzeiten zu optimieren

Foto: Siko
Foto: Siko

Der neue Stellantrieb des Typs AG26 entspricht hinsichtlich Elektromotor und Getriebe dem AG06. Zu den schon seit langem angebotenen Datenschnittstellen hat das Unternehemen die Industrial-Ethernet-Feldbus-Schnittstellen Ethernet/IP, Profinet sowie Ethercat und Powerlink implementiert. Sie erlauben den flexiblen Aufbau verschiedenster Linien- und Ring-Topologien. Über die zusätzlichen digitalen Ein- und Ausgänge können weitere Signale von externen Näherungsschaltern oder Endschalter, Impulsgeber, Bediengeräten erfasst, Aktionen initiiert beziehungsweise an Signaleinheiten ausgegeben werden. Das automatische Verstellen von Formaten, Anschlägen und Werkzeugen sowie viele weitere vergleichbare Positionierungen: Der intelligente Stellantrieb erledigt sämtliche dieser Aufgaben spielend. Einsatzgebiete finden sich überall dort, wo Positionieraufgaben bei möglichst wenig Bauraum und geringem Gewicht dezentral in der Maschine oder Anlage gelöst werden sollen. Der AG26 lässt sich flexibel in diverse Maschinenkonzeptionen integrieren, was gleichermaßen für OEMs und Betreiber besonders interessant ist.

 

Aussteller für:

  • Positionsanzeigen
  • Drehgeber
  • Stellantriebe

 

Fachpack:
Halle 1, Stand 401

Über die Firma
SIKO GmbH
Buchenbach
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!