Unternehmen

Multivac unterstützt Hilfsprojekt in Uganda

Mit den Spendengeldern wird der Bau und der langfristige sowie resiliente Betrieb einer Gesundheitsstation im ugandischen Dorf Kyerima ermöglicht. (Foto: Multivac)
Mit den Spendengeldern wird der Bau und der langfristige sowie resiliente Betrieb einer Gesundheitsstation im ugandischen Dorf Kyerima ermöglicht. (Foto: Multivac)

Das Projekt ist sehr wichtig für die Region. Die Ärztedichte in Uganda ist gering, die medizinische Versorgung auf dem Land bei weitem nicht ausreichend. Der Bau des Healthcare-Centers hilft vor allem Kindern, Frauen und Älteren, die sich eine medizinische Behandlung nicht leisten können.

Insgesamt entstehen zurzeit in zwei Bauabschnitten auf einer Gesamtfläche von rund 550 m² zehn Räume, darunter ein Behandlungsraum, eine Apotheke, eine Geburtsstation mit Ultraschallgerät, ein kleiner OP sowie zwei Krankenzimmer zur stationären Aufnahme von Patienten. Sobald die erste Bauphase im Herbst/Winter 2016 abgeschlossen ist, können in Kyerima monatlich bis zu 1.000 Personen behandelt werden.

Nach anfänglicher Unterstützung durch den Verein soll die Gesundheitsstation dann mit einheimischen Mitarbeitern eigenständig und kostendeckend durch den ugandischen Partnerverein betrieben werden. „Nur so kann der nachhaltige Charakter unserer Maßnahmen langfristig sichergestellt werden. Unser Ziel ist ganz klar die Hilfe zur Selbsthilfe“, fasst es Monika Mayer, die Vorsitzende Vereins, zusammen.

Mit dem Bau der Gesundheitsstation verknüpfen sich für alle Beteiligten hohe Erwartungen. So soll u.a. eine schnelle Wundversorgung, die adäquate Betreuung von Schwangeren, die bessere Beherrschbarkeit von Infektionskrankheiten, hoher Säuglingssterblichkeitsrate und Fehl- bzw. Mangelernährung in der Region erreicht werden. Monika Mayer sieht zudem den Zugang zu grundlegender medizinischer Behandlung und die Schaffung von Arbeitsplätzen als wichtige Multiplikatoren für die Stärkung der lokalen Strukturen und „als Beweis dafür, dass man auch im Kleinen groß helfen kann.“

Für Multivac gehört die Unterstützung des im benachbarten Bad Grönenbach angesiedelten Vereins zum Selbstverständnis. „Als internationales und zugleich lokal agierendes Unternehmen fühlen wir uns den Menschen in der jeweiligen Region und unserer gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet. Deshalb engagieren wir uns gerne für solche nachhaltigen Projekte – regional, national und international“, erklärt Valeska Haux von Multivac.

Firmeninfo: Multivac

Multivac ist nach eigener Angabe einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen für Lebensmittel aller Art, Life Science- und Healthcare-Produkte sowie Industriegüter. Das Portfolio des Unternehmens deckt nahezu alle Bedürfnisse der Kunden hinsichtlich Packungsgestaltung, Leistung und Ressourceneffizienz ab und umfasst Vakuumverpackungsmaschinen, Traysealer, Tiefziehverpackungsmaschinen, Etikettierer, Qualitätskontrollsysteme und Automatisierungslösungen – bis hin zu schlüsselfertigen Linien. Die Multivac-Gruppe beschäftigt weltweit etwa 4.700 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind es etwa 1.700 Mitarbeiter. Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Mehr als 1.000 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten  Maschinen des Unternehmens.

Über die Firma
Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co.KG
Wolfertschwenden
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!