Home Themen Themen Ein Kollege für jeden Zweck

Automatisieren

Ein Kollege für jeden Zweck

Der UR5 führt einen Lebensmittelbehälter durch den Etikettiervorgang. 
(Foto: Universal Robots)
Der UR5 führt einen Lebensmittelbehälter durch den Etikettiervorgang. (Foto: Universal Robots)

Seit über 40 Jahren fertigt Prysm Produkte für Abnehmer in ganz Australien. Bei dem Unternehmen mit Sitz in Dandenong, Victoria, stehen dabei tagtäglich monotone und ergonomisch ungünstige Aufgaben an, die die Mitarbeiter belasten. „Auf vielen unserer Produkte müssen Aufkleber angebracht werden“, erklärt Matthew Murphy, Produktionsleiter bei Prysm. „Früher standen erfahrene Mitarbeiter stundenlang auf der Stelle und haben alle sechs bis sieben Sekunden einen Aufkleber auf Produkte anbringen müssen. Diese sich ständig wiederholende Aufgabe wollten wir automatisieren, um Kosten zu senken und unsere Mitarbeiter stattdessen mit abwechslungsreicheren und anspruchsvolleren Tätigkeiten beschäftigen zu können.“

Die Sicherheit der Mitarbeiter stand im Vordergrund

Bei der Entscheidung für eine automatische Lösung hat die Sicherheit der Mitarbeiter eine bedeutende Rolle gespielt. Der Produktionsleitung war es von Anfang an sehr wichtig, dass der Roboter auch unter den beengten Platzverhältnissen der Produktionslinie gefahrlos in der Nähe der Mitarbeiter arbeiten kann. „Zu wissen, dass unsere Mitarbeiter bedenkenlos ohne Trennung durch eine Schutzumhausung direkt neben einem UR5 arbeiten können, gibt uns große Sicherheit“, bestätigt Murphy.

Im Gegensatz zu traditionellen Industrierobotern können die kleinen, leichtgewichtigen Roboterarme von Universal Robots nach erfolgreich abgeschlossener Risikoanalyse ohne oder nur mit minimalen Schutzvorrichtungen direkt neben den menschlichen Kollegen tätig werden. Durch das patentierte Sicherheitssystem von UR-Robotern stoppt der Roboterarm sofort, wenn er auf ein Hindernis stößt. Dabei übt der Roboter keine größere Kraft als den in den regulierbaren Sicherheitseinstellungen gewählten Grenzwert aus. Diese Größe lässt sich beim UR5 auf eine Krafteinwirkung zwischen 100 und 250 Newton einstellen.

Monotones qualitativ automatisiert

Der UR5 bewegt einen Lebensmittelbehälter durch den Etikettiervorgang, bevor er ihn auf dem Tisch absetzt. (Foto: Universal Robots)
Der UR5 bewegt einen Lebensmittelbehälter durch den Etikettiervorgang, bevor er ihn auf dem Tisch absetzt. (Foto: Universal Robots)

Prysm erledigt mit dem UR5 inzwischen seine gesamten Etikettierarbeiten. Der UR5 nimmt am Ende der Fertigungslinie einen Behälter auf und platziert ihn vor eine Etikettiermaschine. Abhängig von der Behälterform bewegt der UR5 den Gegenstand dann durch die Maschine oder um die Maschine herum. Die Mitarbeiter, die früher mit den Etikettieraufgaben betraut waren, bedienen nun einige andere Stationen und können sich mit anspruchsvolleren Aufgaben in der Produktion beschäftigen.

„Mit dem UR5 werden die Etiketten kontinuierlich faltenfrei und wesentlich exakter als in der Vergangenheit aufgebracht“, sagt Murphy. „Der Roboter kann tagelang ununterbrochen durcharbeiten. Der UR5 bot alles, was wir von einem Roboter erwartet haben. Er verfügt über die Flexibilität, alle zu erledigenden Aufgaben durchzuführen, ist gleichzeitig nicht zu teuer und hat uns eine schnelle Investitionsrendite garantiert. Jeden Tag, den der UR5 bei Prysm im Einsatz ist, sparen wir allein 550 Dollar an Etikettierkosten ein.“ So hat sich der Leichtbauroboter bereits vor Ablauf eines Jahres amortisiert.

