-

GEA Food Processing and Packaging hat seine GEA Power-Pak Tiefziehverpackungsmaschinen zu einer umfassenden Produktfamilie aus horizontalen Form-, Füll- und Versiegelungssystemen erweitert. Die Thermoformer werden den Anforderungen sowohl von flexiblen kleinen Unternehmen als auch von Großproduzenten gerecht. Die traditionsreichen Maschinen haben sich in Food- und Non-Food-Anwendungen seit Jahrzehnten bewährt. Im Food-Bereich liegt der Fokus überwiegend auf rohen und verarbeiteten Fleisch- und Geflügelprodukten, Käse, Backerzeugnissen, Meeresfrüchten, Fisch, Salaten, Früchten und Süßwaren. Zu den Non-Food-Anwendungen gehören medizinische Einwegartikel, technische Produkte und andere Artikel, für die eine kostengünstige geformte und versiegelte Verpackung erforderlich ist.

Anzeige

Da GEA mehr als nur Thermoformer anbietet, kann das Unternehmen seine Kunden bei der Entwicklung integrierter End-of-Line-Lösungen unterstützen, bei denen die Maschinen über eine gemeinsame Schnittstelle miteinander verbunden sind. Dieses hohe Maß an Kompatibilität vereinfacht das Zusammenstellen einer ersten integrierten Lösung sowie eventuelle neue Konfigurationen oder Erweiterungen einer Linie. Die GEA Produktpalette umfasst Pre-Scanner, Belade-, Schneid-, Wäge-, Etikettier- und Drucksysteme, Linienvereiniger und Systeme zur Qualitätskontrolle. Alle Maschinen können nahtlos miteinander verbunden und über ein Touch-Screen-Bedienelement am Thermoformer überwacht werden. Das bedeutet weniger Personal an der Linie, einen umfassenden Überblick und schnelleres Umrüsten (Programmeinstellung). Liefert  ein- und derselbe Hersteller die Hauptbestandteile einer Linie, vereinfacht dies die Logistik, den Kundendienst und die Ersatzteillagerung, wobei alle Zuständigkeits- und Verantwortungsbereiche klar definiert sind.

Die Applikation von sehr kleinen Etiketten. (Foto: GEA)
GEA Power-Pick für hohe Ausstoßraten. (Foto: GEA)
Die GEA Power-Pak eignet sich für fast alle Verpackungsformen. (Foto: GEA)
Querbahnetikettierer mit „No-Downtime“-Funktion (Etikettierlösungen ohne Stillstandszeiten).
(Foto: GEA)
GEA Power-Guide Linienvereiniger, ein Auslaufsystem für bis zu sechs Bahnen und bis zu 100 Packungen pro Minute. (Foto: GEA)
GEA Easy-Check-Checkweigher mit eingebautem Metalldetektor. (Foto: GEA)

Die GEA Power-Pak lässt sich leicht auf spezifischen Verpackungsbedarf anpassen – mit Luft, Vakuum und MAP-Packungen, Shrink und Top-Form-Anwendungen, Skin, Dampfspülen und Wiederverschlusssystemen – gegebenenfalls sogar alles auf der gleichen Maschine. Die modulare Rahmenausführung und die standardisierten Bauteile vereinfachen den Wechsel von Packungsgrößen beziehungsweise Formaten, der in wenigen Schritten durchgeführt werden kann. Kunden können aus unterschiedlich großen und für unterschiedliche Kapazitäten ausgelegten Modellen die Maschine auswählen, die für ihre Anwendung am besten geeignet ist. Angefangen bei kompakten und flexiblen Maschinen, die viele verschiedene Produkte abdecken bis hin zu einem Thermoformer mit optimaler Geschwindigkeit und zeitsparender Technik, der mit einer Produktart einen fantastischen Durchsatz schafft. Die Kompatibilität der Maschinen, Sonderausrüstungen und Zusatzgeräte machen den Thermoformer zu einer sicheren Investition, da er jederzeit erweitert oder aufgerüstet werden kann.

Lange Lebensdauer und unterbrechungsfreier Betrieb

Alle GEA Thermoformer zeichnen sich durch eine robuste Bauweise aus, um auch unter schwierigen Einsatzbedingungen, wie in der fischverarbeitenden Industrie, eine konstante Verpackungsqualität zu gewährleisten und eine maschinentechnische Verfügbarkeit von bis zu 99 Prozent zu erreichen. Hochwertiges Material, leistungsstarke Antriebstechnik führender Hersteller und bewährter deutscher Maschinenbau gewährleisten jahrelange Produktion von Packungen in höchster Qualität, korrekte Formung und Versiegelung. Um eine korrekte Befüllung und Versiegelung der Packungen sicherzustellen, werden die Prozessparameter (wie zum Beispiel Heiztemperatur, Druckluft, Kühlwasser, Vakuum und Prozesszeiten) überwacht und protokolliert. Zu den Optionen zählen die kontinuierliche Sauerstoffmessung, Einstellung von Siegel- und  Formdruck, sowie die Etiketten- und Lesbarkeitserkennung. Weiterhin gibt es eine Auswahl an Heiz-, Form- und Schneidesystemen, sowie die optionale Produkterkennung mit Aussonderung fehlerhafter Packungen.

