Home Themen Themen Multivac erweitert Kammermaschinen-Sortiment

Kammermaschinen

Multivac erweitert Kammermaschinen-Sortiment

Foto: Multivac
Foto: Multivac

Die wichtigste Anforderung an Verpackungen von medizinischen Sterilgütern und pharmazeutischen Produkten ist der zuverlässige Schutz vor äußeren Einflüssen. Beim Verpacken in Beuteln ist deshalb eine unversehrte und haltbare Siegelnaht erforderlich, um die Sterilität der verpackten Güter aufrechtzuerhalten. Der Maschinenbauer Multivac hat das Portfolio an Kammermaschinen mit dauerbeheizter Siegelschiene jetzt um vier Modelle erweitert, die unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich der Packungsgröße und Ausstattungsoptionen erfüllen.

Die speziell für die Medizingüterindustrie entwickelten Kammermaschinen gewährleisten eine hohe Prozesssicherheit und eignen sich für Produkte, die in kleinen Losgrößen verpackt werden. Typische Produkte sind Implantate, medizinische Sterilprodukte, Diagnostika und andere Medizingüter, die unter Vakuum oder unter modifizierter Atmosphäre mit kontrolliertem Sauerstoffgehalt verpackt werden müssen. Dabei versiegeln die Kammermaschinen verschiedenste Beutelmaterialien, darunter Folie, Aluminium sowie Folienverbunde mit Papier oder Tyvek.

Siegelsysteme für Beutelverpackungen

  • Die Impulssiegelung, bei der Strom den Siegeldraht erhitzt, wird üblicherweise bei Kammermaschinen verbaut, die unter anderem in der Lebensmittelbranche eingesetzt werden. Die aufgeheizte Siegelschiene wird auf den Beutel gedrückt damit die innenliegenden Siegelschichten miteinander verschmelzen. Während die Temperatur im Draht wieder sinkt, wird der mechanische Druck auf den Beutel aufrechterhalten. Dadurch wird eine stabile Siegelnaht erzeugt. Eine Temperaturregulierung ist nicht möglich. Das System hat jedoch Grenzen: Der Prozess lässt sich weder regulieren noch kalibrieren. Zudem kann im Dauerbetrieb eine höhere Erwärmung der Siegelschiene zu veränderten Siegelergebnissen führen.
  • Bei der temperaturgeregelten Impulssiegelung (TI) ermittelt das System die Temperatur im Siegeldraht über eine permanente Widerstandsmessung und regelt diese durch eine Anpassung der Stromstärke. In der Maschinensteuerung lassen sich unterschiedliche Temperaturprofile anlegen und speichern. Auf diese Weise liefert die temperaturgeregelte Impulssiegelung eine höhere Reproduzierbarkeit als die Impulssiegelung. Sie ist jedoch nicht voll umfänglich kalibrierbar.
  • Die dauerhaft beheizte Siegelschiene (TC) zeichnet sich durch eine direkte und permanente Überwachung der Temperatur aus. Die erforderliche Siegeltemperatur kann in der Maschinensteuerung definiert werden. Die Messung und Regelung der Temperatur erfolgt durch zwei Sensoren, die sie innerhalb einer definierten Toleranz halten. Dadurch wird der Siegelprozess überwacht, geregelt und sowohl validierbar als auch kalibrierbar.

Temperaturgeregelte Siegelschiene für reproduzierbare Siegelqualität

Für das Verpacken von medizinischen Produkten waren bislang die Kammermaschine C 400 TC sowie die Doppelkammermaschine C 500 TC verfügbar. Multivac erweiterte das Portfolio um die Kammermaschinen C 200 TC, C 300 TC, C 700 TC sowie AGV TC.

Der Namenszusatz „TC“ der Kammermaschinenmodelle mit permanent beheizter, temperaturgeregelter Siegelschiene steht für „thermo controlled“. Die temperaturgeregelte Siegelschiene ist bei diesen Maschinen der Garant für einen sicheren Verpackungsprozess sowie für eine reproduzierbare Siegelqualität. Alle Maschinen der TC-Reihe sind sowohl kalibrierbar als auch validierbar und erfüllen die relevanten GMP-, GAMP5- und ISO-Richtlinien. Sie sind reinraumtauglich und zeichnen sich durch ein geschlossenes Edelstahlgehäuse mit glatten Oberflächen aus. Dadurch sind sie leicht zu reinigen. Darüber hinaus sind sie flexibel für die Verarbeitung unterschiedlicher Beutelmaterialien einsetzbar.

Mit allen Modellen können sowohl Vakuumverpackungen als auch Verpackungen mit modifizierter Atmosphäre (MAP) mit kontrolliertem Sauerstoffgehalt hergestellt werden. Außerdem lassen sich alle Modelle der TC-Serie mit weiteren Komponenten, wie einem Barcode-Scanner oder einem Etikettendrucker, ausstatten.

 

Für Sie entscheidend
Kammermaschinen C 200 TC und C 300 TC

Die C 200 TC und die C 300 TC haben eine nutzbare Siegelschiene von 380 Millimetern und sind für Produkte mit einer Höhe von bis zu 100 Millimetern ausgelegt. Als Einstiegsmodell ist die C 200 TC mit einer MC-10 Steuerung ausgestattet, die Standardanforderungen erfüllt. Bei der C 300 TC kommt eine IPC-Steuerung in Kombination mit der Benutzeroberfläche HMI 2.0 zum Einsatz, die über einen Touchscreen intuitiv zu bedienen ist. Der integrierte Rezeptspeicher sowie ein optional verfügbares RFID-System zur automatischen Erkennung der Beutelhalterung erhöhen die Prozesssicherheit der C 300 TC.

Kammermaschine C 700 TC
Mit einer Siegelschienenlänge von 900 Millimetern ist die C 700 TC die größte Kammermaschine von Multivac mit TC-Siegelung. Ihre Kammertiefe beträgt 450 Millimeter und ist für Produkte bis zu einer Höhe von 120 Millimetern geeignet. Die IPC-Steuerung kann mit verschiedenen Zusatzfunktionen erweitert werden, zum Beispiel mit Software für elektronische Aufzeichnungen und Signaturen, um die Vorgaben der FDA CFR 21 Part 11 zu erfüllen.

Kammermaschine AGV TC
Auch für das Verpacken in stehenden Beuteln bietet Multivac mit der AGV TC eine geeignete Kammermaschine. Die befüllten Beutel werden in der Kammer kippsicher auf eine Rollenbahn gestellt, sodass während des Verpackungsvorgangs nichts herausfallen kann. Die Rollenbahn in der 600 Millimeter breiten Kammer lässt sich auf Höhen zwischen 400 und 600 Millimeter einstellen und somit schnell und einfach an verschiedene Verpackungsgrößen anpassen. Die Siegelschienenlänge beträgt 500 Millimeter. 

Über die Firma
Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co.KG
Wolfertschwenden
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!