Etiketten

Verschlussetiketten von Herma gewährleisten die Erstöffnung

Foto: Herma
Foto: Herma

Die Neuheiten ermöglichen es Nutzern zum Beispiel, das gemäß EU-Richtlinie 2011/62/EU ab 2016 für verschreibungspflichtige Arzneimittel vorgeschriebene Antimanipulationsmerkmal zu implementieren. Sie eignen sich jedoch nicht nur für den Pharma-Bereich, sondern generell für alle Anwendungen, in denen Originalitäts-, Sicherheits- und Kontrollsiegel gefragt sind – etwa in der Automobil-, Elektronik- und Lebensmittelindustrie. Die Endhaftung der Verschlussetiketten ist aufgrund eines von Herma selbst entwickelten Spezialhaftklebers derart hoch, dass sie sich nach dem Aufkleben nicht wieder ablösen lassen, ohne sich selbst beziehungsweise eine Oberfläche zu zerstören. Dabei eignen sie sich für verschiedenste polare und unpolare Oberflächen, wie Papier, Karton, Kunststoff oder Stahl, sind alterungsbeständig sowie hochbeständig gegen Wasser, Heißluft und verschiedene Lösungsmittel.



Technische Details:

  • gemäß EU-Richtlinie 2011/62/EU
  • extrem fest haftende Verschlussetiketten
  • lassen sich nicht ablösen
Über die Firma
Herma GmbH
Filderstadt
Newsletter

Das Neueste der
ema direkt in Ihren Posteingang!