Innovative Membranversiegelung

Eine der Innovationen, die die GEA Power-Pak Thermoformer so zuverlässig machen, ist das hocheffiziente Membranversiegelungssystem. Im Gegensatz  zu Tiefziehmaschinen mit Zylinder-  oder Druckschlauch-betriebenen Siegelwerkzeugen, die bei Leckagen Ausschuss verursachen und die verschleißen können, sorgt GEA mit seiner wartungsfreien, verschleißarmen Membranversiegelung für dauerhaft dicht verschlossene Packungen. Bei diesem Versiegelungsverfahren wird ein Flächendruck auch bei großen Werkzeuglängen erzeugt, mit dem die Packung 100-prozentig verschlossen wird. Es entstehen weder Retouren noch Ausschuss. Sogar bei großen Formaten mit vielen Unterteilungen sind zuverlässige Peel-Verschlüsse machbar. Hygiene ist beim Verpacken von Lebensmitteln ein kritischer Faktor. Die GEA Power-Pak Thermoformer haben daher Rahmen in hygienischer offener Bauweise mit leicht zu reinigenden glatten Oberflächen ohne Aussparungen, geneigte Verkleidungen, aufklappbare Seitenelemente und schmierungsfreie Lager, sowie einen speziellen Reinigungsmodus für Werkzeuge und Transportketten. Die Sicherheit des Bedienungspersonals zählte bei der Konstruktion der Maschine zu den obersten Prioritäten. Die GEA Power-Pak ist mit hochmoderner Sicherheitstechnologie nach der neuesten EU-Maschinenrichtlinie ausgestattet.

Integrierte Steuerung

Die Steuerung eignet sich ideal dafür, die Maschinen entweder als Einzelgerät zu betreiben oder aber sie in eine Linie oder ein Netzwerk zu integrieren. Mit der GEA End-of-Line-Steuerung werden von einem einzigen Punkt aus auch Druck-, Etikettier-, Vereinzelungs- und andere Funktionen aktiviert. Das System arbeitet auf der Hauptbedienebene mit Piktogrammen. Die dahinter liegenden Warnhinweise können in den verschiedensten, einfach umschaltbaren Sprachen angezeigt werden. Die Benutzeroberfläche ist personalisierbar. Das heißt, sie kann so konfiguriert werden, dass jeder Bediener ausschließlich relevante Informationen sieht, während (optional erhältliche) RFID-Tags individuelle Zugriffsrechte kontrollieren, um  Bedienungsfehler weitestgehend auszuschließen.

Drucken und Etikettieren

Druck- und Etikettierlösungen sind wichtige Zusatzausstattungen für Verpackungsmaschinen. Außer den wirtschaftlichen Vorteilen des Direktdrucks können so auch die immer umfangreicheren gesetzlichen Vorgaben und kommerziellen Anforderungen in Bezug auf Daten zu Produktion und Rückverfolgbarkeit, Nährwertangaben sowie 3-D-Barcodes realisiert werden. GEA bietet integrierte Querbahn- und Inline-Etikettierlösungen für vorgedruckte Etiketten und integrierte Drucker (unter anderem Tintenstrahl und Thermotransfer), mit denen auf der Maschine Etiketten „zur Produktkennzeichnung auf Abruf“ hergestellt werden können. Die Drucker werden bei führenden internationalen  Erstausrüstern bezogen und in die Thermoformer und deren Steuerungssoftware vollständig integriert.

Als weitere sinnvolle Ergänzung der GEA Power-Pak am Linienende produziert GEA außerdem Linienvereiniger, die für alle Produktionsgeschwindigkeiten geeignet sind. Der Linienvereiniger wird hinter der Schneidestation der Tiefziehmaschine platziert und mit der Geschwindigkeit der Verpackungsmaschine und der Schnittmesser synchronisiert, damit jederzeit ein optimaler Abstand zwischen den Packungen gewährleistet ist. Die Produktreihe beginnt mit dem Modell GEA Easy-Guide, einem intelligenten Auslaufsystem, das Packungen einreihig und mit gleichmäßigem Abstand abtransportiert. Es kann für bis zu sechs Bahnen mit bis zu 70 Packungen pro Minute (ppm) eingesetzt werden und ist auch für Mehrformatanwendungen geeignet. Die hochentwickelten Funktionen umfassen eine automatische Erfassung von Produktstaus, selbstzentrierende Gurte und elektrisch angetriebene, verstellbare Seitenführungen, die dafür sorgen, dass die Packungen in einer Reihe und korrekt ausgerichtet transportiert werden.

