Home News News Etimex investiert in Tiefzieh-Produktion hochwertiger Kunststoffschalen

Lebensmittelverpackung

Etimex investiert in Tiefzieh-Produktion hochwertiger Kunststoffschalen

In der neue Produktionshalle für Kunststoffschalen produziert nach strengen
In der neue Produktionshalle für Kunststoffschalen produziert nach strengen

Die Produktion von Kunststoffschalen für die Lebensmittelindustrie stellt höchste Anforderungen an Hygiene und Sauberkeit. Diesen Anspruch hat Etimex an seinem Standort in Dietenheim bei Ulm weiter ausgebaut. Entstanden ist eine effiziente, moderne und hygienisch anspruchsvolle Produktionsstätte zur Verarbeitung von Menüschalen, die nach Unternehmensangaben in Europa einmalig ist.  Die Produktionshalle verfügt über eine Fläche von 2.500 m², in der fünf Verformer ihren Platz gefunden haben. Dank aktueller Tiefziehtechnik sind die Kunststoffschalen wie gewohnt qualitativ hochwertig. Darüber hinaus sind sämtliche Anlagen mit Robotertechnik ausgestattet, so dass das die PP- und PP-Barriere-Schalen bis hin zur Endverpackung  sauber und effizient entnommen werden können.  

Nachhaltigkeit bei Wasser und Energie

Das installierte Hygienekonzept umfasst Personal- und Hygieneschleusen in den Ein- und Ausgangsbereichen. Die Beleuchtung  mit LED Technologie sorgt für einen minimierten Stromverbrauch, die entstehende Abwärme der Extruder dient zur Beheizung des anliegenden Lager- und Verwaltungstrakt in den kalten Monaten. Die gesamte Kühlwasserversorgung der Tiefziehanlagen und die Kühlung der Produktionshallen werden über das gewonnene Grundwasser generiert. Dieses nachhaltige Konzept, setzt das Unternehmen seit über 25  Jahren standardmäßig ein.

Neben der Folienextrusion und Herstellung von innovativen Schalenlösung aus PP, PP Barriere, APET und CPET betreibt Etimex bereits seit mehr als 20 Jahren einen Reinraum zur Herstellung von hochwertigen PP-Blisterfolien. Dessen Konzept ist nun auch erfolgreich und konsequent in das Konzept der neuen Halle für Lebensmittelverpackungen eingeflossen.  So ist auch diese Halle nach BRC/ IoP und ISO 14001:2004 zertifiziert.

Ökologische und wiederverwertbare Verpackungen

In Planung ist derzeit der weitere Ausbau der CPET und APET-Produktion für Fertiggerichte und Feinkostprodukte. „Neben der Erweiterung der Verformung arbeiten wir an nachhaltigen Lösungen für die Umverpackung und Endverpackung. Die Umstellung auf Kunststoffpaletten und wiederverwertbaren Umverpackungen ist ein weiterer Eckpunkt, der in Absprache mit den Kunden nach und nach umgesetzt wird. Dies stößt auf positives Feedback“, so Marc Vogt, Leiter Vertrieb & Entwicklung. „Unsere Entwicklungsabteilung sucht zudem neue ökologische Systeme für Schalen und arbeitet an neuen Barrierefolien für unterschiedliche Anwendungen im Verpackungssektor. Von der innovativen Schale aus einer Vielzahl von Polymeren, Spritzguss, Sheet oder Flexible Film, ETIMEX Primary Packaging ist bei allen Technologien führend dabei, und das seit über 60 Jahren“, so Vogt weiter.

Firmeninfo: Etimex Primary Packaging

Die Etimex Primary Packaging GmbH entwickelt und produziert am Standort Dietenheim bei Ulm Folien und Behälter aus unterschiedlichen Kunststoffen für Anwendungen in Verpackungslösungen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie sowie Folien für technische Anwendungen. Gegründet wurde das Unternehmen 1950 in Stuttgart. Heute sind die Unternehmen Etimex Primary Packaging und Etimex Technical Components Tochterfirmen der konzernunabhängigen, vom Management gehaltenen Gruppe Etimex Holding mit Sitz in Dornbirn.

Über die Firma
ETIMEX Primary Packaging GmbH
Dietenheim
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!