Roboter

CR-7iA wird der neue kollaborative Roboter von Fanuc

Foto: Fanuc
Foto: Fanuc

Wie schon beim CR-35iA ist auch hier ein Großserienmodell die Basis. Die Mechanik des CR-7iA entspricht den Robotern der LR-Mate-Serie. Als Steuerung dient der von den LR-Mate-Robotern bekannte Controller. Wie in den Anfängen der Roboterpopulation geht es wieder darum, dem Roboter die schweren und ungeliebten Arbeiten zu überlassen. Anstrengende Routinetätigkeiten sowie Arbeitsplätze mit ungünstigen ergonomischen Bedingungen werden das bevorzugte Einsatzgebiet des CR-7iA sein. Nur arbeitet der Roboter nicht mehr hinter einem Schutzzaun. Ergänzend kann der Mensch seine kognitiven, sensorischen Fähigkeiten einbringen – und Mensch und Roboter erledigen ihren Job in kongenialer Weise. Das Unternehmen ist auch in diesem Fall den Weg gegangen, zunächst eine Variante mit hoher Traglast zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Damit beherrscht man als erster Hersteller überhaupt Aufgabenbereiche mit relativ hohen Traglasten. Dass jetzt eine kleinere Variante vorgestellt wird, ist konsequent. Damit folgt das Unternehmen seiner bewährten Differenzierung seiner Roboter-Baureihen: Für jede Aufgabe gibt es ein passendes Modell.


Technische Details

  • kollaborativer Roboter
  • Traglast von bis zu 7 kg
  • LR-Mate-Roboter-Controller
Über die Firma
FANUC Deutschland GmbH
Neuhausen a. d. F.
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!