Vollautomatische Vereinzelung

Das nächste Modell ist der vollautomatische Linienvereiniger GEA Power-Guide mit Mehrfachvorzug, der mit einer Ausstoßleistung von bis zu 100 ppm bis zu sechs Bahnen auf eine Bahn vereinzelt. Das vollautomatische System berechnet dabei den maximalen Produktionsabstand für die zur Verfügung stehende Taktzeit. Dieser modular aufgebaute Linienvereiniger hat separate Antriebsmotoren für das Übernahme-, Eintakt- und Auslaufband, weshalb er sich leicht auf unterschiedliche Bahnkonfigurationen einstellen lässt. In der nächst höheren Leistungskategorie vereinzelt der Linienvereiniger GEA Power-Guide-Speed bis zu 160 ppm bei einem Auslaufband und bis 250 ppm bei zwei Auslaufbändern. Das Gerät besteht aus vier verschiedenen Segmenten: Ein Übernahmeband, das das Auslaufband der Tiefziehmaschine überflüssig macht, ein Eintaktband, ein Schnellvorzug und ein modular aufgebautes Auslaufband. Der GEA Power-Guide-Speed kann flexibel für unterschiedliche Bahnkonfigurationen eingesetzt werden.

Vereinzelung, wenn Geschwindigkeit wirklich wichtig ist

Der GEA Power-Pick ist das neueste Vereinzelungssystem für Anwendungen, bei denen durch innovativen Produkttransport maximale Ausgabegeschwindigkeiten erzielt werden sollen. Dieser Linienvereiniger kann auch mit schnelleren GEA Power-Pak Konfigurationen vollständig synchronisiert und in ihre Steuerung eingebunden werden, sodass er den hohen Durchsatz dieser Hochleistungsmaschine bewältigen kann. Zu den erweiterten Funktionen gehören der wahlweise ein- oder zweibahnige Auslauf, Identifizieren und Aussondern von Leerpackungen und Packungen ohne Etikett, optionale Einzelpackungsausschleusung und ein optionales Qualitätssicherungssystem zur Rückverfolgbarkeit jeder einzelnen Packung.

Eine weitere End-of-Line-Verbesserung ist die GEA Easy-Check von Bizerba, eine kompakte Waage mit eingebautem Metalldetektor, die einen unterbrechungsfreien Produktionsfluss unterstützt. Diese Waage wurde von der Bizerba GmbH entwickelt, einem weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Wägetechnik für Industrie und Handel und Spezialisten für industrielle Metallerkennung und Etikettierung. Dieses umfassende Prüfsystem filtert Produkte, die Metall enthalten oder deren Gewicht nicht stimmt, heraus. Es erfüllt die Anforderungen der HACCP, IFS, BRC und anderer Richtlinien und Standards. Auch dieses System kann in die GEA End-of-Line-Steuerung integriert werden, sodass nicht jedes Gerät einzeln bedient werden muss. Das spart Zeit, Geld und Personal und reduziert die Gefahr von Bedienungsfehlern auf ein Minimum. GEA Easy-Check ist in Kombination mit den oben beschriebenen  GEA Linienvereinigern erhältlich.

Engagement für Entwicklung und Nachhaltigkeit

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit für Verpackungsmaschinen findet im eigenen Unternehmen statt, es steht also umfassendes Know-how zur Verfügung. Das GEA-Werk in Wallau, in dem die Thermoformer entwickelt und produziert werden, ist seit Jahrzehnten führend in der Branche. Das moderne Technologiezentrum steht Kunden offen, um sie bei der Beurteilung neuer Maschinen, Materialien und Formate, sowie beim Testen neuer Verpackungstechniken und Konfigurationen zu unterstützen. Herkömmliche Folien auf Kunststoffbasis werden zwar nach wie vor in großem Umfang für Verpackungen verwendet, allerdings wächst angesichts des verbesserten Preis-Leistungs-Verhältnisses zunehmend die Akzeptanz für nachhaltige Verpackungsmaterialien. GEA arbeitet mit den Lieferanten dieser Bio-Materialien und mit den Kunden, die diese Folien einsetzen möchten, eng zusammen.

 

Für Sie entscheidend
GEA Group AG im Profil
Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum von Prozessindustrien mit einem Konzernumsatz von rund 4,5 Milliarden Euro in 2014. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologiekonzern auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert mehr als 70 Prozent seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittelindustrie. Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte das Unternehmen weltweit über 18.000 Mitarbeiter. Die GEA Group zählt in ihren Geschäftsfeldern zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert. Die GEA Aktie ist ferner Teil der MSCI Global Sustainability Indexe. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.gea.com .

Unternehmen

GEA Food Solutions Germany GmbH

Im Ruttert
35216 Biedenkopf-Wallau
Deutschland

Zum Firmenprofil