Der flexible Kollege Roboter

Als eine der besten Eigenschaften des UR5 erwähnt Murphy die Möglichkeit, den Roboter problemlos umzupositionieren. „Unser UR5 arbeitet normalerweise in einer kleinen Ecke am Ende der Produktionslinie. Er hat gar kein Problem damit, sich auf engstem Raum zu bewegen“, sagt Murphy. „Unsere Mitarbeiter bringen den UR5 alle zwei bis drei Wochen in eine neue Position. So können wir seinen Einsatz an sich verändernde Produktionsanforderungen anpassen. Wir haben auch andere Roboter an unserer Produktionslinie im Einsatz. Die bleiben aber immer an einer Stelle, weil es zu umständlich wäre und sich für uns nicht lohnen würde, ihre Position zu verändern.“ Wird der UR5 nicht gerade zum Etikettieren gebraucht, bewegt und stapelt er Produkte.

Die Handhabung aller Leichtbauroboter von Universal Robots ist so einfach gestaltet, dass selbst Personal ohne spezielle Programmiererfahrung innerhalb weniger Minuten neue Anwendungen einstellen kann. Die bedienerfreundliche Benutzeroberfläche arbeitet mit einer nicht-technischen Sprache und bietet zwei Möglichkeiten der Eingabe. Eine intuitive Teach-Funktion ermöglicht es dem Bediener, dem Roboterarm einfach die gewünschte Bewegung beizubringen, indem er ihn mit der Hand von einem Wegpunkt zum nächsten führt. Alternativ ist die Eingabe per Pfeiltasten auf dem Touchscreen möglich. Per Drag-and-Drop-Funktion wählt der Mitarbeiter dann die entsprechenden Programmroutinen am Steuerungsmodul aus. „Unsere Mitarbeiter sind stolz darauf, dass sie den Roboter bereits selbst umprogrammieren können“, so Murphy.

Ein Blick in die Zukunft

Während der Suche nach einer Automatisierungslösung wurde Prysm von Sensorplex, einem Vertriebspartner von Universal Robots in Australien, auf die Technologielösungen des dänischen Leichtbauroboterherstellers aufmerksam gemacht. „Wir haben Prysm dabei unterstützt, den UR5 als die optimale Lösung für ihre Produktionsanforderungen und die benötigte Nutzlast zu identifizieren“, erläutert Herbert Ho, Director Operations and Technology bei Sensorplex. „Wir haben die Mitarbeiter von Prysm grundlegend geschult und stehen auch weiterhin für eine kontinuierliche Betreuung zur Verfügung, wenn Bedarf besteht.“

Insbesondere wegen der Flexibilität des Roboterarms und seiner Fähigkeit, unter beengten Verhältnissen sicher zu arbeiten, möchte Murphy den Roboterarm weiterempfehlen. „Der kann einfach fast alles“, sagt er. Murphy bezeichnet den UR5 auch als enormes Verkaufsargument für Prysm: „Er hat uns einige Aufträge beschert. Die Leute sind wirklich beeindruckt davon, was der UR5 kann. Die flexible Arbeit mit dem Roboter hat sich als Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Unternehmen im Bereich Spritzguss erwiesen. Das zeigt, dass wir den anderen ein Stück voraus sind.“ Darum möchte Prysm auch schon bald einen zweiten UR5 für kleinere Montagearbeiten in Betrieb nehmen.

 

Für sie entscheidend
Über Prysm Industries
Prysm Industries mit Sitz in Dandenong, Victoria, ist ein familiengeführtes Unternehmen in Australien, das sich auf Spritzguss sowie Verpackungsprozesse spezialisiert hat. Es hält sich seine Qualität und seine Innovationskraft selbst zugute. Die Geschäftsstruktur ist gezielt auf Kunden zugeschnitten, die ihre Kosten niedrig halten müssen, ohne Abstriche bei der Qualität ihrer Produkte machen zu wollen.

Über die Firma
Universal Robots ApS
Odense S
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!