Verpackungsmaschinen

Afrika wird für Maschinen- und Anlagenbau immer wichtiger

Für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau wird Afrika immer bedeutender. (Foto: Lipowski/Fotolia.com)
Für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau wird Afrika immer bedeutender. (Foto: Lipowski/Fotolia.com)

Seit 2005 sind die Maschinenlieferungen nach Afrika laut VDMA um 65 Prozent gestiegen. Das entspricht einem Wert von 4,4 Mrd. Euro. 2005 waren es noch 2,7 Mrd. Euro. Insgesamt machen Maschinen und Anlagen aus Deutschland etwa 20 Prozent der deutschen Exporte nach Afrika aus.

„Afrika kann ohne Zweifel als Wachstumsregion betrachtet werden, mit attraktiven Marktpotenzialen. Das gilt insbesondere für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau", erklärt VDMA-Präsident Reinhold Festge. Die 54 afrikanischen Staaten seien im Hinblick auf Größe, Bevölkerung, Entwicklungsstand, Politik und Wirtschaft allerdings sehr unterschiedlich, was eine Detailbetrachtung notwendig mache. 

Laut VDMA werden Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen am stärksten auf dem afrikanischen Markt nachgefragt. Ihr Anteil an den deutschen Maschinenexporten betrug 2014 12 Prozent.

Zugleich stünden viele Länder im Wettbewerb um den afrikanischen Absatzmarkt. Deutschland ist nach Angaben des VDMA mit einem Anteil von 10,9 Prozent der viertgrößte Maschinenlieferant in Afrika, auf den vorderen Plätzen liegen China mit einem Anteil von 18,8 Prozent in 2014, Italien mit 12,5 Prozent und die USA mit 11,9 Prozent.

Neue Märkte in Subsahara-Region

Die Märkte der Subsahara-Region beschreibt der VDMA als besonders interessant. „Die Subsahara-Region ist eindeutig im Kommen", sagt Ulrich Ackermann, Leiter VDMA Außenwirtschaft. "Es gibt dort in vielen Ländern das Bestreben, Technologie für den eigenen wirtschaftlichen Fortschritt und die Etablierung einer verarbeitenden Industrie einzukaufen". Ziel dieser Länder sei es, sich von der Position als reiner Rohstofflieferant weiterzuentwickeln und Öl, Gas, Bergbauerzeugnisse sowie Agrarprodukte im Land selbst zu verarbeiten.

Im Jahr 2010 wurden in diese Region erstmals mehr Maschinen geliefert als nach Nordafrika. Dieser Trend hat sich gefestigt: 2014 wurden deutsche Maschinen im Wert von rund 2,5 Mrd. Euro in die Subsahara-Region exportiert, nach Nordafrika im Wert von rund 1,9 Mrd. Euro.

Die Publikation „Wachstumsregion Afrika – Perspektiven für den deutschen Maschinenbau“ ist beim VDMA erhältlich: www.vdma.org

(mns)

Über die Firma
VDMA - Verband Deutscher Maschinen-und Anlagenbau e. V.
Frankfurt/Main
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!